Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

pv1991
Beiträge: 62
Registriert: Sa 06.06.15 19:55
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von pv1991 » Do 26.11.20 20:43

chevalier hat geschrieben:
Mi 25.11.20 18:11
Homer J. Simpson hat geschrieben:
So 22.11.20 13:24
Den unten abgebildeten Sesterzen habe ich über zehn Jahre nach dem Kauf als Gußfälschung erkannt und konnte ihn zurückgeben. Gewicht 25,32 Gramm.

Homer
Perinawa hat geschrieben:
Fr 06.11.20 17:16

Was ich bei allen Exemplaren äusserst verdächtig finde, ist, dass der Schrötlingsriss nicht durchgängig ist ... Und für mich ist das der beste Beweis für einen Guss, wenn auch verdammt gut gemacht.

Grüsse
Rainer
Der nicht durchgängige Riss bei deinem Nero an gleich zwei Stellen legt diesen Verdacht nahe! :wink:
Auf welche Münze bezieht sich das jetzt? Meine?

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 726
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von chevalier » Do 26.11.20 20:50

Nein. Homer's.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 882
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von bajor69 » Fr 27.11.20 10:10

Servus Zwerg.
Erst einmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte auf weitere Meldungen von unseren Forumskollegen zu meinen Nero Sesterzen gewartet. Aber leider Fehlanzeige. Trotzdem möchte ich mit für Deine Meinung bedanken. Worauf sich meine Bedenken stützen ist in der Reverslegende das letzte A von ANNONA und der daneben befindliche Metallklecks, sowie das zweite E von CERES.
Wolle
Dateianhänge
Nero_Revers.1 JPG.jpg
Nero_Revers.2 JPG.jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5252
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 504 Mal

Re: Römischer Sesterz "Nero" echt oder Fälschung?

Beitrag von Zwerg » Fr 27.11.20 10:39

Hallo Wolle,
das Problem ist m.E., daß der Sesterz zu Tode poliert wurde - vor allem auf der Rückseite.
Wenn eine echte, dicke, alte Patina vorliegt, kann auch ein Buchstabe einmal flachpoliert werden - das ist kein Kriterium.
Ich mag ohne das Original keine Einschätzung treffen.
Entscheidend bei Bronze ist oft die Qualität der Patina. die macht eigenllich fotomäßig einen ordentlichen Eindruck.
ABer Spaß macht die Münze eigentlich nicht unbedingt.

Schöne Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römischer Sesterz "Domitian" echt oder Fälschung?
    von pv1991 » Fr 20.11.20 17:18 » in Römer
    5 Antworten
    472 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa
    Mo 23.11.20 14:45
  • Nero Sesterz - geprägte Nachahmung?
    von kc » Do 14.10.21 00:38 » in Römer
    12 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Sa 16.10.21 19:53
  • Philippus Aug Sesterz/Fälschung?
    von Inko Gnito » Do 11.11.21 19:10 » in Römer
    6 Antworten
    224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Do 11.11.21 20:31
  • römischer silber Denar ?
    von wolferkamer » Fr 11.12.20 21:50 » in Römer
    2 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolferkamer
    Fr 11.12.20 22:31
  • kleiner römischer Silberling
    von Münzsammler2007 » So 09.02.20 17:17 » in Römer
    7 Antworten
    649 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 13.02.20 09:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast