Bestimmung-Römisches Falschgeld

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Rufus12
Beiträge: 4
Registriert: Di 20.10.20 12:46
Hat sich bedankt: 3 Mal

Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von Rufus12 » Di 20.10.20 14:20

Hallo Zusammen!

Ich ersuche euch um die Mithilfe bei der Bestimmung einer römischen Falschgeld-Münze.
Bin auf einem Flohmarkt in der Wühlkiste auf dieses Teil gestoßen.
Warum Falschgeld?
Mir ist aufgefallen, dass der Kern der Münze aus einem unedlen Metall (Eisen?) besteht
und nur von einer dünnen Silberschicht überzogen ist!
Da seit Anbeginn des (Münz)-Geldes auch immer wieder Falschgeld hergestellt wurde, gehe ich davon aus, dass diese Münze
mittels "Prüfhieb" auf ihre Echtheit hin überprüft wurde! Mehrere Einkerbungen bzw. letztendlich
die Spaltung der Münze, möglicherweise durch eine Messer oder eine Schwertklinge lassen mich das annehmen.
Natürlich interessiert mich auch die Zeitstellung dieses Artefakts!
Vielleicht kann mir ja jemand von euch bei der Datierung helfen bzw. zur Geschichte
die eine oder andere Information geben!

Vielen Dank im Voraus!
Rufus
IMG_6064.jpg
IMG_6063.jpg
IMG_6062.jpg

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1832
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von kijach » Di 20.10.20 14:25

Die Münze ist ein Antoninian von Kaiser Philippus Arabs (244-249).
Zu der Zeit war das Silber nicht mehr ganz so rein wie noch 150-200 Jahre zuvor und ich denke nicht dass dies eine subaerate Münze is
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1832
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von kijach » Di 20.10.20 14:26

Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Rufus12
Beiträge: 4
Registriert: Di 20.10.20 12:46
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von Rufus12 » Di 20.10.20 14:33

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Kann das Bild mit deinem Link leider nicht sehen.
Für einen Laien wie mich: was bedeutet "subaerate Münze"?

Rufus

PS: Die Münze besteht definitiv aus einem Kern mit dünnem Überzug. Ist auf den Fotos vielleicht nicht so gut zu erkennen...

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1832
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von kijach » Di 20.10.20 14:52

Subaerat heißt im Prinzip das was du beschrieben hast. Unedler Kern mit Silberüberzug. In der Regel bricht stellenweise das Silber auf und man sieht dann darunter den Kern.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Rufus12
Beiträge: 4
Registriert: Di 20.10.20 12:46
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von Rufus12 » Di 20.10.20 15:17

Danke!

Rufus12

alexander20
Beiträge: 882
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von alexander20 » Di 20.10.20 18:25

Sehr geehrte Sammlergemeinde,

es handelt sich um einen Antoninian des Philippus Arabs. Ich halte ihn für echt und das Stück ist auch nicht subaerat und/oder im Silbersudverfahren hergestellt. Es ist ein Silberantoninian, allerdings ist der Silbergehalt Mitte des dritten Jahrhunderts bereits deutlich reduziert.

Alexander20

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 603
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von chevalier » Mi 21.10.20 09:49

Die Einhiebe deuten ev. daraufhin, dass es sich um "Hacksilber", also um zum Einschmelzen vorgesehene Silber handeln könnte. Eine Damnatio ist mir für Philippus Arabs nicht bekannt.
mfg Thomas

„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9977
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 135 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 27.10.20 22:56

Auf dem untersten der drei Bilder sieht man aber ziemlich schön den unedlen Kern mit Silberüberzug. Gut fotografiert, ist gar nicht so leicht. Den hat jemand als falschen Fuffziger erkannt und gleich durchgehackt, um dem, der damit bezahlen wollte, mal zu zeigen, warum er den nicht annimmt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von beachcomber » Mi 28.10.20 09:30

ich fürchte du irrst! :)
was du da als unedlen kern siehst, ist einfach das nicht geprägte metall, und darüber liegt die durch den prägeschlag verdichtete oberfläche!
grüsse
frank

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 603
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 411 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von chevalier » Mi 28.10.20 11:01

beachcomber hat geschrieben:
Mi 28.10.20 09:30
ich fürchte du irrst! :)
was du da als unedlen kern siehst, ist einfach das nicht geprägte metall, und darüber liegt die durch den prägeschlag verdichtete oberfläche!
grüsse
frank
Das könnte des Rätsels Lösung sein. Farblich sieht ein Kupferkern wohl auch etwas anders aus. Also doch Hacksilber!
mfg Thomas

„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons never, never, never shall be slaves!"

Rufus12
Beiträge: 4
Registriert: Di 20.10.20 12:46
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Bestimmung-Römisches Falschgeld

Beitrag von Rufus12 » Do 29.10.20 08:24

Danke nochmal für all eure Antworten!

Wie Homer J. Simpson schreibt, dachte auch ich, dass es sich hier um einen unedlen Kern und einen Überzug aus Silber handelt!
Das Argument von beachcomber war für mich neu aber es klingt für mich auch plausibel!
Danke für die interessante Information!

MfG Rufus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktion: Keramikmünzform zur Herstellung von Falschgeld, römisch, 4. Jahrhundert
    von Pflock » Fr 26.06.20 20:33 » in Römer
    27 Antworten
    1063 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 23.07.20 22:43
  • Bestimmung
    von Trunkz » Do 10.10.19 21:17 » in Token, Marken & Notgeld
    6 Antworten
    745 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 11.10.19 14:03
  • Bestimmung AS
    von Gorme » Di 27.10.20 11:28 » in Römer
    2 Antworten
    142 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
    Di 27.10.20 18:52
  • Bestimmung
    von Fortuna » So 16.08.20 12:57 » in Römer
    3 Antworten
    247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Fortuna
    So 16.08.20 16:39
  • Bestimmung
    von GrafZahl » Mo 27.07.20 21:13 » in Altdeutschland
    8 Antworten
    356 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GrafZahl
    Mi 29.07.20 17:56

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste