Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von Mynter » Mi 28.02.18 11:35

Kennt jemand von Euch dieses Auktionshaus : https://asta.inasta.com/de/index.htm

- Die Abgabe der Vorgebote schloss gestern Nachmittag
- Im Lifeticker tat sich nichts
- Laut Website ist die Auktion sowohl aktiv, als auch bendet

Sollte die Auktion gar nicht gestern stattgefunden haben ? Ein anderes Datum kann ich aber auf dem Site auch nicht finden.
Grüsse, Mynter

antoninus1
Beiträge: 3861
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von antoninus1 » Mi 28.02.18 12:28

Ich kann die Site gar nicht aufrufen :?:
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4045
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von richard55-47 » Mi 28.02.18 12:32

Ich schon, aber Mynthers Frage kann ich nicht beantworten.
do ut des.

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 279
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von B555andi » Mi 28.02.18 13:19

Vielleicht hatten die ja Serverprobleme, so dass die Live-Aktion nicht durchgeführt werden konnte?

Du könntest sie ja mal per mail anschreiben.

Nebenbei: die haben ein paar für mich interessante Stücke in der Auktion. Dieses Auktionshaus hatte ich bisher garnicht auf dem Schirm. Hast Du in der Vergangenheit mal bei denen mitgeboten?
Zuletzt geändert von B555andi am Mi 28.02.18 13:21, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße
Andreas

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von Peter43 » Mi 28.02.18 13:20

Da gibt es doch Kontakte:

+39 0549 970146

Fax +39 0549 970163

info@inasta.com

Via Alfonso Giangi 16, Dogana, 47891, San Marino

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von Mynter » Mi 28.02.18 16:01

Eime Mail habe ich selbstverständlich schon geschrieben, gestern noch. Bisher blieb sie unbeantwortet. Nun ja, warten wir. Ich habe bloß hier mal angefragt, da ja vielleicht noch jemand dort geboten haben könnte.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von Mynter » Mi 28.02.18 16:03

[quote="Mynter]

Nebenbei: die haben ein paar für mich interessante Stücke in der Auktion. Dieses Auktionshaus hatte ich bisher garnicht auf dem Schirm. Hast Du in der Vergangenheit mal bei denen mitgeboten?[/quote]
Ein mal, lief alles ok.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von Mynter » Do 01.03.18 15:44

Das Auktionhaus hatte wohl einen totalen Breakdown. Auf dem Website hat sich noch immer nichts getan, aber heute wurden die Rechnungen verschickt.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von klunch » Fr 23.03.18 18:04

Hast Du die Ware inzwischen erhalten bzw. abgeholt? Die versenden ja meist auch Beifang für Briefmarkensammler - wer schon einmal da gekauft hat, wird wissen, was ich meine :-)

Bei Post von InAsta darf man auch i.d.R. zuvor den Zoll besuchen, die Kenntnis einer Warennummer kann da von entscheidendem Vorteil sein, allerdings nur wenn es der Beamte auch schätzt. IAstra sind in San Marino ansässig und da will der hiesige Zoll 7% oder 19% EUSt haben. Das sollte man bei der Gebotskalkulation berücksichtigen, zumindest 19% können sich im höherpreisigen Segment spürbar auswirken, zumal man die auf den Bruttorechnungspreis zahlt, also inkl. Aufgeld, Porto, Handling und Versicherung.

Gruß
klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Kein Lebenszeichen von der Asta

Beitrag von Mynter » So 25.03.18 09:06

Ich Hole die Stuece morgen ab . Das zolltechnische ist hier im Barbaricum zum Glueck unkompliziert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 420
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von Redditor Lucis » Sa 02.03.19 22:47

Hallo zusammen,

hat hier schon jemand Erfahrungen mit dem Auktionshaus Inasta S.p.A. aus Dogana in San Marino gemacht?

Hintergrund ist, dass ich dort im Juli letzten Jahres bei einer Münze ein erfolgreiches Angebot abgegeben hatte.
Nachdem ich die Rechnung eine Woche später bezahlt hatte und der Betrag auch bei Inasta angekommen war, ich dann aber bis Anfang Oktober nichts mehr gehört hatte, habe ich nachgefragt.
Man schrieb mir per E-Mail, dass dies an Zollangelegenheiten liegen kann.
Okay - kann ja sein. 12 Wochen ist lang, hatte ich aber schon vorher ab und zu erlebt.
Ende November fragte ich nochmals nach und man stellte mir Trackingdaten des Pakets zur Verfügung, aus dem hervorging, dass dies am 28. August irgendwo in der italienischen Provinz endet. Na toll!
Ich bat darum, eine Sendungsverfolgung anzustellen, aber seitdem erhalte ich auf meine E-Mails keine Antwort mehr.
Ich habe Anfang Dezember auf Englisch geschrieben, Mitte Januar auf Italienisch, Anfang Februar dann nochmal auf Englisch und Italienisch.
Telefonisch geht auf Englisch seitens Inasta gar nichts, Italienisch spreche ich zu schlecht um da folgen zu können, sprich es ist schwierig.

Habe ich so bislang noch bei keinem Händler erlebt. Es ist "nur" eine Münze knapp über hundert Euro, aber dennoch würde ich sie gerne haben...

Gibt es im Forum ähnliche Erfahrungen, vielleicht sogar mit diesem Händler, oder auch Ideen was man noch tun könnte?
Ich würde die Sache gerne auf nette Art und Weise klären, überlege aber auch, vielleicht schwerere Geschütze in Stellung zu bringen, da mich der nicht vorhandene Servicegedanke und die nicht vorhandene Kommunikation seitens Inasta doch etwas verärgert hat...


Viele Grüße

Stefan

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 551
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 361 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von chevalier » Sa 02.03.19 22:57

Wenn garnichts mehr hilft ... den gesamten Sachverhalt auf Englisch, Deutsch und Italienisch (italienisch via Google Übersetzer hinzufügen) auf dem FACEBOOK Account der Firma berichten. Mal sehen was dann passiert! :evil:
https://de-de.facebook.com/inastacom

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1769
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von klausklage » So 03.03.19 11:56

Ich habe letztens was bei Nomisma gekauft, die sitzen auch in San Marino. Die Münze war nach gut einem Monat da, musste sie nur ärgerlicherweise beim Zoll abholen (warum können die nicht aus Italien versenden...).
Ich glaube nicht, dass die da wirklich nicht genug Englisch sprechen, um Dir zu helfen, die sitzen das aus. :?
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Redditor Lucis
Beiträge: 420
Registriert: Fr 14.02.14 21:00
Wohnort: nahe Colonia Ulpia Traiana
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von Redditor Lucis » Sa 23.05.20 23:32

So, nach 14 Monaten ein Update:

Ich bewahre mir hier meinen Optimismus; eigentlich kann man dieser Sache nur noch mit Zynismus und Ironie begegnen, jedenfalls hatte ich das Auktionshaus noch mehrmals auf die Tatsache hingewiesen, dass ich die Münze nicht erhalten habe und dememtsprechend mein Geld zurückhaben möchte.
Ende August 2019 schrieb man mir, dass man eine Erklärung benötige, dass ich das Paket mit der Münze nicht erhalten habe. Daraufhin habe ich diese Erklärung samt Tracking-Belegen und E-Mail-Verkehr abgegeben.
Nach sechs Wochen habe ich nochmals nachgefragt, da sich nichts rührte. Man versicherte mir schriftlich, dass man sich an die Versicherung wenden werde, und man mir die Erstattung dann auf mein Konto transferieren würde.
Nach weiteren fünf Wochen (wir schreiben mittlerweile Ende November) erinnerte ich das Auktionshaus daran, dass ich noch immer weder Münze noch Geld erhalten habe. Bereits nach zwei Tagen kam die Antwort, dass man noch auf das Geld der Versicherung warte und es mir dann auf mein Konto transferieren werde.
Mitte März (nun schon Anno 2020) habe ich dann nochmals nachgefragt, danach nochmals - jeweils ohne Antwort.
Nächste Woche starte ich dann meinen letzten Versuch es noch auf konventionelle und unproblematische Art und Weise zu lösen, danach muss ich mir ernsthaft überlegen zu klagen, aber darauf habe ich mal so gar keine Lust...
Wie auch immer - auch das schönste Hobby hat Schattenseiten, wobei es für mich Premiere ist, mit einem Auktionshaus wirklich Probleme zu haben.
Der momentan verlorene Betrag selber ist ärgerlich, tut mir aber nicht nachhaltig weh, aber ich hätte die schöne Münze gerne bekommen... aber so ein Thema über jetzt 21 Monate zu schleppen, ist wirklich nervig.

Sollte die Münze irgendjemandem durch Zufall begegnen, wäre ich für eine Nachricht dankbar:
https://www.sixbid.com/de/inasta-spa/49 ... io-306-312


Viele Grüße

Stefan

antoninus1
Beiträge: 3861
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Erfahrungen mit Auktionshaus Inasta S.p.A. (San Marino)

Beitrag von antoninus1 » So 24.05.20 08:58

So ein Verhalten ist schade und ich verstehe es nicht. Es handelt sich ja um einen kleinen Betrag und sie sollten Dir als Kunden das Geld erstatten und Probleme mit ihrer Versicherung nicht Dich ausbaden lassen.
So verlieren sich Dich als Kunden und ich werde bei dieser Firma auch nie bieten.
Zuletzt geändert von antoninus1 am Mi 27.05.20 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fedex - Erfahrungen?
    von sigistenz » Fr 20.03.20 22:53 » in Sonstiges
    3 Antworten
    180 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
    Sa 21.03.20 22:54
  • Erfahrungen mit MDM / Fehlprägungen
    von Buddy1987 » Sa 18.04.20 21:07 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    15 Antworten
    704 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 12.07.20 18:53
  • Erfahrungen mit Händler: G. Henzen (NL)
    von stilgard » Mo 05.11.18 16:58 » in Sonstiges
    3 Antworten
    655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
    Di 06.11.18 20:23
  • Verkaufe 33 coin cards Vatikan San Marino
    von k4fu » Mi 25.12.19 18:02 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    40 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
    Mi 25.12.19 18:02
  • Suche 2 Euro cc San Marino 2019 beide
    von cäsar » Do 12.09.19 13:15 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    19 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cäsar
    Do 12.09.19 13:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste