Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 4541
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von mike h » Mi 29.05.19 08:45

Hallo Pinneberg

die Reinigung ist aus meiner Sicht sehr erfolgversprechend.
Da hatte ich schon deutlich schlimmere Stücke.
Aber der Preis ist wohl eher Wunschdenken.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Mo 03.06.19 19:48

Übersehe ich da irgendwas? Gussdenar des Macrinus. RIC 68. Nicht besonders selten anzutreffen. Warum dieser Preis?

https://www.ebay.de/itm/273864999133?_t ... 1758.m4704
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Di 04.06.19 08:59

Vielleicht, weil er gegossen ist und nicht, wie in römischen Münzstätten allgemein üblich, geschlagen? :mrgreen:
do ut des.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Di 04.06.19 14:22

Da müsste der Preis ja eigentlich eher in die andere Richtung gehen ... :wink: ... wer sammelt schon "Limesdenare".
Nein ich glaube die beiden Bieter hatten nicht bemerkt, dass es sich nicht um einen Silberdenar handelt. Hatte den Anbieter deswegen angeschrieben. Er meinte es wäre ebn ein schwarz angelaufener Silberdenar, dabei hätte ihn das zu geringe Gewicht (2,57 g) schon stutzig machen müssen. Na dann ... :mrgreen:
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

papilion
Beiträge: 101
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von papilion » Di 04.06.19 15:08

Auf Muenzen dieses Verkaeufers hatte Homer auch schon in der Faelschungsgalerie hingewiesen mit dem Nero und Kroko Augustus ist mir grad aufgefallen.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Di 04.06.19 17:34

papilion hat geschrieben:Auf Muenzen dieses Verkaeufers hatte Homer auch schon in der Faelschungsgalerie hingewiesen mit dem Nero und Kroko Augustus ist mir grad aufgefallen.
Nein. Das kann ich nicht bestätigen. Kaufe seit Jahren bei diesem Anbieter und war immer sowohl preislich als auch qualitätsmäßig sehr zufrieden. Bisher ist mir auch noch keine moderne Fälschung bei ihm aufgefallen. Der Nero und der barbarisierte Kroko-Augustus waren übrigens auch in Ordnung.
Meine Frage betraf die Höhe des letzten Gebots und nicht die Reputation des Anbieters. :roll:
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9321
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 04.06.19 19:19

Über Charakter, Leumund und Ehrlichkeit des Verkäufers wollte ich auch nichts sagen. Fälschungen können jedem mal durchrutschen.
Aber dieser Nero: https://www.ebay.de/itm/NERO-DENAR-TEMP ... 3864994892 ?
Und dieser Augustus: https://www.ebay.de/itm/AUGUSTUS-DENAR- ... 3864977045 ?
Sorry, aber wenn die echt sind, will ich Müller-Lüdenscheid heißen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Di 04.06.19 19:21

Das verstehe ich nun nicht. Du bezeichnest den Macrinus des verlinkten Angebotes als Gussdenar und sprichst nun von der Höhe des letzten (abgegebenen) Gebotes als erstaunlich, willst aber nicht an der Reputation des Anbieters rütteln. Mir persönlich sind Gussdenare nur als Fälschungen bekannt. Ein Anbieter dieser Ware ist mir suspekt.
do ut des.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2518
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Di 04.06.19 19:25

Homer J. Simpson hat geschrieben:Über Charakter, Leumund und Ehrlichkeit des Verkäufers wollte ich auch nichts sagen. Fälschungen können jedem mal durchrutschen.
Aber dieser Nero: https://www.ebay.de/itm/NERO-DENAR-TEMP ... 3864994892 ?
Und dieser Augustus: https://www.ebay.de/itm/AUGUSTUS-DENAR- ... 3864977045 ?
Sorry, aber wenn die echt sind, will ich Müller-Lüdenscheid heißen.

Homer
Trotz der "Abnutzung" ist der Nero meiner Meinung nach stempelgleich mit dieser:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-8632

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9321
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 04.06.19 19:26

@ Richard: Sehr viele dieser Weißmetall-Gußdenare (damals war das Metall weiß, heute nicht mehr) sind antike Fälschungen, oft von sehr guter Gußqualität. Ich besitze allerdings auch einen solchen von Macrinus (anderer Typ), den Curtis für eine nicht antike, sondern moderne Fälschung hält. Das kann ich weder bei meinem Stück noch bei diesem sicher beurteilen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9321
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 04.06.19 19:28

shanxi hat geschrieben: Trotz der "Abnutzung" ist der Nero meiner Meinung nach stempelgleich mit dieser:

http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-8632
Bingo! Danke für den Link.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Di 04.06.19 22:52

Wenn ich die Authentizität der beiden genannten Stücke nicht in Zweifel ziehen mag, so weil ich sie für sog. „barbarische Imitationen“ halte. Das könnte auch erklären, warum erfahrene Sammler (teilweise über 3000 Bewertungen) derart hohe Gebote abgegeben haben. Ich empfehle mal zum Vergleich einen Blick in den folgenden Thread zu werfen: http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=59959

Das im FAC gezeigte Nero-Exemplar mag vielleicht stempel-gleich sein, jedoch dürfte das ebay-Exemplar, angesichts seiner nicht zu übersehenden, aus einer langen Umlaufzeit resultierenden Abnutzungsspuren wohl kaum in einem Zusammenhang mit dem FAC-Exemplar stehen.

Mir geht das manchmal etwas zu schnell mit negativen Beurteilungen von Münzen allein an Hand von Photos und der damit verbundenen 'Vorverurteilung' von eigentlich seriösen Anbietern, denen sicherlich, wie jedem von uns auch, ab und an mal ein Fehler unterläuft. Ich möchte in diesem Zusammenhang nur an die ominösen „Julia-Soemias-Fakes“ erinnern, welche von den meisten Händlern bedenkenlos angeboten wurden (Stichwort: Hortfund), ohne dass diese gleich auf eine Fake-Seller-Liste verbannt wurden.
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9321
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 04.06.19 23:48

1. Wenn die beiden Stücke von "Nero" stempelgleich sind, was ich für sicher halte, dann sind sie auch beide falsch. Der Stil ist eindeutig modern ("bulgarisch"), die Abnutzung ist genau so falsch wie die Münze. Und die schlauen Sammler (manche Leute werden auch mit noch so vielen Bewertungen nicht schlauer, das hat man vor Jahren gesehen, als man die Ebay-Namen noch im Klartext sehen konnte) sind auch davongeblieben, sonst wird nämlich jeder akzeptable Augustus mit Krokodil vierstellig.

2. Wenn ich die Mona Lisa fälsche, wird jeder mittelmäßige Experte mein Produkt auch schon anhand eines schlechten Digitalfotos "verurteilen" können, ohne daß ich ein Recht hätte, darüber beleidigt zu sein. Natürlich gibt es gute Fälschungen, die ich anhand eines Fotos nicht erkennen könnte, aber das hier sind keine.

3. Den Verkäufer, das sagte ich oben schon, will ich nicht verurteilen. Nur die beiden Münzen.

4. Bezüglich des Threads über barbarische Imitationen, auf den Du verweist: Siehst Du die Unterschiede im Stil? Da liegen Welten zwischen dem Stil zeitgenössischer Barbaren und moderner Bulgaren.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 269
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von chevalier » Mi 05.06.19 00:02

Homer J. Simpson hat geschrieben:... die Abnutzung ist genau so falsch wie die Münze.
Diese Logik will sich mir nicht so ganz erschliessen. Also wenn ich eine barbarische Imitation "fake", dann wird auch die Imitation selbst zum Fake oder wie?
Homer J. Simpson hat geschrieben:4. Bezüglich des Threads über barbarische Imitationen, auf den Du verweist: Siehst Du die Unterschiede im Stil? Da liegen Welten zwischen dem Stil zeitgenössischer Barbaren und moderner Bulgaren.
Auch das kann ich nicht nachvollziehen. Bulgarische Fälschungen sind mir bisher - man denke nur an Slavey - immer durch hervorragende Portraits aufgefallen. Die genannten beiden Beispiele erinnern mich eher an die Portrait-Ausführungen so mancher subaerater Denare, welche manchmal etwas an Comic-Zeichnungen erinnern und die du ja wohl auch nicht als moderne Fakes bezeichnen möchtest.
mfg Thomas
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2518
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mi 05.06.19 09:04

a: Zum Nero finden sich in den Fälschungsdatenbanken mehrere IMHO stempelgleiche Stücke, die als moderne Lipanoff Fälschung gelistet sind. Avers und Revers wurden auch in anderen Kombinationen verwendet.

z.B.: Aureus
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-6879

oder mit Salus
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... ?pos=-5202

Wenn eine Fälschung zu offensichtlich ist, wird im Übrigen gerne künstlich gealtert. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass unkritische Sammler die Münze für echt halten. Die Münzen kommen dazu einfach für einige Stunden in eine mit Steinchen gefüllte rotierende Trommel.


b: Auch finden sich mehrere IMHO "stempelgleiche" Exemplare zum Augustus in den Fälschungsdatenbanken. Man beachte die Buchstabenstellung und das fehlendene O in AEGYPTO:

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=iDns57vbAfo=
http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=XSK8KE/ZF8I=
http://www.forumancientcoins.com/fakes/ ... pos=-10706

Aber wie schon mehrfach gesagt. Auch einem ehrlichen Verkäufer kann mal etwas durchrutschen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von cr0m » Mi 21.11.18 19:09 » in Byzanz
    3 Antworten
    568 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 29.12.18 23:29
  • Einschätzung Münze
    von Mikael38 » Sa 20.07.19 07:48 » in Gästeforum
    3 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wuppi
    Sa 20.07.19 14:58
  • 1 Dollar 1854 - Einschätzung
    von Martinus82 » Do 01.11.18 19:02 » in Nord- und Südamerika
    2 Antworten
    690 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Martinus82
    Mo 17.12.18 20:55
  • Einschätzung diverser Münzen
    von Dralex » Mo 25.03.19 08:58 » in Deutsches Reich
    5 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 25.03.19 16:32
  • Einschätzung des Erhaltungsgrades (Kleiner u. grosser Adler)
    von vieillepile » So 17.06.18 18:49 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    659 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 18.06.18 07:41

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste