Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 757
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 1884 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von chevalier » Di 21.12.21 20:02

Amentia hat geschrieben:
Di 21.12.21 19:51
Habe mir auch ein hoffentlich echtes Fälscherförmchen gegönnt für um 160 Euro mit Versand.

Verkäuferbilder sind deutlich besser.

https://www.ebay.de/itm/Antike-Faelsche ... true&rt=nc

Ist das normal, dass die so teuer sind?
Der seriöse Verkäufer hat noch eines und will dafür fast 600 Euro

https://www.ebay.de/itm/203741215318?ha ... Swg1VhrpHp
Mit Sicherheit echt.

Für US $670,00 zu haben: https://www.ebay.de/itm/203741215318?ha ... Swg1VhrpHp
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 1881
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 551 Mal
Danksagung erhalten: 989 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von Perinawa » Di 21.12.21 20:07

chevalier hat geschrieben:
Di 21.12.21 20:02
Mit Sicherheit echt.
Das kann man beim Material Ton ohne Materialanalyse eben nicht mit Sicherheit sagen. Sie sind imho genau so zu 99% echt wie die anderen, die mal für wenige Euronen angeboten wurden. Mir persönlich reicht da auch die 1%ige Unsicherheit.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15280
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3736 Mal
Danksagung erhalten: 1039 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von Numis-Student » Di 21.12.21 20:19

Diese Preise finde ich auch ungewöhnlich hoch... Soweit ich mich erinnern kann, haben wir damals auf der Börse 17,50€ pro Stück gezahlt.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 1881
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 551 Mal
Danksagung erhalten: 989 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von Perinawa » Di 21.12.21 20:41

Den Verkäufer hatte ich schonmal im Visier, weil er ein paar interessante Scherben mit Legionsstempel hatte. Da kosteten die so um die 200 Euro. Anscheinend hat er zum Weihnachtsgeschäft die Preise mal so richtig kräftig angehoben.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 757
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 1884 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von chevalier » Di 21.12.21 20:42

Perinawa hat geschrieben:
Di 21.12.21 20:07
chevalier hat geschrieben:
Di 21.12.21 20:02
Mit Sicherheit echt.
Das kann man beim Material Ton ohne Materialanalyse eben nicht mit Sicherheit sagen. Sie sind imho genau so zu 99% echt wie die anderen, die mal für wenige Euronen angeboten wurden. Mir persönlich reicht da auch die 1%ige Unsicherheit.
Ich hatte weiter oben schon mal gesagt: "Der Glaube versetzt eben Berge!" :mrgreen:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1124
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 423 Mal
Danksagung erhalten: 978 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von Amentia » Di 21.12.21 22:32

Die das Förmchen inklusive Kupferoxid Anhaftung sah überzeugend aus, daher habe ich auch so viel bezahlt.
Was das Rote ist weiß ich allerdings nicht.
Ideen?
Dateianhänge
s-l1600.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15280
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3736 Mal
Danksagung erhalten: 1039 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von Numis-Student » Di 21.12.21 22:35

Siegellack ?

Vielleicht wollte ein moderner Sammler/Numismatiker einen "Abguss" anfertigen um die Qualität der (antiken) Form zu prüfen ?

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2973
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von tilos » Mi 22.12.21 17:10

Ich denke auch, dass das Wachs- oder Siegellackrückstände von modernen Abformversuchen sind.

Was die Kupferoxide angeht, lassen die sich natürlich auch recht einfach fälschen, wenn man es drauf anlegt. Die Wertschöpfung ist ja bei den Förmchen mitunter enorm, würde sich also lohnen.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 757
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 1884 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert

Beitrag von chevalier » Mi 22.12.21 20:23

tilos hat geschrieben:
Mi 22.12.21 17:10
Ich denke auch, dass das Wachs- oder Siegellackrückstände von modernen Abformversuchen sind.

Was die Kupferoxide angeht, lassen die sich natürlich auch recht einfach fälschen, wenn man es drauf anlegt. Die Wertschöpfung ist ja bei den Förmchen mitunter enorm, würde sich also lohnen.

Gruß
Tilos
Genauso sehe ich das auch ... :angel:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung-Römisches Falschgeld
    von Rufus12 » Di 20.10.20 14:20 » in Römer
    11 Antworten
    709 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rufus12
    Do 29.10.20 08:24
  • Schlag und Herstellung von Prägestempeln per Hand / mittels Punzen im Mittelalter
    von Comthur » Fr 30.04.21 09:55 » in Mittelalter
    6 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Do 06.05.21 18:22
  • Römisch ?
    von Pipin » So 09.02.20 10:04 » in Kelten
    2 Antworten
    378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    So 09.02.20 13:23
  • Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert
    von Oberpfälzer_94 » So 10.10.21 14:57 » in Deutsches Mittelalter
    9 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andechser
    Mo 11.10.21 18:13
  • Brasilien, 20 Reis, 19. Jahrhundert
    von Münzsammler2007 » Fr 02.04.21 13:49 » in Nord- und Südamerika
    4 Antworten
    428 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Mo 05.04.21 19:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit und 4 Gäste