INDULGENTIA

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3882
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

INDULGENTIA

Beitrag von richard55-47 » Mo 16.03.20 09:53

Mein Kampmann 1. Auflage enthält eine Liste von Gottheiten, aber INDULGENTIA kann ich nicht entdecken.
Nach
http://www.imperiumromanum.com/religion ... tia_01.htm
wird INDULGENTIA meist dargestellt mit einem quer liegenden Zepter und einen Lorbeerkranz überreichend.

Bei meinen hier gezeigten Antoninianen ist das Zepter klar erkennbar, in der rechten Hand hält die Göttin allerdings ein undefinierbares, nach unten hängendes Gebilde. Ich habe das bisher für eine Patera gehalten, aber die Patera bei der Göttin CONCORDIA und dieses Gebilde bei der INDULGENTIA haben eine grundsätzlich andere Stellung zur Trägerin. Es soll also den Lorbeerkranz darstellen? Oder was ist das?

Zusatzfrage: Bei meiner Münze 572 ist oberhalb des rechten Armes ein leeres Feld. Bei Nr. 571 ist oberhalb dieses Armes verschwommen etwas zu sehen.
Sieht entfernt aus wie eine Statuette. Die als linke Hand der Göttin geltende Krümmung findet sich in etwa rechts neben dem Gesicht der Göttin wieder, könnte also von einer vorher geprägten, hängengebliebenen Münze verursacht worden sein. Gibt es eine andere Erklärung?
Dateianhänge
571 Gallienus.jpg
IMGP0232.JPG
IMGP0233.JPG
572 Gallienus.jpg
do ut des.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2798
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: INDULGENTIA

Beitrag von shanxi » Mo 16.03.20 10:11

richard55-47 hat geschrieben:
Mo 16.03.20 09:53
Bei meinen hier gezeigten Antoninianen ist das Zepter klar erkennbar, in der rechten Hand hält die Göttin allerdings ein undefinierbares, nach unten hängendes Gebilde.

RIC schreibt "holding branch" (Zweig)

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3882
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: INDULGENTIA

Beitrag von richard55-47 » Mo 16.03.20 15:52

Danke, shanxi, für die Mühewaltung. Den RIC habe ich nicht geprüft. Da ein Ast meist anders auf den Gallienusmünzen dargestellt ist, begegne ich seiner Beschreibung mit Vorsicht, ohne allerdings sagen zu können, um was es sich handelt.
do ut des.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast