Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 10.08.22 18:01

Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, was der ursprüngliche Käufer wohl mal bei MDM bezahlt haben mag...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 242
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von pontifex72 » Mi 10.08.22 18:09

openfire_ hat geschrieben:
Mi 10.08.22 15:22
Hi zusammen,

schaut euch das mal an:

https://www.ebay.de/itm/394190751854?_t ... %7Ciid%3A1

Beste Grüße
openfire
Echt sind die Münzen aus diesen MDM-Abos im Normalfall schon. Allerdings ist die Erhaltung eher mau, so schwach durchschnittlich. Auch seltenere Darstellungen sind da nie dabei. Ich habe es mal überschlagen. So bis ca. 1000 Euro könnte man wohl bieten, die interessantesten Stücke sind die ersten drei Denare. Stellt sich nur die Frage, ob man langfristig an diesen Münzen Freude hat. Das ist natürlich Ansichtssache. Ich persönlich würde mich eher auf die Suche nach interessanten und gut erhaltenen einzelnen Münzen machen.
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
pontifex72
Beiträge: 242
Registriert: Fr 29.10.04 20:24
Wohnort: Raetia
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von pontifex72 » Mi 10.08.22 18:10

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 10.08.22 18:01
Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, was der ursprüngliche Käufer wohl mal bei MDM bezahlt haben mag...

Homer
Stimmt, das mag man sich gar nicht vorstellen.
Viele Grüße
pontifex72

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4782
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Mi 10.08.22 18:19

Wenn die MDM-Zertifikate zu den abgebildeten Münzen gehören (und umgekehrt) habe ich keine Bedenken gegen die Echtheit.
Meine Sammlung begann 2002 mit 10 geschenkten MDM-Münzen nebst Album und diesen Zertifikaten sowie den Rechnungen (bei denen mir schlecht wurde). Später habe ich - ich glaube von einem Herrn aus Lübeck - weitere Münzen nebst Album und Zertifikaten gekauft. Ich war und bin zufrieden.
Ob der Preis gerechtfertigt ist: ja. Ich zähle 49 Münzen, also sind wir bei rund 5,50 € pro Münze. Dafür nehme ich alle sofort. Ich gehe davon aus, dass sich der Preis bei ca. 750,00 € einpegeln wird. Da lägen wir bei rd. 15,30 €/Stück. Also dürfte - auch wegen Augustus und Tiberius - noch mehr bei rumkommen. Ich frag mal meine Finanzberaterin.

Der Ursprungspreis bei MDM dürfte bei so 80,00 - 120,00 DM/Stück gelegen haben.
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 10.08.22 18:25

Für die späten Dinger. Augustus und Tiberius dürften deutlich mehr gekostet haben.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4782
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Mi 10.08.22 19:06

Klar. Ich meinte im Schnitt und habe zurückhaltend geschätzt.
do ut des.

troubadix
Beiträge: 3
Registriert: Mo 04.07.22 20:56

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von troubadix » Mi 10.08.22 19:45

Hallo!
Mein Name ist Michael und ich habe mich hier neu angemeldet.
Ich bin schon länger an römischer Geschichte und nun auch an Münzen interessiert.
Das erste Jahrhundert hat es mir am meisten angetan.
Meine Frage an euch wäre nun mal einen Blick auf diese Angebote zu werfen. Sind diese seriös und echt? Es sind ja ordentliche Preisunterschiede.

https://www.ebay.de/itm/134041861605?ha ... b&LH_All=1
https://www.ebay.de/itm/175376076445?ha ... u&LH_All=1
https://www.ebay.de/itm/144197692295?ha ... i&LH_All=1

Michael

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16745
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1607 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mi 10.08.22 19:56

Hallo Michael,

herzlich willkommen bei uns !

Deine drei verlinkten Stücke halte ich alle für echt. Die erste ist ziemlich korrodiert, entpatiniert und nach der Beschreibung am Rand bearbeitet.

Die zweite finde ich von den Oberflächen, von der Qualität des Portraits und vom niedrigen Preis betrachtet eigentlich als das beste der drei Angebote.

Cdma ist ein großer Händler, dementsprechend sind die Stücke geprüft, man hat alle üblichen Garantien, aber der Preis ist natürlich :?

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

kc
Beiträge: 3353
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 212 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von kc » Mi 10.08.22 20:03

Ich würde an deiner Stelle auch auf das zweite Exemplar bieten, da gut und günstig.

VG
kc

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11053
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 847 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 10.08.22 20:35

Du hast ja hier schon einen Monat fleißig mitgelesen; das ist gut.
Und Du hast schon eine Vorstellung, was Du möchtest, und Dir ein Bild von den Angeboten gemacht; das ist auch gut.
Für den von Dir ausgesuchten Münztyp gilt: Das ist eine Münze, die ist häufig, aber meist schlecht erhalten. Wenn Du einen schnellen Erfolg willst (und wer will das nicht?), kannst Du erst mal ein mäßiges, aber nicht schlechtes Stück günstig kaufen (z.B. 1 oder 2). Und dann kannst Du ganz ohne Hast auf der Lauer liegen und auf ein besseres Exemplar mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis warten (wie 3 oder noch etwas besser, aber nicht so teuer).

Viel Spaß!!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

troubadix
Beiträge: 3
Registriert: Mo 04.07.22 20:56

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von troubadix » Mi 10.08.22 21:32

Vielen Dank für eure Einschätzung. Ja ich denke ich probiere es mal bei dem zweiten Anbieter.
Der hat ja auch noch einen Nero und Agrippa. Das würde auch in mein Beuteschema passen.
@Homer
ja, das Mitlesen ist seit Wochen mein abendliches Vergnügen. Allerdings meist in älteren Beiträgen.

Michael

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4782
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 320 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Do 11.08.22 09:11

Für hermnum lege ich die Hand ins Feuer. Bei ihm kann man sich auf fachmännische und korrekte Bestimmung verlassen.
Der französische Händler cdma59 ist renommiert und korrekt, aber auch für seine Mondpreise bekannt. In GB tritt er unter anderem Namen auf.
Zum Händler "Briefmarkenauktion" kann ich nichts sagen. Die als angeboten verlinkte Münze ist aber in meinen Augen zweifellos echt.
do ut des.

troubadix
Beiträge: 3
Registriert: Mo 04.07.22 20:56

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von troubadix » Do 11.08.22 13:05

Auch dir Richard 55-47 vielen Dank. Dann werde ich es mal bei diesem Anbieter probieren.
Michael

Olinaro
Beiträge: 2
Registriert: Do 06.09.18 15:31

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Olinaro » Mo 15.08.22 14:37

Hallo Zusammen,
darf ich mal Eure Einschätzung haben?
Wie so viele, fange ich gerade erst an, mich intensiver mit römischen Münzen auseinanderzusetzen.
Ich gehe gerade täglich E-Bay-Auktionen durch, um ein Gefühl für die Münzen zu bekommen. Immer wieder, wenn mir eine gefällt, vergleiche ich diese mit numismatics.org.
JEtzt gibt es gerade von diesem Händler (https://www.ebay.de/usr/numisfitzcoins? ... l2559#tab2) diese Münze https://www.ebay.de/itm/314098427909?ha ... _Auction=1.
Der Händler ist neu, die GmbH scheint es aber tatsächlich zu geben.
Ich finde die Münze aber zu perfekt, wenn man sie mit den Münzen vergleicht, die bei numismatics eingepfelgt sind (http://numismatics.org/ocre/id/ric.7.cyz.91).
Dazu kommt, dass der Händler diese Münze gefühlt 20x anbietet. Da habe ich kein gutes Gefühl.
Kann ich davon ausgehen, dass es Fälschungen sind? Oder passt das, wenn Ihr Profis das so seht?
Danke schon mal vorab für Eure Hilfe und liebe Grüße
Olinaro

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16745
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1607 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 15.08.22 15:15

Hallo Olinaro und herzlich willkommen bei uns !

Dein Link von numismatics.org geht auf den Münztyp aus der Münzstätte Kyzikos, der ebey-Link bietet aber ein Stück aus Antiochia an...

Bei dem numismatics.org gibt es viele Stücke aus Universitäten und Museen. Die bekommen als Schenkung oder aus archäologischen Grabungen oft so mittelprächtige Stücke, während ein Sammler in der Regel darauf achtet, ein möglichst schönes Exemplar zu kaufen.

Ich sehe bei dem ebay-Exemplar keine Probleme. Es ist halt eine sehr häufige Münze, darum können auch durchaus mehrere Exemplare gleichzeitig auftauchen.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    8 Antworten
    802 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten (Kelten)
    von Amentia » » in Kelten
    118 Antworten
    5338 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k4fu
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    5 Antworten
    99 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rollentöter
  • Einschätzung Anhalt
    von Basti aus Berlin » » in Altdeutschland
    10 Antworten
    927 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Einschätzung Salzburg
    von Basti aus Berlin » » in Österreich / Schweiz
    10 Antworten
    700 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste