Römische Militärpfeife?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 20:35

chevalier hat geschrieben:
Mi 23.12.20 20:23
alex456 hat geschrieben:
Mi 23.12.20 20:11
Nun bei diesem Schiff handelt es sich um ein Flussschiff, dass wohl von „normalen“ Soldaten, nicht von Flottensoldaten bedient wurde, daher wäre es durchaus naheliegend, dass Pfeifen auch beim Heer in Gebrauch waren.
Aber wie gesagt, ich warte mal auf das Buch und melde mich, wenn ich es gelesen habe.

Mit vielen Grüßen
Alex
Nöööö. https://de.wikipedia.org/wiki/Classis_Germanica :wink:
Die Classis Germanica war eine Teilstreitkraft der römischen Kriegsflotte in Germania superior und Germania inferior. Sie war neben der Kanalflotte (Classis Britannica) einer der größten Marineverbände des Römischen Reiches und rangierte vor allen anderen Provinzflotten.
Die römische Rheinflotte war zwar dem niedergermanischen Heereskommando unterstellt, aber eben doch eine eigenständige Auxiliareinheit zu Wasser, also Flottensoldaten und keine Legionssoldaten, wie man dem Wikipedia-Artikel entnehmen kann.
Du musst den Artikel auch komplett lesen: „ In der frühen Kaiserzeit war die Flotte integraler Bestandteil der römischen Rheinarmee. Das bedeutet, dass deren Soldaten auch als milites classiari (Flotten- oder Marinesoldaten) eingesetzt wurden.“ etc.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 668
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Mi 23.12.20 20:49

Das ist sicher richtig, Alex. Aber darum geht es doch garnicht. Niemand möchte bezweifeln, dass man Ruderern (Marine- oder Legion) den Takt mit einer Signalpfeife vorgeben kann, auch nicht in der Römerzeit. Milites classiari bleiben eben, wie du richtig festgestellt hast, Flotten- oder Marinesoldaten und sind keine Legions- oder Fußsoldaten.
Hansa hat aber die These aufgestellt, dass Truppenbewegungen von Fußsoldaten durch Pfeifsignale dirigiert wurden, was von Jürgen bezweifelt wurde.
Wenn wir so weiter machen, diskutieren wir demnächst, ob römische Legionsköche, Legionäre durch Pfeifsignale zum Essenfassen gerufen haben! :mrgreen:

P.S. Hansa, hast du meine PN bekommen?
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 20:52

Hier auch die Bilder. Aber es sei gesagt, dass ich diese nur weitergebe.
Ich selbst werde mir erst dann eine abschließende Meinung erlauben, wenn ich ausreichend Literatur studiert habe, was einige Zeit dauern kann.

Gruß
Alex
Dateianhänge
2787C44F-BEB1-4E8D-B5EB-1F11D1B2DF0D.jpeg
3C6687EE-875E-47EB-84C9-3569AEF0BCF7.jpeg
78E5B6EE-6E60-4C58-BF9E-DA1D92330C15.jpeg
E8CCE739-CD67-459A-9451-0F404554B529.jpeg

Andechser
Beiträge: 979
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Andechser » Mi 23.12.20 21:04

Lieber alex,
danke dir für die Bilder und den Literaturtitel. Bei diesem Werk handelt es sich nicht wirklich um eine wissenschaftlich belastbare Publikation und sie kann keinen Nachweis für die Nutzung von Pfeifen im militärischen Kontext liefern. Das ist aber auch nicht der Anspruch dieses Buchs und als Handreichung für eine erste Einordnung von römischen Fundobjekten ist es eine sehr wertvolle Publikation.

Beste Grüße
Andechser

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 21:10

Wie gesagt, ich habe die Bilder nur weitergeleitet.
Ich selbst habe mir jetzt einige Titel zum Thema römische Armee und Flotte geordert, da mich die Diskussion durchaus inspiriert hat, sodass ich mich intensiver mit der Thematik auseinandersetzen möchte. Mal sehen was dabei rum kommt.
Eigentlich wollte ich mich ja aus dem Forum verabschieden, aber es ist doch schön festzustellen, dass es (das Forum) einen immer wieder zu neuen Themengebieten animieren kann. Daher werdet ihr wohl doch noch einige Zeit mit mir leben müssen 😄

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4901
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Zwerg » Mi 23.12.20 21:12

Darf ich hiermit mein aufrichtiges Mißtrauen über den Ursprung der Pfeifen mitteilen.
Das ist beides Frühe Neuzeit oder später und die Inschrift ist ganz sicher in die Patina eingeritzt

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

alex456

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von alex456 » Mi 23.12.20 21:16

Zwerg hat geschrieben:
Mi 23.12.20 21:12
... die Inschrift ist ganz sicher in die Patina eingeritzt

Grüße
Klaus
Ich muss dir da zustimmen. Sieht für mich auch so aus.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 668
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 464 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von chevalier » Mi 23.12.20 21:30

Das sehe ich genauso. Und das Handbuch für Sondengänger überzeugt mich auch nicht gerade. Aus Kupfer ist das Stück sicher auch nicht. Und wenn es aus Blei wäre, müsste die Oberfläche eine weiße bis braune Bleipatina, wie bei 2000 Jahre alten Bodenfunden üblich, aufweisen. IMHO 19./20. Jahrhundert.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Andechser
Beiträge: 979
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Andechser » Mi 23.12.20 21:49

Danke an Klaus, Alex und chevalier. Ich habe etwas Zeit benötigt und die entsprechenden Links zu viktorianischen Pfeifen zu finden. Aber hier sind sie:
https://www.steppeshillfarmantiques.com ... tle/133859
https://www.sellingantiques.co.uk/t/antique-whistle-/

Die Grundform und Machart sind eigentlich eindeutig.

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4901
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 343 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Zwerg » Mi 23.12.20 21:56

Noch einmal zu dem LEG Gekratzel
Das ist natürlich auch kein römisches "G"

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 254
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 115 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von rosmoe » Mi 23.12.20 22:02

Äußerst interessante und amüsante Diskussion. Bin mal gespannt, wie es weitergeht. :)
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Perinawa
Beiträge: 1289
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » Mi 23.12.20 22:33

rosmoe hat geschrieben:
Mi 23.12.20 22:02
Bin mal gespannt, wie es weitergeht.
Hoffentlich friedlich..
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Perinawa
Beiträge: 1289
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Perinawa » Sa 26.12.20 20:06

Aus einer Auktion von Gerhard Hirsch Nachfolger aus 2018:

https://www.stampcircuit.com/coin-Aucti ... nachfolger
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1608
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Chandragupta » Sa 26.12.20 21:21

Hirsch?! Irgendwie hat diese Fa. für mich den Charme von "Rudis Reste-Rampe" :mrgreen: (auch wenn ich selber dort durchaus schon nette Sachen gekauft habe...)
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10286
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 269 Mal

Re: Römische Militärpfeife?

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 26.12.20 23:44

Ja, Herkunft von Hirsch ist sicher kein Grund zur Verdammung, aber auch weiß Gott kein Persilschein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    280 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • römische Kupfermünze
    von Manfred44 » Di 08.12.20 19:43 » in Römer
    7 Antworten
    431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Do 10.12.20 09:40
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • Bestimmungshilfe Römische Münze
    von Kaili » Do 14.05.20 17:59 » in Römer
    6 Antworten
    529 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kaili
    Fr 15.05.20 20:54
  • Zoll - Römische Silbermünzen
    von kc » Fr 05.07.19 16:23 » in Römer
    1 Antworten
    480 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Fr 05.07.19 17:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Perinawa und 5 Gäste