Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 374
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von Perinawa » Do 02.01.20 14:40

Altamura2 hat geschrieben:
Mi 01.01.20 13:16
Ich nehm' mir nichts vor, das macht das Leben stressfreier :D .
Das möchte ich ebenfalls unterstreichen.

Der Vorsatz, mehr Qualität zu sammeln, ist spätestens beim ersten eBay-Schnäppchen eh wieder dahin. Da bleibe ich doch meiner Ausrede äääh Linie treu, dass vorzügliche Prachtexemplare sowieso nicht in meine Sammlung von eher mittelmässigen Qualitäten passen. :wink:

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2061
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von Mynter » Fr 03.01.20 13:14

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Do 02.01.20 13:46
Mynter hat geschrieben:
Mi 01.01.20 20:37
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mi 01.01.20 19:59
Schwerpunkte: Britisch-Indien, Römer in Britannien, Medaillen von Croker. Naja, wenn halt was Passendes über den Weg läuft...Grüße, KarlAntonMartini
Kennst Du dieses Buch schon : P J Casey : "Roman Coinage in Britain" . Ich kann noch nicht von mir behaupten, es zu kennen, vor Weihnachten hatte ich den Titel zufällig beim " Bookworming " im Internet entdeckt und gleich bestellt. Es müsste demnächst kommen. Im deutschen Ebay finden sich ein paar teure Exemplare, im englischen sind sie preiswerter.

Und in Punkto Britisch- Indien sehr zu empfehlen : https://www.youtube.com/watch?v=T504u17Ao9A
Eine faszinierende Story, in der eine Münze eine nicht unwichtige Rolle spielt.
Vielen Dank! - Alle Römersammler könnte interessieren, daß auf Academia.edu viele numismatische wissenschaftliche Texte gratis zu lesen sind. Viel zur Antike, aber auch modernere Dinge betreffend, z.B. Coins, metals, and reforms: A survey of Danish monetary history 1813-1873 Michael Märcher (National Museum, Copenhagen). Man muß sich nur anmelden. Grüße, KarlAntonMartini
Gern geschehen ! Ich werde berichten, wenn das Buch bei mir eingetroffen ist.
Academia.edu kann ich nur auf das Wärmste empfehlen. Ich finde dort immer interessante Texte und bin schon des öfteren durch ein Paper, das ich dort gefunden habe, auf eine Münze aufmerksam geworden, so erst gestern Abend wieder :D
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 784
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von bajor69 » Fr 03.01.20 14:57

Ich habe für 2020 gar keine Vorsätze, denn nach dem ersten Schnapp fliegen sie sowieso über Bord. :evilbat: Ich lasse es einfach auf mich zukommen.
Allen Foristen noch ein erfolgreiches Neues Jahr.
Wolle
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 551
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von Pinneberg » Fr 03.01.20 21:42

Ich habe den Vorsatz "mehr Qualität, weniger Quantität" schon letztes Jahr konsequent gelebt. Ich habe festgestellt, dass es für mich gleichermaßen beruhigend wie auch aufregend ist, auf ein Stück zu warten, an dem dann auch "alles passt".
Im Gegenzug dazu möchte ich dieses Jahr versuchen, ein gewisses Limit einzuhalten, und das "gesparte" Geld in Reisen zu investieren.

Danke auch an alle Neujahrswünsche, die ich Euch nur zurückgeben kann!
Grüße, Pinneberg

stilgard
Beiträge: 380
Registriert: So 25.12.16 20:45

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von stilgard » Fr 03.01.20 23:06

auch von mir ein frohes neues Jahr.

Ich habe für dieses Jahr nur zwei Ziele, einen Denar von Augustus und eine griechische Eule. Also, mal sehn wie mir das Glück 2020 hold ist :-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6609
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 14.01.20 15:14

Mynter hat geschrieben:
Mi 01.01.20 20:37
Kennst Du dieses Buch schon : P J Casey : "Roman Coinage in Britain" . Ich kann noch nicht von mir behaupten, es zu kennen, vor Weihnachten hatte ich den Titel zufällig beim " Bookworming " im Internet entdeckt und gleich bestellt. Es müsste demnächst kommen. Im deutschen Ebay finden sich ein paar teure Exemplare, im englischen sind sie preiswerter.

Hab ich jetzt bekommen. Auf 64 Seiten eine m.E. sehr gute Einführung in das Thema römischer Münzumlauf in GB unter Auswertung vieler Münzfunde. Die dortigen Prägestätten werden nur am Rand erwähnt. Der Autor folgt noch der These, daß das Mzz. C für Colchester stehe. Die aktuelle Forschung scheint dieses Mzz. einer Feldmünzstätte zuzuweisen, die dem Hauptheer folgte. Für mich neu war, daß nach 296 die Münzen der Aufrührer Allectus und Carausius wohl außer Kurs gesetzt wurden. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2061
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von Mynter » Di 14.01.20 20:06

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Di 14.01.20 15:14
Mynter hat geschrieben:
Mi 01.01.20 20:37
Kennst Du dieses Buch schon : P J Casey : "Roman Coinage in Britain" . Ich kann noch nicht von mir behaupten, es zu kennen, vor Weihnachten hatte ich den Titel zufällig beim " Bookworming " im Internet entdeckt und gleich bestellt. Es müsste demnächst kommen. Im deutschen Ebay finden sich ein paar teure Exemplare, im englischen sind sie preiswerter.

Hab ich jetzt bekommen. Auf 64 Seiten eine m.E. sehr gute Einführung in das Thema römischer Münzumlauf in GB unter Auswertung vieler Münzfunde. Die dortigen Prägestätten werden nur am Rand erwähnt. Der Autor folgt noch der These, daß das Mzz. C für Colchester stehe. Die aktuelle Forschung scheint dieses Mzz. einer Feldmünzstätte zuzuweisen, die dem Hauptheer folgte. Für mich neu war, daß nach 296 die Münzen der Aufrührer Allectus und Carausius wohl außer Kurs gesetzt wurden. Grüße, KarlAntonMartini
Freut mich, dass mein Tip brauchbar war. Ich warte noch immer auf mein Buch, manchmal ist der Postgang von England zum Kontinent langsam.
Grüsse, Mynter

romulaner
Beiträge: 58
Registriert: Di 28.08.18 15:31
Wohnort: Neumarkt/Opf.

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von romulaner » Do 16.01.20 12:57

Die SAECVLARES-Serie von Philippus fertig bringen, ein Augustus wäre super und einen Tribute Penny von Tiberius würd ich auch nicht ablehnen.

Grüße
Steffen

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 548
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Eure Numismatischen Vorsätze für 2020 sind....

Beitrag von Laurentius » Do 16.01.20 16:00

Nach 5 Jahren Sammlerpause bin ich im Herbst wieder voll durchgestartet und habe mir erst einmal
alles gekauft, was mir optisch so gefallen hat. Aber auch schnell habe ich festgestellt, das das wiederum
sehr komplex wird auf die Dauer. :lol: Wie ein Fass ohne Boden quasi. Auch als reiner Portraitsammler
wäre das für meine Verhältnisse viel zu weitläufig.
Denke werde mich jetzt erst einmal spezialisieren auf die Prägungen von Magnentius/Decentius und
Grossfolles von Constantin. Besonders die Münzstätten Trier und Lyon haben es mir angetan.

vg Laurentius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yandex [Bot] und 5 Gäste