Trajan Honos-Tempel

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1730
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Trajan Honos-Tempel

Beitrag von klausklage » Fr 27.09.19 20:26

Wenn ich darf, würde ich dem hier gerne einen eigenen Thread gönnen:

Aureus, 103-111 n. Chr.
Av: IMP TRAIANO AVG GER DAC P M TR P
Laur. r., aegis.
Rev: COS V P P S P Q R OPTIMO PRINC
Octastyle temple, adorned with five statues; within, figure of Jupiter (or Pax) standing.

6,26 g, 18 mm
RIC 146 var.; Woytek 267r (2 Exemplare): Tempel des Honos (?)

Darf ich Euch um eine Einschätzung der Münze bitten? Stören die Kratzer im Avers, der knappe Schrötling oder das niedrige Gewicht? Ich habe keine Ahnung, ob man da bei Aurei kritischer sein sollte als sonst. Nicht, dass ich mir so schnell wieder einen leisten können werde ... :oops:

Olaf
Dateianhänge
Trajan RIC 146 var.jpg
squid pro quo

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11577
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Numis-Student » Fr 27.09.19 20:58

Hallo,
ich würde mir das Stück problemlos in die Sammlung legen. Das ist der Vorteil, wenn der Rest der Sammlung nicht durchgängig in VZ und besser angeschafft wurde ;-)
Nein, ernsthaft, es ist doch ein attraktives und gefälliges, zusätzlich seltenes Stück ohne Fehler, die bei jeder Betrachtung stören würden.

MR

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2718
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von shanxi » Fr 27.09.19 21:06

Also die Kratzer stören gar nicht, das einzige was ich etwas beunruhigend finde ist das Gewicht. 6.26g ist doch deutlich unter dem Durchschnitt. Bei OCRE sind von den 42 Trajan Aureii nur 2 unter 7g und die haben 6.89g und 6.92g.

Gibt es Anzeichen, dass das Stück mal gefasst war und der Goldschmied es erstmal rund gemacht hat?

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3933
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Zwerg » Fr 27.09.19 21:17

Gibt es Anzeichen, dass das Stück mal gefasst war und der Goldschmied es erstmal rund gemacht hat?
Anhand des Fotos scheint dies so zu sein. Aber der Preis ist i.O.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1240
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von alex456 » Fr 27.09.19 23:40

Den würde ich auch jeder Zeit nehmen! Klasse! Freut mich für dich, eine super Münze! Kratzer hin oder her... Evtl. mal gefasst... Egal!
Meinen Glückwunsch!

Gruß
Alex

P. S. Der war garantiert mal gefasst, aber das stört bei dem Stück nicht im Geringsten.

Perinawa
Beiträge: 272
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Perinawa » Sa 28.09.19 06:26

Lieber Olaf,

den hast du dir mehr als verdient. Allein die Tempeldarstellung ist.......

Also mein Neid ist dir sicher. Aber ich kann gönnen.

Grüsse
Rainer (der dir dann bald die Nase lang machen wird mit einem Stück Pizza Leonina... :lol: )
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Mynter » Sa 28.09.19 10:19

Ein sehr gefälliges Stück. Gratulation.
Grüsse, Mynter

curtislclay
Beiträge: 3377
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von curtislclay » So 29.09.19 22:37

Stempelgleich mit Woyteks zwei Exemplaren (Glasgow 118; Sotheby, Zürich, 1986, 40).

"Eine extrem selten verwendete Sonderbüste", die anscheinend nur auf Münzen Traians bekannt ist (Woytek S. 84-5).

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9409
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 03.10.19 16:04

Das Gewicht ist sicher deshalb so niedrig, weil die Münze mal als Schmuck gefaßt wurde. Einerseits natürlich doof, andererseits hat die Münze genau deshalb überlebt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1991
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Mynter » So 06.10.19 05:01

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Do 03.10.19 16:04
Das Gewicht ist sicher deshalb so niedrig, weil die Münze mal als Schmuck gefaßt wurde. Einerseits natürlich doof, andererseits hat die Münze genau deshalb überlebt.

Homer
Genau. Die ca70 bis 80 Aurei, die zur Fertigung dieses Halsringes aus dem Flagghaugfund in Avaldsnes notwendig waren, haben es nicht bis in unsere Sammlungen geschafft.
Halsring-av-gull-Flagghaugen-Foto-Ole-Jacob-Worraa-300x213.jpg
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 206
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Amentia » So 06.10.19 13:23

Ist es denn gesichtert, dass die Münzen schon in der Antike gefasst war?
Wenn ja woher wissen wir, dass sie in der Antike gefasst wurde und nicht in der Neuzeit?
Ob man nur anhand der Tatsache, dass sich die Münze nicht mehr in der Fassung befindet auf eine antike Fassung schließen kann mag mir nicht einleuchten, da auch Münzen, die in der Moderne gefasst wurden, später aus ihrer Fassung entfernt werden und wurden.

Worauf ich hinaus will ist, dass es sehr schade wäre, wenn deine Münze in der Neuzeit gefasst worden wären :(

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 139
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Trajan Honos-Tempel

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 07.10.19 08:43

Ein sehr attraktiver Aureus!
Könnte es sein, dass es sich bei dem Revers-Gebäude um den achtsäuligen Tempel auf dem Trajan-Forum handelt?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung Unbekannte Münze mit Tempel
    von Wifitech » Di 18.09.18 00:53 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    724 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sigistenz
    Di 18.09.18 18:40
  • Karolinger Münstätte im MARS-TEMPEL ?
    von antikpeter » Do 22.03.18 23:14 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    444 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antikpeter
    Fr 23.03.18 16:35
  • Sesterz Trajan
    von Firenze » Fr 01.06.18 19:07 » in Römer
    5 Antworten
    902 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Firenze
    So 10.06.18 17:49
  • Ungewöhnlicher Sesterz des Trajan
    von GiulioGermanico » Mi 23.01.19 12:33 » in Römer
    2 Antworten
    408 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Mi 23.01.19 16:53
  • Bronze Trajan Decius
    von HermannW » Sa 14.04.18 16:23 » in Römer
    10 Antworten
    1072 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
    Mi 18.04.18 17:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste