Frage zu Zollbestimmungen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von beachcomber » Mo 26.08.13 16:19

areich hat geschrieben: Aber ab nächstem Jahr wird ja alles einfacher. :D
ja, leider :(
grüsse
frank

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 26.08.13 16:54

Was soll den geschehen?
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von beachcomber » Mo 26.08.13 17:01

es wird die normale mwst auf antike münzen zu zahlen sein, nicht die reduzierte von 7% :(
grüsse
frank

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von klunch » Mo 26.08.13 17:05

Es wird in erster Linie teurer! Welchen Mehrwert der Staat hier besteuert frage ich mich!? Es geht nur darum, EU-konformes Besteuerungsverhalten herbeizuführen. :evil:

Grummel
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 26.08.13 18:03

Wir haben 8% auf Münzen wie bei anderen Waren auch.
Da verstehe ich euch gut, 12% Aufschlag das tut weh :cry:
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Schwarzschaf
Beiträge: 1217
Registriert: So 26.02.06 19:50
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von Schwarzschaf » Mo 26.08.13 19:51

Da habt Ihr`s ja günstig. Bei uns ist es teuter! :?
Weil ich nicht alles weiß, bin ich neugierig

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von beachcomber » Mo 26.08.13 19:55

Julianus v. Pannonien hat geschrieben:Wir haben 8% auf Münzen wie bei anderen Waren auch.
Da verstehe ich euch gut, 12% Aufschlag das tut weh :cry:
12%??? das war mal vor vielen jahren! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von Pscipio » Mo 26.08.13 20:59

Ich glaube, er meint von 7 auf 19 % :)
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mo 26.08.13 22:09

Genau das meinte ich, ein Aufschlag des bisherigen Satzes um 12 % :)
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von beachcomber » Mo 26.08.13 23:33

das passt! :)
grüsse
frank

raeticus
Beiträge: 722
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von raeticus » Mi 28.08.13 21:04

gut für Deutsche Auktionshäuser, da wird man dann 19% auf deren Aufgeld zahlen, also 19% auf sagen wir mal 15%, ist also weniger als heute, und das wars.
Für Kauf beim Händler und aus dem Ausland (Schweiz oder USA) werden die 19% dann aber wehtun....

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von areich » Mi 28.08.13 21:32

Mehrwertsteuer nur aufs Aufgeld?

raeticus
Beiträge: 722
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von raeticus » Mi 28.08.13 21:44

text von www.steuertipps.de:

Differenzbesteuerung

Die Differenzbesteuerung ist beim Handel mit bereits gebrauchten beweglichen körperlichen Gegenständen von Bedeutung. Mit ihr soll vermieden werden, dass beim Wiederverkauf auf den gesamten gebrauchten Gegenstand nochmals in voller Höhe Umsatzsteuer berechnet wird.

Bei der Differenzbesteuerung unterliegt nur die Differenz zwischen Einkaufspreis und Verkaufspreis der Umsatzsteuer. Die Differenzbesteuerung kommt nicht zu Anwendung bei Eigennutzung des erworbenen Gegenstandes durch das Unternehmen oder beim Erwerb zu privaten Zwecken.

Für die Anwendung der Differenzbesteuerung wird vorausgesetzt, dass ein Wiederverkauf vorliegt, der Gegenstand im Gemeinschaftsgebiet erworben wurde und der Verkäufer beim Verkauf an Wiederverkäufer keine Umsatzsteuer schuldet oder dass der Verkäufer unter die Differenzbesteuerung fällt.

Primär ist, dass beim Erwerb keine Umsatzsteuer angefallen ist. Dies ist zum Beispiel bei Erwerben von Privatpersonen, Kleinunternehmen, die nicht zur Umsatzsteuer optiert haben, und Berufsgruppen, die nicht der Umsatzsteuer unterliegen, der Fall.

Ein Wiederverkäufer ist ein Unternehmer, der gewerblich überwiegend Gebrauchsgegenstände erwirbt und selbst wieder verkauft. Dies ist zum Bespiel bei Gebrauchtwarenhändlern der Fall.

Der Begriff »Differenzbesteuerung« wird im allgemeinen Sprachgebrauch gleichbedeutend mit »Gebrauchtwagenbesteuerung« verwendet.

raeticus
Beiträge: 722
Registriert: So 15.06.03 09:07
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von raeticus » Mi 28.08.13 21:47

Und beim Münzkauf ist es ja wie beim Gebrauchtwagenkauf :-)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4275
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Frage zu Zollbestimmungen

Beitrag von antoninus1 » Mi 28.08.13 22:08

Das habe ich auch nicht so verstanden.
Ich dachte 19% auf den Zuschlag und auf das Aufgeld.

Beim Kauf bei Händlern dachte ich, dass es nicht so krass wird, weil die so etwas wie Differenzbesteuerung machen können. Ich hatte das so verstanden, dass die 19% dann nicht auf den Verkaufspreis fällig werden, sondern nur auf die Differenz zwischen Verkaufspreis und Einkaufspreis.
Also Händler kauft für 100 € ein, will 50 € netto verdienen und verlangt daher ca. 162 € brutto (19% von 62 € sind 11,78 €)
Bei bisheriger Vollversteuerung (7%) müsste er 162 € verlangen (7% von 162 € sind 11,34 €)
Ist ja fast gleich :)
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Frage
    von Axel58 » Fr 27.11.20 17:19 » in Griechen
    3 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Axel58
    Fr 27.11.20 19:34
  • Frage zu MA-Shop?
    von DerMünzenBär » Di 23.03.21 21:21 » in Bundesrepublik Deutschland
    7 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerMünzenBär
    Fr 02.04.21 07:26
  • Frage zu Hannover
    von KarlAntonMartini » Sa 21.03.20 11:34 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    387 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 21.03.20 20:18
  • Frage zu Saloninus
    von Lucius Aelius » Do 05.03.20 12:47 » in Römer
    6 Antworten
    581 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Julianus v. Pannonien
    Fr 06.03.20 11:10
  • Schweiz und Frage zum HMZ
    von Basti aus Berlin » Mi 06.01.21 08:18 » in Österreich / Schweiz
    7 Antworten
    548 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 06.01.21 21:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste