Antoninian

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Antoninian

Beitrag von B.A. » Sa 20.03.04 15:45

Moin Moin,

ich bin es mal wieder :lol:
habe nen Antoninian, die vorderseite ist sehr porig, man kan halt nur erkennen wo der kopf ist und das er ne Stahlkrone aufhat. Die Rückseite hat ne glatte Patina mit einer sitzenden gotthei. Wie zu erwarten hat diese Münze ne schöne schwarze Patina, aber am rand ist eine Stelle an der man das silber sieht, sehr schönes Silber :D
Nun meine Frage:

Ich weiß zwar das ne Silbermünze mit Patina nen höheren Wert hat etc. aber ich kann diese Münze so nicht bestimmen, und wie gesagt es ist wirklich schönes Silber.
Also wie bekomme ich die Patina (sie ist wirklich sehr stabil) am schonensten ab????


Mfg
Scheibe

PS: ich würde die Patina gerne dran lassen, aber mit sieht sie echt zum kotz........ aus :D
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
Morgoroth
Beiträge: 837
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitrag von Morgoroth » Sa 20.03.04 16:02

Also, wie hier schon oft erläutert wurde, am besten ist die mechanische Reinigung. Aber da es den Anschein aht das es ein hochwertigesStück ist, würde ich lieber Geduld waren und die Patina aufweichen. Wäre doch schade drum :)

Gruß, Morg :D
oida ou eidos

Gast

Beitrag von Gast » Sa 20.03.04 16:24

Tja - Moment mal :(

wer diskutiert denn hier über die Entfernung von Patina (sofern es sich um Patina und nicht um Schmutz handelt) ???????? :evil:

Antoniniane waren aus Bronze und wurden nach der Prägung mit einem dünnen Silberüberzug versehen um sie hochwertig erscheinen zu lassen.

Wenn am Rand oder sonstwo Spuren des Silbersuds zu sehen sind, der Rest der Münze aber vor Kupferpatina strotzt, dann ist davon auszugehen (wenn die "Patina" eben kein mit Seifenwasser entfernbarer Dreck ist), daß der ehemals vorhandene Silberüberzug auch bei sorgfältigster Reinigung nicht mehr sichtbar gemacht werden kann weil er einfach nicht mehr vorhanden ist :!:

--------------- Finger weg, nicht noch mehr kaputt machen als eh schon kaputt ist !!!!!!

(zur genaueren Beurteilung wäre schon ein Scan enorm hilfreich)

Gruß - petzlaff

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Sa 20.03.04 16:51

Moin Moin,

@ petzlaff
leider muss ich dir wiedersprechen, erstens waren die Antoniniane nicht aus Bronze sondern später aus Kupfer.
Außerdem waren die frühen Antoniniane aus Silber :wink:

schau mal unter www.antikes-rom.de unter Münzen und Währungen.
Hier ein auszug der Antoniniane und ihr wandel im laufe der zeit:

Doppel Denar / Antoninian (Caracalla)

Metall: Silber
Durchmesser: 17-24 mm
Gewicht: 4,0-5,0 Gramm (bis 2,5 Gramm)
Wert: 8 Sesterze; 32 Asse
Prägejahre: 212 - Mitte 3. Jht.


Antoninian - Silber (des Hostillianus)

Metall: Silber
Durchmesser: 17-24 mm
Gewicht: 4,0-5,0 Gramm (bis 2,5 Gramm)
Wert: 8 Sesterze; 32 Asse
Prägejahre: 214 - 250er


Antoninian - Billon (des Postumus)

Metall: Kupfer (10%-20% Silber)
Durchmesser: 17-24 mm
Gewicht: 4-5 Gramm (bis 2,5 Gramm)
Wert: 8 Sesterze; 32 Asse
Prägejahre: 250er - 270er


Antoninian - Silbersud (des Probus)

Metall: Kupfer (10% - 1% Silber)
Durchmesser: 17-24 mm
Gewicht: 4-5 Gramm
Prägejahre: 270er - 284
Häufigste Münze während dieser Zeit.


Außerdem habe ich selber ein paar schöne Silber Antoniniane in meiner Sammlung. Es kommt halt nur darauf an von wann der Antoninian ist.

Und dass es Patina ist bin ich mir 99,9%-ig sicher :D

einen Scan kann ich erst hineinstellen wenn ich mir von einem Freund nen 3D-Drucker ausgeliehen habe, aber ich stelle ein bild ein :lol:


Danke schon mal für eure Mühe :D

Mfg
Scheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Gast

Beitrag von Gast » Sa 20.03.04 17:09

@Bastard-Ratte

ja -- was erwartest Du denn für eine Antwort, wenn Du nicht einmal einen Hinweis darauf gibst, von welchem Kaiser dieser Doppeldenar stammen könnte ????

kaiserlich römische Bronze/Kupfermünzen werden mit AE bezeichnet - in der Literatur wird allgemein der Ausdruck "Bronze" benutzt. Im Byzantinischen Reich ist die Metallzuordnung geregelter - da gibt es nur geprägtes Kupfer (bzw. Bronze-Güsse aus der Prägeststätte Cherson/Krim). Also laß uns bei "Bronze"=AE bleiben, da der Kupferanteil nicht der Bezeichnung "Kupfermünze" gerecht werden kann.

Rein silberne Antoniniane von z.B. Caracalla sind zwar oberaffenstark aber mit Sicherheit nicht so beschaffen, daß Du es nötig hättest, im Forum nachzufragen. Solche Stücke findet man mit 100%er Sicherheit nicht in eBay-Schrottlots oder in der Grabbelkiste (sorry, wenn ich Dir jetzt zu nahe getreten bin), sondern man weiss was man hat :D

Ich gehe erst einmal davon aus, daß Du nicht zu denjenigen Zeitgenossen gehörst, die unser Forum nutzen, um irgendwann einen Beitrag unserer (vielleicht unerfahrenen) Besucher als Beweis dafür zu nutzen, daß die (niemals gezeigte) Münze (wenn überhaupt existent) einen irrsinnigen Wert besitzt.

Du könntest das Ganze mit einem Scan Deiner Münze in die Gewinnzone bringen :)

Sorry - aber als Forums-Moderator ist es mir eine Pflicht, so zu antworten.

Gruß - petzlaff

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Sa 20.03.04 18:34

Moin Moin,

täuscht das oder ist die Antwort etwas scharf?
Wie ich bereits erklärt habe kann man auf der Vorderseite nix anderes erkennen als eine Buste mit Stahlkrone.

Das missverständniss über "Bronze" tut mir leid, wusste darüber noch nicht so viel bescheid (bin ebend erst 1,5-2 Jahre dabei)

Ein paar schöne Silber-Antoniniane habe ich aber von e-bay-lots.
Ehrlich gesagt habe ich alle meine Münzen von E-bay :wink:

habe auch noch nen anderen Antoninian in arbeit, bei diesem gibt es auch an der seite eine blanke stelle, an der ich das kupfer erkenn, aber an der Münze selber auch den Silber-Überzug. Also kann ich sagen (hoffentlich irre ich mich nicht :oops: ) nach diesem vergleich, dass dieser ANtoninian aus silber ist.
Wenn nicht habe ich wieder was dazu gelernt, aber wie die münze jetzt ist, kann man eh nicht viel erkennen.

Wie gesagt, Bild versuche ich einzustellen.

Mfg
Scheibe

PS: hoffe diesmal gibts keine missverständnisse :D

PPS: könnte vieleicht Gallienus oder Aurelian sein
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Gast

Beitrag von Gast » Sa 20.03.04 18:51

--- war nicht bös gemeint!

Gruß - petzlaff

Benutzeravatar
spider
Beiträge: 1365
Registriert: Di 21.01.03 20:17
Wohnort: M/DK/N/

Beitrag von spider » Sa 20.03.04 18:57

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los,daß hier jemand Selbstgespäche führt. 8O 8O 8O

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Sa 20.03.04 18:58

passt schon, manchmal muss man jemanen in den Ars... treten damit er in die richtige richtung schaut :D

Mfg
Scheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Gast

Beitrag von Gast » Sa 20.03.04 22:26

Natürlich waren die ersten Antoniniane aus Silber, wurden aber sehr schnell im Feingehalt reduziert bis halt eben die "versilberten" zum Standard wurden. Und die so wie beschrieben stark korrodierten Stücke riechen auch ohne Scan stark nach Bronze/Silbersud-Exemplaren.

Obwohl hinter dem "ARS" 3 Pünktchen und nicht die Buchstaben "CH" stehen, bitte ich, die Forumsregeln zu beherzigen: nachzulesen unter

http://www.numismatikforum.de/menu_regeln.php

@Bastard-Ratte: wenn Du meinst, mir in selbigen treten zu müssen, dann kannst Du das gern per PN 8O

@spider: Selbstgespräche führen hier weder Bastard-Ratte noch petzlaff. Für Selbstgespräche brauchen wir kein Forum wie dieses 8O

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » So 21.03.04 11:25

ne ne ich meine mir muss man manchmal in den a.. treten, aber jetzt schluss damit, thema war ja der Antoninian.

Danke für die infos.

Mfg
Scheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » So 21.03.04 16:50

Moin Moin,

wie vermutet ist das richtig gutes silber, und es scheint ein Gallienus zu seien, wenn ich richtig liege dürfte es dieser sein:

[ externes Bild ]

aber wenn sie komplett gereinigt ist, kommt ein gescantes Bild hier rein :D

Mfg
Scheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
Morgoroth
Beiträge: 837
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitrag von Morgoroth » So 21.03.04 16:52

Gut, Gallienus und Silber, da ist kaum ein reeller Zusammenhang, die meisten Antoniane haben nur minderwertigen Billonüberzug.

Gruß, Morg :D
oida ou eidos

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » So 21.03.04 17:05

das ist nicht mal verkehrt, da ich auch nen anderen Antoninian des Gallienus habe mit wie du schon sagtes Silberüberzug (von dem man natürlich nix mahr sieht) aber manche Antoniniane dieser Zeit gibt es noch aus gutem silber, habe zB. nen richtig schönen silber Antoninian des Valerian I, also von Gallienus Vater.

Auch wenn sie in dieser zeit recht selten sind mit diesem Silberanteil, aber "nix ist unmöööööglich, GALLIENUSSSSS" :lol:

Mfg
Scheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
Morgoroth
Beiträge: 837
Registriert: Di 15.04.03 19:43
Wohnort: Müncheberg

Beitrag von Morgoroth » So 21.03.04 17:25

Ich verweise dich mal auf einen Link, les dir am Besten alles zu Gallienus durch, dann sind deine Zweifel bzw. deine falschen VOrstellungen beseitigt:

http://www.sammler.com/mz/rom3.htm#Valerianus

Gruß, Morg :D
oida ou eidos

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antoninian
    von moneypenny » Mo 09.09.19 15:51 » in Römer
    9 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Di 10.09.19 22:09
  • Denar und Antoninian
    von Mynter » Do 12.12.19 10:39 » in Römer
    8 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 22.12.19 14:06
  • Antoninian? VICTORY AVG
    von Hallemaik » Fr 27.07.18 12:11 » in Römer
    15 Antworten
    1609 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 03.09.18 17:32
  • Sesterz und Antoninian
    von Lilienpfennigfuchser » Do 01.11.18 11:45 » in Römer
    5 Antworten
    577 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
    Do 01.11.18 19:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Petronius, Salehma und 6 Gäste