Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CNG

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CNG

Beitrag von Amentia » Fr 21.06.19 21:35

Habe eine Fälschung bei CNG als Christodoulos Fälschung erworben welche in Wirklichkeit aber nur ein gewönlicher BM Galvano ist, den es häufiger gibt.

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=373972

435, Lot: 633. Estimate $150.
Sold for $650. This amount does not include the buyer’s fee.

ISLANDS off CARIA, Rhodos. Rhodes. Circa 408/7-404 BC. AR “Tetradrachm” (23.5mm, 13.52 g, 12h). Dies by Constantine Christodoulos, circa 1900-1914. Head of Helios facing slightly right / Rose in profile, with bud to right; to left, sphinx seated left; all within incuse square. Svoronos, Christodoulos 480. Good VF, toned.

Hier identischer Galvano

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=160379

229, Lot: 532. Estimate $100.
Sold for $410. This amount does not include the buyer’s fee.

BRITISH MUSEUM. Electrotype. Copying Rhodos, Rhodes. AR Tetradrachm (24mm, 13.89 g, 12h). Head of Helios facing slightly right / Rose, bud to right; to left, sphinx seated left. Good VF. Edge stamped RR (for Robert Ready, electrotypist at the British Museum).

Die echte Münze befindet sich im BM und die Galvanos sind exakte Kopien (minimale Unterschiede gibt es immer) aber gleiche Zentrierung, Rohlingsform, Kratzer etc.

Was kann ich an Geld zurückerwarten?

Kaufpreis+Aufgeld+Porto?

Was ist mit Importsteuer von 7 % bekomme ich die auch zurück ?

Und die erneuten Portokosten um die Münze zurückzuschicken?

Mfg
Daniel
Dateianhänge
edge.jpg
Auction 435 lot 633 klein.jpg
Kratzer.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Fr 21.06.19 21:51, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Amentia » Fr 21.06.19 21:46

Und der angebliche Cigoi von CNG ist kein Cigoi, wurde erneut druch anderes Auktionshaus verkauft und leider wieder als Cigoi, da man sich wohl auf die CNG Angaben verlassen hat.

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=359373

Anbei ein Bild von Brunettis Nummer 105 !!!

Auf der Rückseite haben die Soldaten rechts und links die Schilde in unterschiedlichen Händen und Speer des rechten Soldaten zeigt einmal nach rechts und einmal nach links.
Dateianhänge
Cigoi 105.jpg

Altamura2
Beiträge: 3063
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Altamura2 » Fr 21.06.19 21:57

Das ist ja interessant, dass jetzt schon Fälschungen falsch verkauft werden 8O .

Dir ist aber schon klar, dass es auch noch ein paar echte Münzen gibt, oder :wink: ?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Amentia » Sa 22.06.19 09:44

Die echte Mutter im Britishen Museum !
Von dieser Münze wurden Abdrücke genommen und damit die falschen Galvanozwillinge hergestellt und natürlich massenhaft weitere Galvanos, wodurch diese nicht wirklich wertvoll und sammelwürdig sind.

https://www.britishmuseum.org/research/ ... id=1257936

Hier link mit der Bildtafel wo auch Christodoulos Fälschung 480 zu sehen ist, die natürlich von anderen Stempeln stammt als das CNG Stück

http://snible.org/coins/christodoulos/o.html

http://snible.org/coins/christodoulos/#plates

Habe auch echte Münze, welche wirklich echt sind, bei Fälschungen war ich unachtsam dachte nicht, dass man da so verarscht bzw. getäuscht wird^^

Fälschungen sind geschichtlich druchaus interessant für Zeitgeschichte und Rezeptionsgeschichte.

Zum Cigoi, entweder hat Cigoi einen zweiten unpublizierten Revers Stempel angefertigt, ließe sich womöglich überprüfen, viele seiner Stmepel sind im Museum in Udine zusammen mit Fälschungen von ihm außerdem gibt es in vielen Museen alte Fälschungen und Stempel.
In Paris sind z.B. einige Stempel von Cavino, in Berlin von Becker und in Wien von Saint Urbain und Tradaini womöglich in einem Museum in Italien (entsinne mich irgendwo gelesen zu haben, dass Stempel von ihm auch in einem Museum sind bin mir aber nicht zu 100% sicher).

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4093
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Zwerg » Sa 22.06.19 10:06

Das ist ja interessant, dass jetzt schon Fälschungen falsch verkauft werden 8O .

Dir ist aber schon klar, dass es auch noch ein paar echte Münzen gibt, oder :wink: ?
Darüber kann man jetzt trefflich diskutieren.
Wo ist der Übergang von einer Fälschung zu einer Neuschöpfung?
Der Vitellius ist ein "echter" Cigoi, ebenso wie es einen "echten" Christodoulos oder einen "echten" Becker - ja sogar einen "echten" Slavey
und im modernen Bereich einen "echten Schmidt-Hausmann gibt.
Die frühen (echten) Paduaner der Renaissance werden gerne sowohl von Römer-Sammlern als auch von Renaissance-Sammlern in die Schublade gelegt.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10421
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von beachcomber » Sa 22.06.19 10:09

zurückgeben bei CNG ist problemlos! ob du allerdings die versandkosten und die 7% zurückbekommst wage ich zu bezweifeln.
grüsse
frank

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Amentia » Sa 22.06.19 11:15

"Der Vitellius ist ein "echter" Cigoi,"

Ist er nicht (könnte unpublizierte Cigoi Fälschung sein aber sehr unwahrscheinlich), zumindest ist das Stück (jetzt in meinem Besitz) definitiv nicht stempelgleich mit dem Stück in Brunetti in Opus monetale Cigoi worauf sich CNG bezieht "Brunetti, Cigoi 105 (for rev.).".

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=359373

Gibt sehr große Unterschiede zu dem Stück mit dem es angeblich stempelgleich sein soll, Soldaten Buchstaben der Legende etc.

Innerhalb eines Tages haben sich zwei meiner Fälschungen (Cigoi und Christodoulos) als nicht die herausgestellt, die sie angeblich sein sollten :(
Ich wollte eigentlich 2 Fälschung von allen großen Fälschern haben und damit meine Fälschungssammlung abschließen daraus wird wohl nichts mehr, habe die Lust daran verloren.
Habe aber immer noch 2 Caprara, 1 Cigoi und 6 Becker und minestens 1 Christodoulos Fälschung + 2 Paduans (frühe Güsse waren billig ca 12 Euro pro Stück). ^^
Habe auch die nötige Fachliteratur zu Saint Urbain, Becker, Cigoi, Caprara etc. nur leider habe ich mich hier auf die Angaben des Auktionshauses verlassen ohne diese zu überprüfen obwohl ich das ja problemlos konnte vor dem Kauf. :(

Der zweielhafte Cigoi ist aber dennoch sehr interessant, entweder unpublizierter Cigoi (Vergleich mit Stempeln und Fälschungen von Cigoi im Museum in Udine notwendig) oder eine frühere Fälschung von Sain Urbain (mit Stempeln und Fälschungen von Urbain im Museum in Wien vergleichen) oder eine spätere von Tardani.
Dateianhänge
Cigoi 105 nicht stempelgleich klein.jpg
Cigoi 105 nicht stempelgleich a klein.jpg
falscher Christodoulos klein.jpg
Alte Fälschungen klein.jpg
Bildtafel klein.jpg

Benutzeravatar
Tejas552
Beiträge: 930
Registriert: Di 27.10.15 20:46

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Tejas552 » Mi 26.06.19 21:49

Rückgaben an CNG sind problemlos. Habe ich auch schon gemacht und selbstverständlich den vollen Kaufpreis samt aller Nebenkosten zurück erhalten.

Gruss
Dirk

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CN

Beitrag von Amentia » Mi 26.06.19 23:54

Habe die Münze nach Rücksprache mit CNG zurückgeschickt.

Das ist aber ein gutes Beispiel das zeigt, dass 100% identische Münzen nicht echt sein können (marginale Unterschiede gibt es immer auch bie Güssen und Galvanos).

Das Stück im Britischen Museum ist zu 100 % identisch mit dem Galvano von Rober Ready und meinem Galvano den ich zurückschickt habe.
Wie gesagt marginale Unterschiede gibt es immer auch bie Güssen und Galvanos.

Christodoulos hat sich Abdrücke von echten Stücken besorgt un diese umgeschnitten und er hat sehr viele Stempel produziert und viele dieser Stempel und Fälschung sind nicht publizert.
Daher hat es mich auch nicht gestört ,dass das Stück nicht identisch war mit dem Stück in Svoronos, hätte ja unpubliziert sein können.

Dass es ein Galvano war hat mich gestört Christodoulos hat sein Fälschungen alle geprägt !
Und dass die gänzlich identische echte Mutter schon im Britischen Museum war bevor Christodoulos geboren wurde "Acquisition date1824 "

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 350
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Rückgaben und CNG

Beitrag von Amentia » Sa 23.05.20 08:42

Habe das Geld schon zurück erhalten und der Galvano wird jetzt gerade wieder von CNG korrekt als Galvano angeboten.
Was mich aber stört ist, dass jetzt behauptet wird, dass das Stück ANGEBLICH mit RR gestempelt sei und von ROBERT READY stammen soll.
Galvanos von Robert Ready sind deutlich wertvoller und teurer als identische Galvanos des Britischen Museums von seinen Nachfolgern.
Solche Angaben, welche großen Einfluss auf den Wert haben sollten meiner Meinung nach auch überprüft und belegt werden.
Habe CNG jetzt angeschrieben darauf hingewiesen, dass das Stück imho nicht von Robert Ready stammt, mal sehen, ob die die Beschreibung abändern.

Das angehängte Bild, zeigt den IB Stempel auf dem Revers bei dem CNG Stück, das gerade angeboten wird und sich früher in meinem Besitz befand.

"British Museum electrotype by Robert Ready (marked RR on edge)"
" edge marks, leaving only trace of maker's initials"

Ich konnte, als sich diese Münze in meinem Besitz befand keine solche RR Stempel am Rand feststellen außerdem ist das Stück mit IB auf dem Revers gestempel, diese Stemplung scheinen die nicht bemerkt zu haben. Dass Robert Ready mit IB gestempelt hätte wäre mir neu und dass Galvanos doppelt also auf Revers und Rand gestempelt wurden kannte ich bisher auch noch nicht. Der IB Stempel hatte mich damals auch schon beim Kauf irritiert, Münze sah nämlich wei ein Galvano aus auf den Bildern aber ich habe meine Bedenken und mein schlechtes Gefühl ignoriert und mich auf die Verkäuferangaben verlassen, da ich davon ausging, dass eine genaue Überprüfung Aufgabe des Auktionshauses wäre.

Hier der Link zur aktuellen Auktion mit dem Galvano von ""Robert Ready"" ^^ :angel:

https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... rr-on-edge

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3918&lot=651

Hier eine anderer Galvanodes Britischen Museums auch IB gestempelt auf Revers aber der Rand ist dort natürlich nicht gestempelt.
Dass der eigentliche Stempel auf dem Revers ist, haben die nicht bemerkt. ;)
" Edge not stamped or stamp removed."

https://cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=160381

Ich habe günstig ungewollt einen Ersatz bekommen,da ist zwar die Silberbeschichtung an der Nase ein bisschen ab, aber für den Preis von ca 8 Euro war das ok. War in dem Lot mit Croesus Fälschung (7 Fälschungen davon 4 Galvanos, 2 Güsse WRL und Dido Renaissance Medaille und Croesus Fälschung für 55 Euro).
Dateianhänge
IB.jpg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste