Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mo 01.11.21 15:41

jschmit hat geschrieben:
Mo 01.11.21 15:31
Der Nero (Los 117) ist eigentlich jetzt nicht so poliert. Ich erkenne nicht alles auf dem Foto, aber ich denke da wurde nur das Portrait herausgearbeitet. Der Rest SCHEINT eine hübsche alte Sammlungspatina zu haben. Ich finde das Portrait und die RS jetzt nicht so berauschend um einen vierstelligen Betrag zu bezahlen.
Lot 117 Nero ist für 500 Euro - den finde ich etwas zu "poliert"
Lot 53 Nero ist vierstellig - den finde ich hübsch.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1180
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mo 01.11.21 15:42

Der ist nicht poliert.. ;-) da wurde nur das Portrait herausgearbeitet.
Grüße,

Joel

kiko217
Beiträge: 866
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kiko217 » Mo 01.11.21 16:24

Den Sesterzen von Otho würde ich gerne mal sehen…

Kiko

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Di 02.11.21 13:44

friedberg hat geschrieben:
So 31.10.21 18:05
Hallo,

das fragliche Stück ist aus Auktion Schulman 366, 04.03.21, Los 71, Schätzpreis 200€ Zuschlag 700€.
https://www.sixbid.com/de/schulman-bv/8 ... icky=false

RIC II 1² Domitian 469:
http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.469

Mit freundlichen Grüßen
Ich nochmals zu dem oben genannten Sesterzen. Der Sesterz wird bei Ebay Kleinanzeigen ja für 1.200 Euro angeschrieben. Ich hatte mit dem Verkäufer bis gestern ein paar wirklich normale nette Worte ausgetauscht. Dann am Ende habe ich ihm geschrieben, dass mir 1.200 Euro doch ein kleines bisschen zu hoch ist. Sein Sesterz ist für 700 Euro über den Auktionstisch gegangen - hauen wir noch 200 Euro für Aufschlag, gebühren, Versand drauf - sind wir bei rund 900 Euro die ich bei einer Auktion ja auch für seinen Sesterz bezahlt hätte - hätte ich dien Auktion gewonnen.

Ok. Er hat den Sesterz dann von dem Händler für 1.350 Euro abgekauft. Aber der Händler will und muss ja auch seine Miete etc. bezahlen. Alles ok. Aber mir sind dann 1.200 Euro zu viel. Ich habe Ihm gestern dann angeboten - da mir der Sesterz echt gefällt - wenn er nicht ein bisschen runter geht könnte man ins Geschäft kommen.

Ich denke ich habe das wirklich nett geschrieben. hatte ja auch geschrieben, dass ich verstehe, da er aus seiner Sicht ja schon 150 Euro runter ist. Und das ich will das beide zufrieden sind und es echt völlig in Ordnung ist, wenn er nein sagt. Dann kam diese Antwort eben zurück.

Ist jetzt bisschen OT. Aber war das zu frech von mir wegen dem Sesterz? Habe ich es da übertrieben? Unfreundlich? Will da später bei Verkäufer oder Händler echt nicht unfreundlich sein!

Bild
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1180
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Di 02.11.21 13:46

Frech isses schon. Von ihm.
Aber warum willst du einen geschnitzten Sesterz haben? Geglättet - kein Thema, solange es nur die Oberfläche um Portrait ist. Aber geschnitzt? Nicht mal für 400..
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Di 02.11.21 14:10

Eigentlich könnte man ja sagen: "Jeder so, wie er kann oder mag..."

Aber wer wissentlich Schnitzereien kauft, ist (mit)verantwortlich dafür, dass munter weitergeschnitzt wird. :evil:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Di 02.11.21 14:12

Ok - das schon alles - dann war ich nicht zu unfreundlich. Dann ist das Thema eh erledigt. Danke.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Perinawa » Di 02.11.21 14:21

Ich kann ja verstehen, dass manche "gut" geschnitzten Stücke vielleicht anfänglich verführerisch sind.

Aber: Schnitzereien bei antiken Münzen sind nichts anderes als Beschädigung bzw. Zerstörung von Kulturgut. Jeder seriöse, verantwortungs- und respektvolle Sammler lässt davon die Finger.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Di 02.11.21 14:25

Perinawa hat geschrieben:
Di 02.11.21 14:21
Aber: Schnitzereien bei antiken Münzen sind nichts anderes als Beschädigung bzw. Zerstörung von Kulturgut. Jeder seriöse, verantwortungs- und respektvolle Sammler lässt davon die Finger.
Ok - da weiß ich Bescheid für die Zukunft.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mi 03.11.21 14:06

Welche der angebotenen Münzen würdet Ihr schöner finden?

#1
https://www.ma-shops.de/odysseus/item.php?id=1342

#2
https://www.ma-shops.de/halbedel/item.php?id=14122

#3
https://www.ma-shops.de/an/item.php?id=2982

#4
https://www.ma-shops.de/loebbers/item.php?id=170119020

Nummer 4 fällt eigentlich raus da Jupiter in der Quadriga ohne Kopf ist. Der Preis verlockt. Aber. Nummer #1 wäre jetzt mein Favorit - aber ist auch der höchste Preis. Der Preis bei #1 ist jetzt jetzt auch nicht ganz so überzogen - ist die Münze in einem schlechteren Zustand liegen die meist bei 100-200 Euro. Für wirklich schöne Exemplare werden aber auch mal 600 USD / CHF bezahlt: https://www.coinarchives.com/a/results. ... esults=100

Was mir an #1 gefällt gegenüber den anderen Angeboten (und vergangenen Angeboten) ist auf dem Revers die schönen sichtbaren vier Pferdeköpfe und dazu auch noch die feinen Beinchen - auf den meisten anderen Angeboten ist meist nur der vorderste Kopf zu sehen bzw die Beine schon abgerieben. Auch das Kamel auf der Vorderseite ist sehr fein - schaut Euch mal die plastischen Hinterläufe an - und vor allem der dicke Bauch. Auf den meisten Angeboten ist der Bauch viel dünner (Höhe) und sieht nicht so plastisch "fett" aus. Aber diese kleine Perfektion macht mich dann schon fast wieder misstrauisch.

Hier übrigens der interessante Hintergrund zu der Münze:

Die Münze wurde mit den Namen von zwei gut bekannten Anhängern des Pompeius geprägt. M. Aemilius Scaurus war 66 v.Chr. Quästor des Pompeius im Mithridatischen Krieg. 58, als die Münze geprägt wurde, bekleidete er das Amt eines kurulischen Ädils und war mit der Ausrichtung prächtiger Spiele in Rom betraut. P. Plautius Hypsaeus war ebenfalls Quästor des Pompeius im Osten und zusammen mit M. Aemilius Scaurus kurulischer Ädil im Jahre 58 v. Chr.).

Es handelt sich um eine der wenigen genau datierbaren Prägungen der römischen Republik. Statt des üblichen Götterbildes erscheint auf der Vorderseite der Münze eine mit Aemilius Scaurus zu verbindende Szene: Der Nabatäerkönig Aretas, dessen Name im Abschnitt angegeben ist, kniet mit einem Ölzweig nieder und bittet um Frieden. Das Kamel, das ihn begleitet, ist das Symbol Arabiens. Historisch gesehen hatte Scaurus im Auftrag des Pompeius die Hauptstadt des Nabatäerkönigs, Petra, belagert. Aretas hatte sich allerdings, anders als es auf der Münze angedeutet wird , nicht Scaurus unterworfen, sondern nur nominell die Oberherrschaft des Pompeius anerkannt.

Die Rückseite der Münze steht im Zusammenhang mit der Familienpropaganda des P. Plautius Hypsaeus, dessen Vorfahre einst die Stadt Privernum eingenommen hatte. Dies wird durch die Rückseitenlegende C HVPSAE COS PREIVE CAPTV ("unter dem Consul C. Hypsaeus ist Privernum genommen worden") hervorgehoben. Der Consul des Jahres 329 v. Chr. C. Plautius Decianus feierte deswegen einen Triumph. Der Münzbeamte des Jahres 58 übertrug fälschlich seinen eigenen Beinamen Hypsaeus auf den Triumphator des Jahres 329 v. Chr.

Quelle: Wolfgang Leschhorn / Die römischen Münzen / Herzog Anton Ulrich Museum / Braunschweig 2006
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4199
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 872 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mi 03.11.21 14:19

Das entscheidende an dieser Münze ist der kniende König Aretas, und der ist nur bei 1 und 4 einigermaßen gut. 4 ist aber de-zentriert, da fehlt auch die halbe Legende.

Also IMHO warten, z.B. auf so was (wobei die auch nicht 100% perfekt ist, aber immerhin mit Gesicht und Legende):
https://www.acsearch.info/search.html?id=5118797

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mi 03.11.21 14:30

shanxi hat geschrieben:
Mi 03.11.21 14:19
Also 1 oder warten, z.B. auf so was (wobei die auch nicht 100% perfekt ist):
https://www.acsearch.info/search.html?id=5118797
Oha! Aber die ist ja mega schön. Wobei alle haben was und alle haben dann doch ggü. der Anderen einen Nachteil. Bei der Münze hier finde ich dafür die Hinterläufe nicht so schön - im Vergleich zu #1 aus dem MA-Shop. Bei der Münze aus acsearch kippen die Hinterläufe und der Rist richtig runter - bei der MA-Münze ist das Kamel richtig gerade - hat aber keinen Kopf.

Siehst Du / jemand Anders den Preis der bei acsearch erzielt wurde? Ich bin zwar angemeldet - aber den erzielten Preis gibt es erst als Premium Mitglied.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4199
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 872 Mal
Danksagung erhalten: 1594 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von shanxi » Mi 03.11.21 14:41


Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1180
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 677 Mal
Danksagung erhalten: 402 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von jschmit » Mi 03.11.21 15:29

Nummer 1, definitiv. Der Rest wird dich unglücklich machen ;-)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1858
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1550 Mal
Danksagung erhalten: 1420 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Timestheus » Mi 03.11.21 15:49

jschmit hat geschrieben:
Mi 03.11.21 15:29
Nummer 1, definitiv. Der Rest wird dich unglücklich machen ;-)
https://auctions.cngcoins.com/lots/view ... -rome-mint

Heute Auktion. Aber auch da sieht man die dünnen unwirklichen Beine des Kamels - bzw. finde ich das Kamel sieht so aus, wie als hätte ich es gezeichnet - Strichmännchenkamel.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    742 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » » in Kelten
    118 Antworten
    4942 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    10 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung eines Lösers aus Braunschweig
    von didius » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ampelos, Franor und 2 Gäste