Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5446
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von justus » Mo 20.11.17 13:53

justus hat geschrieben:Bei den folgenden Auktionen, für die ich mich interessiert hatte, bin ich gespannt, ob v***i(0), der die Auktionen gewonnen hat, auch Bewertungspunkte von Savoca bekommt:

35,00 EUR - https://www.ebay.de/bfl/viewbids/263311 ... 7675.l2565
38,50 EUR - https://www.ebay.de/bfl/viewbids/263311 ... 7675.l2565
75,00 EUR - https://www.ebay.de/bfl/viewbids/253250 ... 7675.l2565
Obwohl ich weder von Savoca, noch von ebay bisher eine Antwort bekommen habe, musste ich feststellen, dass der genannte Bieter v***i(0) in keiner weiteren Savoca-Auktion des heutigen Tages mehr auftaucht. Vielleicht nur ein Spaßbieter, der von Matteo inzwischen entsorgt wurde?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5446
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von justus » Mo 20.11.17 16:07

Heute hat Matteo Savoca mir folgende Email via ebay geschickt, welche ich euch nicht vorenthalten möchte:
Neue Nachricht von: savoca-coins Top Rated Seller(25,791TurquoiseShooting Star)

vielen Dank für Ihre Email und Ihren Hinweis.

Wir sind stets darum bemüht, solchen Falschbietern nachzugehen. Zum einen ärgern sich unsere Kunden, was man auch völlig zurecht nachvollziehen kann. Aber auch wir als Unternehmen leiden unter solchen Scheinkäufern, da diese in der Regel nicht bezahlen, wir die Zahlung vorstrecken und nach einigen Wochen die Münze abermals fotografieren, beschreiben und einstellen müssen. Das ist für alle Beteiligten mehr als ärgerlich und zeitaufwändig.

So etwas wird von uns in keinem Fall geduldet und führt in jedem Fall zum Geschäftsabbruch.

Bitte seien Sie sich sicher, dass wir stets unser Möglichstes tun, um solche "schwarze Schafe" ausfindig zu machen.

In unserem Gebotsverlauf findet sich leider niemand mit "v***i(0), jedoch ein anderer Kunde, ebenso mit 0 Bewertungen, welcher bereits eine lange Liste unbezahlter Artikel bei uns hat. Seltsamerweise nicht von einem "Kürzel" und somit nicht von einem Einlieferer, sondern er bietet quert Beet auf alles. Der Sinn dahinter ist uns auch noch nicht ganz klar. Dieser Account wird nun von uns gesperrt und bei eBay gemeldet.

Leider können wir uns nicht vor anderen oder zweiten Fakeaccounts im Vorfeld schützen und deswegen ist eine gute Zusammenarbeit mit unseren Kunden umso wichtiger.

Sollte Ihnen in Zukunft Unstimmigkeiten auffallen, so würden wir uns weiterhin über Ihre Mithilfe freuen.

Wir wünschen einen schönen Tag

Mit freundlichen Grüßen
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 16:47

Seit wann ist es in Deutschland verboten, auf zu billig stehende Auktionen in großem, Stil zu bieten und diese bei erfolgreichem Höchstgebot zu bezahlen? - Mit dem Hintergedanken, dass man sie eventuell billiger als im eigenem Einkauf bekommt, mit dem weiterem Hintergedanken, dass man durch die Aufkäufe verhindern will, das Marktpreise verfallen.
Wo steht denn, dass das verboten ist?
Desweiteren darf jeder sooft bieten, wie er möchte.
Wenn andere Käufer dadurch abgeschreckt werden, ist das wohl deren Problem, wenn sie hinter vielen Geboten eines Nullers immer gleich den Anbieter selbst vermuten.

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 16:58

Posa hat geschrieben:Shell-bidding mag es aus Händlersicht heißen, Juristen und der Rest der Welt nennt es shill-bidding: Bieten aus Lock- oder Betrugsgründen. - Sorry!

Gruß Posa
Wo wurde hier solch eine Art des Bietens angesprochen, bzw beschrieben? (aus Lock- oder Betrugsgründen )Bitte um Angabe eines Juristen oder Urteiles, welches dagegen ausgesprochen wurde, so wie ich es oben ausgeführt habe. Solange die bebotenen Artikel bezahlt werden,ist davon nichts illegal.
Man bietet und kauft es oder man bietet und wird überboten. Warum und wofür man etwas kaufen will und darauf bietet, dafür gibt es wohl keine gesetzlichen Vorschriften.
Belege bitte das Gegenteil!. Danke!

antoninus1
Beiträge: 3581
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von antoninus1 » Mo 20.11.17 17:16

Das hier ist ganz interessant:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/ebay- ... 86582.html

Vor allem der letzte allgemein gültige Abschnitt:

"Fazit

Die Argumentation des BGH mag sehr kompliziert klingen, sie entspricht aber den einfachen Grundsätzen des BGB: Ich kann als Verkäufer nur einem anderen etwas verkaufen, nicht mir selbst. Alle Rechtshandlungen, die ich vorspiegle, um dem Käufer vorzugaukeln, dass er Mitbieter habe, sind rechtlich unwirksam, weshalb nur die Angebote in der ganzen Kette an Erklärungen übrigbleiben, die rechtswirksam abgegeben wurden."
Gruß,
antoninus1

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 17:36

Antonnius1: Das ein Anbieter nicht bei sich selbst kaufen darf , das war schon zu Beginn des Threads klar.
Es geht aber nicht um einen Verkäufer, der bei sich selbst kauft, sondern darum, dass es viele andere Bieter gibt, die für sich selbst auch ganz bestimmten Gründen mit einem Zweitaccount ( Null Bewertungen) mitbieten und falls gewonnen, auch bezahlen. Solange sie bezahlen, ist nichts daran auszusetzen.

Firenze
Beiträge: 335
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von Firenze » Mo 20.11.17 18:04

indiacoins hat geschrieben:Antonnius1: Das ein Anbieter nicht bei sich selbst kaufen darf , das war schon zu Beginn des Threads klar.
Es geht aber nicht um einen Verkäufer, der bei sich selbst kauft...
Genau das ist Shill Bidding aber und genau das war es ja auch, was zu Beginn hier vermutet wurde. Die Mehrzahl der Posts hier bezieht sich auf genau diese vorgehensweise und nicht irgendwelche Gebote von Zweitaccounts, die am Ende des Tages, wenn der Artikel ordnungsgemäß bezahlt wurde, ganz normale Transaktionen sind und sicher niemanden stören.

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 19:05

Ja, aber es wurde aber gleich zu Beginn als Möglichkeit angesehen, dass es sich bei einem Nullbieter nur um den Anbieter selbst handeln könne und das man dass anhand Bewertungsverhalten später nachvollziehen könnte. Warum das nicht so sein muß habe ich ja begründet.

Als zusätzlichen Punkt könnte ich hier auch noch eine Liste mit Ebay - Null-Accounts anbieten, die nur hochbieten und bei Kauf nicht bezahlen, um die Anbieter zu schädigen.
Einmal dadurch schädigen, dass ander Bieter denken, ein Hochbieter sei am Werk, zum Zweiten einfach nur Auktionen kaputtmachen wollen. Zum Dritten einfach nur sofort nach einem Scheinkauf negative Bewertungen abgeben wollen. Ist so kann ich Beispiele liefern on must.

Benutzeravatar
Posa
Beiträge: 964
Registriert: Sa 05.04.08 16:47
Wohnort: Stuttgart

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von Posa » Mo 20.11.17 19:51

indiacoins hat geschrieben:
Posa hat geschrieben:Shell-bidding mag es aus Händlersicht heißen, Juristen und der Rest der Welt nennt es shill-bidding: Bieten aus Lock- oder Betrugsgründen. - Sorry!

Gruß Posa
Wo wurde hier solch eine Art des Bietens angesprochen, bzw beschrieben? (aus Lock- oder Betrugsgründen )Bitte um Angabe eines Juristen oder Urteiles, welches dagegen ausgesprochen wurde, so wie ich es oben ausgeführt habe. Solange die bebotenen Artikel bezahlt werden,ist davon nichts illegal.
Man bietet und kauft es oder man bietet und wird überboten. Warum und wofür man etwas kaufen will und darauf bietet, dafür gibt es wohl keine gesetzlichen Vorschriften.
Belege bitte das Gegenteil!. Danke!
Hallo india,

ich bezog mich bei meiner Äußerung auf deinen Satz
Das Wort Shellbidding hat natürlich eine Bedeutung und bedeutet: Bieten zum Abkapseln- Absichern.
Shell-bidding - und Du warst eben der erste, der diesen Begriff in dieser Schreibweise hier in die Runde brachte - klingt deutlich positiver als Shill-bidding. Shill heißt mit und ohne juristisches Urteil eben Lockvogel(angebot) mit der Konnotation von betrügerischer Absicht. Das wollte ich nicht so einfach in einen Topf geworfen wissen. Du ganz offensichtlich auch nicht. Und das ist ok für mich.
Wie gesagt: jenseits jeder juristischen Lage gebe ich mein Wunschgebot ab. Da darf dann mitbieten wer will. Auch Händler, die meinen, sie müssten mit irgendwelchen kaufmännischen Finessen die Preise für antike Münzen oben halten und gleichzeit mit 0-Accounts für individuell niedrige Preise sorgen... Ich finde es zwar merkwürdig und nicht ganz schlüssig, aber bon...

Gruß Posa

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 20:17

Posa : Das ist doch ganz einfach. Ich kann entweder gleich 20, 21 Euro als mein 1 Gebot eingeben( alleine oder jemand anderes damit überbieten) oder ich gebe z.B 20 Euro ein und danach klicke ich zusätzlich noch 20 30 mal mal 1 Cent höher, bin dann bei 20,20 oder 20,30 Euro Einsatz und der Anbieter hat so sehr viele niedrige Gebote verschlüsselt auf dem Artikel stehen.
Der Aussenstehende sieht dann nur, dass hier ein Nuller oder jemand mit wenig Bewertungen schon sehr viele Gebote abgegeben hat und denkt gleich an das Shill-Bidding, will sich nicht hochbieten lassen und verzichtet auf diese Auktion. Meist kommt dann noch jemand anderes in den letzten 15 Sekunden und gibt vieleicht 5-6 Euro mehr ein, weil er glaubt, so sicher zu gewinnen. Ich gebe dann auch 6 Sekunden vor Schluß nochmal z,B fette 51 Euro ein ( was ich maximal bezahlen würde). Aber der andere hatte eben nur 5-6 Euro mehr eingegeben, weil er sich so sicher fühlte. -(Schon so viel Gebote, Summe noch so niedrig, da kommt nichts mehr. DENKT ER ) Ich bin dann wieder Höchstbietender mit z.B 26 oder 27 Euro und die Zeit ist um, zu spät, um erneut zu bieten..- Und so erhalte ich oft Münzen, die teuer sind, sehr billig. - Erst einmal hat ein Engländer eine Auktion mit einem Gold Solidus nachträglich gecancelt, als ich mit 122 Euro der Höchstbieter gewesen bin. Er wollte mir die Münze nicht geben zu dem Preis. Aber sonst habe ich immer Glück damit. Aber ihr könnt es mal gerne ausprobieren. Es funktioniert und es ist legal, sehr viele geringe Beträge nacheinander einzugeben. Es funktioniert fast immer, weil zu viele Bieter übervorsichtig sind und keine Lust haben, von Shill-Bietern hochgeboten zu werden. Das nennt man wohl auch bluffen( blöffen) , wie beim Skat. Übrigens wußte ich nicht, dass es Shill-Bidding heißt. Es tut mir leid, ein falsche Wort verwendet zu haben. Bei Shell-bidding ( das Wort gibt es wohl gar nicht) kam mir gleich als Übersetzung die Muschelschale- die Kapsel als Gedanke.

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Mo 20.11.17 20:59

Posa: das mit dem Preis stabil halten funktioniert wie folgt:
Ich zahle für eine Silberdrachme im Einkauf beim großen Fachändler zwischen 16-18 Euro.
Verkaufen kann ich diese Drachmen dann in Auktionen zwischen 20 und 26 Euro.
Ich biete dann auch immer nur 1-3 Stücke an. --- als Beispiel.

Nun passiert es seit Jahren nun immer öfter, dass große bekannte Anbieter von 1 und derselben Münzsorte plötzlich 50, 70 oder mehr Münzen einzeln ab 1 Euro anbieten.
Nach 2 - 3 Tagen, wenn die ersten dieser zahlreichen Münzen beendet sind, fallen die Preise plötzlich drastisch, weil jeder sich damit zugekauft hat.
Und es stehen immer noch zahlreiche Auktionen mit 1 Euro in den Verkaufslisten, die erst in den folgenden Tagen auslaufen.

Wenn man hier nicht eingreift, dann gehen irgendwann diese Drachmen bei Ebay für Beträge 10 Euro oder weniger zuende, weil die Menge zu groß ist.

Wie soll ich dann in meinen nächsten eigenen Auktionen noch die gleichen Münztypen für meine selbst bezahlten 16- 18 Euro oder besser mehr loswerden?

Die Leute geiern dann ja nur noch nach Angeboten bis zu 10 Euro oder so, weil sie gelernt haben, dass solche Preise möglich sind, wenn man abwartet.

Also suche ich mir alle Auktionen, die noch zwischen 1 Euro und 14-15 Euro stehen und geh drüber mit 16-18 Euro, die ich sonst auch bezahle.
Aber nicht mehr.

Wenn nun jemand solche Münzen haben will, muß er mehr bieten.

Und bekommt dann die Münzen zum üblichen Preis um die 20 - 26 Euro.

Wenn ich bei 4-5 Auktionen als Höchstbieter hängen bleiben sollte, kostet es mich aber auch nur mein maximales Höchstgebot von 16-18 Euro, das ich sonst auch bezahle im normalen Einkauf.
Ich lassse die Münzen notfalls etwas liegen und irgendwann, sind sie dann wieder selten angeboten und sehr gefragt und bringen noch höhere Gebote.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5446
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von justus » Di 21.11.17 04:11

indiacoins hat geschrieben:Ja, aber es wurde aber gleich zu Beginn als Möglichkeit angesehen, dass es sich bei einem Nullbieter nur um den Anbieter selbst handeln könne und das man dass anhand Bewertungsverhalten später nachvollziehen könnte. Warum das nicht so sein muß habe ich ja begründet.
Das ist doch zwischenzeitlich längst vom Tisch. Wie Matteo erklärte, hat er Probleme mit "Spaßbietern", die Preise hochtreiben und dann nicht bezahlen. Für mich ist das Thema damit zumindest vorläufig erledigt.

#indiacoins
Soweit ich informiert bin sind "Zweit-Accounts" bei ebay übrigens verboten und führen bei Bekanntwerden zum Löschen dieses Accounts. :roll:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3798
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von richard55-47 » Di 21.11.17 08:25

justus hat geschrieben:
indiacoins hat geschrieben:Ja, aber es wurde aber gleich zu Beginn als Möglichkeit angesehen, dass es sich bei einem Nullbieter nur um den Anbieter selbst handeln könne und das man dass anhand Bewertungsverhalten später nachvollziehen könnte. Warum das nicht so sein muß habe ich ja begründet.
Das ist doch zwischenzeitlich längst vom Tisch. Wie Matteo erklärte, hat er Probleme mit "Spaßbietern", die Preise hochtreiben und dann nicht bezahlen. Für mich ist das Thema damit zumindest vorläufig erledigt.

#indiacoins
Soweit ich informiert bin sind "Zweit-Accounts" bei ebay übrigens verboten und führen bei Bekanntwerden zum Löschen dieses Accounts. :roll:
Es wäre besser, wenn ebay in solchen Fällen als erzieherische Maßnahme alle accounts löschen und einen erneuten Zugang unter Drittaccount verhindern würde. Das ließe sich an Hand der zwingend zu liefernden persönlichen Daten leicht bewerkstelligen.
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9386
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 21.11.17 09:50

Aber dann würde ja Iii-Bäh weniger Geschäft machen!!! 8O
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

indiacoins
Beiträge: 1153
Registriert: Fr 12.12.08 23:31

Re: Shill Bidding bei Savoca Coins ?

Beitrag von indiacoins » Di 21.11.17 14:30

Justus.
Woher erhälst du immer solch seltsame informationen wie z.B dein letztes Posting?

Zitat"Soweit ich informiert bin sind "Zweit-Accounts" bei ebay übrigens verboten und führen bei Bekanntwerden zum Löschen dieses Accounts."
Zitatende Entweder eine Quellenangabe dazu oder besser gar nichts schreiben.

Meine Quelle zeigt an, dass diese Aussage völliger Unsinn ist.

http://pages.ebay.de/de/de-DE/help/poli ... ounts.html

Ansonsten bitte bei Tatsachen bleiben und nicht alle möglichen Leute vorschnell bei Ebay melden.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 medieval coins ...
    von trump » Mo 31.12.18 08:38 » in Mittelalter
    4 Antworten
    500 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trump
    Mi 02.01.19 15:06
  • Neu Guinea Compagnie coins
    von Togol » Mo 27.05.19 08:47 » in Deutsches Reich
    19 Antworten
    1191 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Togol
    Sa 08.06.19 09:19
  • ottoman coins to identify
    von simo75 » Di 24.04.18 10:43 » in Asien / Ozeanien
    6 Antworten
    840 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 26.04.18 22:16
  • Japanese 50-sen coins, postwar.
    von villa66 » Do 07.12.17 08:29 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    387 Zugriffe
    Letzter Beitrag von villa66
    Do 07.12.17 08:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste