Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 962
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von antinovs » Sa 18.03.17 14:24

Wenn ich spekulieren sollte, wuerde ich sage eine sehr gute gussfaelschung.

gruss a.
LXVIII

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1135
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von alex456 » Sa 18.03.17 14:24

Zu 4): Da schließe ich mich ausdrücklich an!
Ich sehe zwar auf den Bildern nix, was gegen die Echtheit spricht, es gibt allerdings auch wirklich gute Fälschungen.
Du solltest den Rat von Numis-Student befolgen.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 18.03.17 16:16

Kommt aus Zypern.
Wie sind denn da die Exportvorschriften?
Ich habe z.B. noch nie echte antike Münzen aus Griechenland angeboten gesehen, immer nur Schmuckrepliken.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Sa 18.03.17 16:24

Ich habe vor Jahren mal eine einzige Münze aus Zypern bekommen, war echt und gab keine Probleme...

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von mike h » Sa 18.03.17 16:30

Ich empfehle:

Fahrt nach Zypern in Urlaub (am besten nach Paphos)

Und bringt die Münzen selbst mit. So bin ich an meinen ersten Philippus Antonian gekommen.

Und nebenbei kann man dort Geschichte und Archäologie live erleben.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Retroriese » Sa 18.03.17 17:31

Danke für eure Meinungen! Jetzt aber eine Anschlussfrage:Ich schätze, nur in der Hand lässt sich die Fälschung feststellen - oder? Was spräche denn dagegen, vom Rückgaberecht Gebrauch zu machen...? Der Velust liese sich auf ein Geringstes reduzieren... und die verloren gegangenen Portokosten würde ich als Lehrgeld für das Erkennen von Fälschungen abtun.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Sa 18.03.17 18:02

Auf Seite 1 seiner weiteren Angebote sind die zwei Caracalladenare, der Mamaea-Denar und der Treb. Gallus sowie die eine keltische Tetradrachme mit Schreibfehler in seiner Überschrift (SYRMIEM) Gussfälschungen.

Wenn du das Stück unbedingt live anschauen willst, kannst du das Stück natürlich kaufen und danach zurückschicken, wenn du darauf vertraust, dass die zypriotische Post das Ding dem Absender wieder aushändigt und er bereit ist, das Geld WIRKLICH zu erstatten (und nicht evtl behauptet, du hast das Stück bei der Prüfung verändert/beschädigt, oder du hast einen Abguss seiner echten Münze zurückgeschickt etc ;))

Und da geht es dann ganz schnell doch um 200 oder 400 oder gar 500 €.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Sa 18.03.17 18:10

Oder die zypriotische Post benötigte für den Rücktransport LEIDER 33 Tage (meiner Erinnerung nach brauchten die tatsächlich SEHR lange), so dass er zwar jetzt die Münze zurück hat, aber dir den Kaufpreis LEIDER nicht mehr erstatten kann, da die Frist vorbei ist...

Liegestuhl
Beiträge: 3
Registriert: So 19.03.17 11:50

Hilfe bei erstem Münzkauf (über ebay) benötigt

Beitrag von Liegestuhl » So 19.03.17 12:06

Hallo alle Zusammen,

ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier im richtigen Forum bin.

Ich habe angefangen mich für römische Münzen zu interessieren und wollte deshalb mal 1-2 kaufen.
Da ich aber nicht gleich viel Geld in die Hand nehmen will (vll. merke ich, dass das doch nichts für mich ist), wollte ich erstmal ein paar günstige auf ebay ersteigern und gucken, ob das wirklich was für mich ist. Keine besonderen, sollen auch nicht im super guten Zustand sein. Nur echt sollten sie sein :D

Da ich keine Ahnung bzgl. Fälschungen habe, es aber auf ebay wohl reichlich davon gibt, wollte ich fragen, ob ihr einem blutigen Änfänger sagen könntet ob das Fake-Münzen sind oder echte.
Trotz diverser Guides bin ich mir unsicher ob echt oder nicht.

http://www.ebay.de/itm/172581551659
https://www.ebay.de/itm/172578465300
https://www.ebay.de/itm/172581796761
https://www.ebay.de/itm/172578465304

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Hilfe bei erstem Münzkauf (über ebay) benötigt

Beitrag von mike h » So 19.03.17 12:10

Alle echt!

Wegen der Erhaltung würde ich sie trotzdem nicht kaufen.

Bis auf den Aurelianus sollten die allesamt in deutlich besserer Erhaltung im Bereich von 10 -20 € zu bekommen sein.

Und das ist für einen echten Römer nicht allzuviel.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Liegestuhl
Beiträge: 3
Registriert: So 19.03.17 11:50

Re: Hilfe bei erstem Münzkauf (über ebay) benötigt

Beitrag von Liegestuhl » So 19.03.17 12:53

Vielen Dank für die Hilfe!
Dann werde ich mich mal nach besser erhaltenen Stücken umsehen.
Ich hab gelesen ebayer wie dionysos_numismatik oder numismatiklanz sollen vertrauenswürdig sein.

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW

Re: Hilfe bei erstem Münzkauf (über ebay) benötigt

Beitrag von Numis-Sven » So 19.03.17 13:21

Willkommen hier im Forum!

eBay-Verkäufer wie Dionysos, Lanz, Savoca, Solidus, etc. sind sehr vertrauenswürdig. Es finden sich in den Sortimenten i.d.R. keine Fälschungen. Falls doch mal eine auftaucht, kann man sie ohne Probleme zurückgeben. Es gibt noch zahlreiche weitere vertrauenswürdige, private Verkäufer auf eBay. V.a. bei den s-ss Spätrömern tauchen nur selten Fälschungen auf, da die selbst in bester Qualität nicht wirklich teuer werden.

Grüße
Sven

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11450
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » So 19.03.17 13:29

Hallo Liegestuhl,

Im Prinzip haben die beiden Vorredner recht: Solche Spätrömer, aber auch Antoniniane wie den gezeigten Aurelian bekommt man neben ebay auch bei vielen Münzhändlern oder auf Münzbörsen in den Wühlkisten zu 5 oder 10 €.

Für weitere Nachfragen stehen wir Dir natürlich gern zur Verfügung.

Schöne Grüße,
MR

Liegestuhl
Beiträge: 3
Registriert: So 19.03.17 11:50

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Liegestuhl » So 19.03.17 14:15

Danke für das ganze Feedback!

Ich habe mir bei den von euch genannten Ebay-Verkäufern mal ein paar Münzen (die dann doch seeeehr viel besser aussehen als meine vorgeschlagenen) auf die Beobachtungsliste gesetzt und hoffe heute Abend zuschlagen zu können.


Grüße
Max

stilgard
Beiträge: 354
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Di 21.03.17 16:09

Hallo Sammlergemeinde,

ich möchte mir doch ein oder zwei höherwertige römische Münzen zulegen, unter anderem einen Denar von Tiberius.
Ich habe im MA-Shop drei potenzielle Kandidaten gefunden, welche mir gefallen würden, habe mich allerdings noch für keinen entschieden.....

Könnt ihr bitte mal drüberschaun ob mit den Denaren alles passt, oder ob es Einschränkungen gibt bzw die ihr Geld wert sind ;-)
Gibt es Erfahrungen mit dem Händler Kornblum? Kann man dort bedenkenlos kaufen?

https://www.ma-shops.de/kornblum/item.php5?id=170317025
https://www.ma-shops.de/kornblum/item.php5?id=170314013

Dieser ist fast mein Favorit, allerdings schreckt mich der Preis etwas ab trotz Jesusgeschichte ;-))
https://www.ma-shops.de/ritter/item.php5?id=53424

Gruß und danke
Alex

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von cr0m » Mi 21.11.18 19:09 » in Byzanz
    3 Antworten
    571 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 29.12.18 23:29
  • Einschätzung Münze
    von Mikael38 » Sa 20.07.19 07:48 » in Gästeforum
    3 Antworten
    104 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wuppi
    Sa 20.07.19 14:58
  • 1 Dollar 1854 - Einschätzung
    von Martinus82 » Do 01.11.18 19:02 » in Nord- und Südamerika
    2 Antworten
    695 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 17.12.18 20:55
  • Einschätzung diverser Münzen
    von Dralex » Mo 25.03.19 08:58 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    442 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 25.03.19 16:32
  • Einschätzung des Erhaltungsgrades (Kleiner u. grosser Adler)
    von vieillepile » So 17.06.18 18:49 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    665 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 18.06.18 07:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste