römische Objekte und Artefakte

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10630
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von beachcomber » Fr 20.04.12 15:39

ein kleiner amorkopf. gibt es sehr häufig auch als ziernägel!
grüsse
frank

glaubnix
Beiträge: 11
Registriert: Sa 09.04.11 01:41

Re: Römische Artefakt

Beitrag von glaubnix » Fr 20.04.12 18:59

Hallo nostronomo
In den Auktionskatalogen Antike Kunst von Hirsch und Gorny findest Du dutzende von solchen Henkelataschen.Die Objekte sind dort nicht immer richtig bestimmt aber bei Deinem Teil gibt es keine Zweifel. Übrigens die blaue Einlage in dem römischen Bronzebeschlag ist Emailie.
Mein Name sollte Dich nicht iritieren,ich glaube halt nicht alles was so erzählt und geschrieben wird.
Viele Grüße Glaubnix

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Fr 20.04.12 22:25

Danke für die Infos,
ich habe eine Büste gefunden die meiner im Ansazt ähnlich ist und zwar die von Attis:

Attis

Gruss Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Di 24.07.12 23:58

Salü zusammen,
hab kürzlich diese Brosche erhalten und im Vergleich zu meinen anderen fällt mir auf
das die farbige Einlage von der Struktur her anders ausschaut als die Schmelzglas Einlagen der anderen.
Wirkt irgendwie nicht glasig, scheint eher wie so eine Art harte erdige Knetmasse zu sein mit leicht rissiger Struktur.
Gab‘s vielleicht andere Verarbeitungsmethoden als mit Schmelzglas?
Oder könnte es sein dass das Ding gar nicht antik ist?
Grüsse Juan
IMG_5359.JPG
IMG_5367.JPG
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Do 26.07.12 00:12

Hallo zusammen,
inzwischen konnte ich mir eine ziemlich ansehnliche Fibeln Sammlung anlegen,
die möchte ich euch hier mal präsentieren.
IMG_5378.JPG
Es enthält diverse Typen in verschiedenen Grössen, ob mittelalterlich oder römisch
ist natürlich schwer zu sagen aber antik sind glaube ich alle.
Falls jemand zweifel an die Echtheit der einen oder anderen hat
wäre ich froh wenn ihr das kommentiert um eventuelle faule Eier aus zu sortieren.
Auch wäre ich froh um Hinweise auf die Benennung der verschiedenen Typen,
die oberste ist eine Armbrustfibel und in der zweiten Reihe von links her 2 Kniefibeln.
Grüsse Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von quisquam » Do 26.07.12 06:46

Oben im Bild ist eine spätrömische/frühmittelalterliche Zwiebelknopffibel.

Eine Armbrustfibel ist auch dabei, es ist allerdings die Fibel ganz rechts im Bild (untere Reihe rechts).

Mittlere Reihe rechts und untere Reihe Nr. 1 bis 3 sind sogenannte kräftig profilierte Fibeln, wohl aus dem Donauraum.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Do 26.07.12 08:37

Salü Stefan, danke für die Infos, dachte halt die Fibeln bei denen die Patinierung
nicht so weit fortgeschritten ist halt auch nicht so alt sind.
Ehrlichgesagt habe ich aber auch nicht hinterfragt wie die Fibeln im Mittelalter ausgesehen haben.
Also das mit der Zwiebelkopffibel wusste ich nicht, aber ich kann mir schon vorstellen
woher die Namensgebung kommt, wie wird den diese Bezeichnung ins Englische übersetzt?
Jemand eine Ahnung wie die anderen Typen Bezeichnet werden?
Gibt es vielleicht so etwas wie eine Übersichtgrafik wo die verschiedenen Varianten aufgelistet sind?
Grüsse Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 364
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von Master-Jeffrey » Do 26.07.12 08:44

Die in der mittleren Reihe links und Mitte würde ich als Kniefibeln ansprechen, die von Quisquam bereits genannten, als Trompetenfibeln und entgegen der Sache mit dem "kräftig profiliert" würde ich die obere sehr wohl als Crossbowfibula bzw. Zwiebelfknopffibel ansprechen. Im Englischen wird der Begriff "Crossbow" für diese Art von Fibeln halt verwendet. Profiliert heißt ja eigentlich nur "ausgeprägt, markant" wird aber, gerade in der englischen Literatur immer einfach so übernommen. "Kräftig profiliert" ist aber kein Terminus zur Bestimmung eines Fibeltyps, sonder eher die Beschreibung der Fibel selber. Eine Bogenfibel kann meines Erachtens kräftig profiliert sein, aber sie ist und bleibt eine Bogenfibel.
Bei Interesse kann ich einmal den Almgren wältzen, um die Nummern herauszubekomnmen, muss ich eigentlich bei meinen Fibeln auch noch machen. :) - Ansonsten kann ich dir auch eine sehr gute Übersicht als PDF schicken. Ich nutze sie in meinem Kindle.

mfg

Master-Jeffrey

ps: sehr schöne Fibeln!!!

pps: sehr gute Literatur zum Herunterladen gibt es hier: http://www.augustaraurica.ch/publ/forschung.htm
Dateianhänge
almgren.JPG

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Do 26.07.12 12:38

Salü Jeffrey,
scheint hals hätte ich hier den Fibel Master gefunden :wink:
nun danke für deine zahlreichen Infos, meinst du mit Almgren eine Art Katalogisierungsnummer für Fibeln wie bei den Münzen das RIC?
Du kannst mir natürlich auch die Übersichts-PDF schicken, geht das über PN oder musst du meine E-Mail haben?
Grüsse Juan
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

hjk
Beiträge: 1101
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von hjk » Do 26.07.12 13:24


Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 364
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von Master-Jeffrey » Do 26.07.12 16:01

nostronomo hat geschrieben:Salü Jeffrey,
scheint hals hätte ich hier den Fibel Master gefunden :wink:
Grüsse Juan
Definitiv nicht :) - Dafür müsste ich mich auch mehr mit dem Thema beschäftigen. Ich glaube, ich habe mehr Fibeln als Ahnung, aber hier und da mal etwas gelesen. Empfehlenswert ist der Almgren - und wenn man den konsultiert - wie ich gerade, der muss feststellen, dass er die Gruppe IV wirklich primär als "kräftig profilierte Fibeln" bezeichnet und diese als "sackförmig" bzw "trompetenförmig" betituliert. Da eigentlich fast alle, auch heute noch erscheinen Werke über Fibeln, den Almgren zur Grundlagen nehmen, sind deine Fibeln wohl nach Almgren, Gruppe IV - trompetenförmige, eingliedrige kräftig profilierte Fibeln :? - Für mich aber immer noch Trompetenfibeln. :wink: - Nr. 68 - unten links - Nr. 69 - mitte rechts und unten, zweite von links - wahrscheinlich Nr. 73.
Was der Almgren ist, hat hjk ja schon verlinkt. :)

Gut für den Einstieg ist noch de Gruyter, Fibel und Fibeltracht, Berlin, 2011

Soweit, zeigt mir wieder, dass ich erst einmal die Fachliteratur konsultieren sollte, bevor ich meine persönlichen Weißheiten poste. :oops:

Wenn du mir eine pn mit deiner Email schickst, schick ich dir einmal die Übersichtsliste.

mfg

Master-Jeffrey

ps. meine Fibeln
Dateianhänge
S6000003.JPG

Benutzeravatar
aquensis
Beiträge: 949
Registriert: Mi 21.04.10 11:36
Wohnort: Städteregion Aachen
Hat sich bedankt: 277 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von aquensis » Do 26.07.12 17:39

Hallo,

vielleicht kann mir ja jemand mit mehr Ahnung etwas zu dieser Fibel sagen ?
Ist sie noch aus römischer Zeit oder schon aus der Zeit der Völkerwanderung (merowingisch,fränkisch,gotisch) ?
Ca. 5,5 cm lang und 3 cm breit

Grüsse Franz
Dateianhänge
fibel_mero_av.jpg
fibel_mero_rv.jpg

Benutzeravatar
nostronomo
Beiträge: 827
Registriert: Mo 01.11.10 20:04
Wohnort: Kolumbien

Re: Römische Artefakt

Beitrag von nostronomo » Do 26.07.12 18:22

Hallo zusammen und danke für die Links, das ist ja ganz schön viel Text,
ich bin zwar eine ausgesprochen schlechte Leseratte aber da die PDF’s
sich wunderbar durchklicken lassen und seitengenau aufschlagen lassen
habe ich mal ein bisschen reingeschaut.
Also für die untere Fibel ganz rechts habe ich auf Tafel VII Abbildung 162 (Armbrustfibel mit umgeschlagenem Fuss)
eine ganz ähnliche gefunden.Hier noch eine Detailaufnahme von meiner:
IMG_5384.JPG
Bei den Trompetenförmigen stimme ich euch zu, wobei mir bei zwei von meinen etwas Spezielles auffällt,
normalerweise ist die Nadel mit der Spirale ein eigenständiges Teil und wird durch ein Bolzen am Körper gehalten,
bei der Fibel unten links und dritte von links ist die Nadel am Körper angegossen, ich glaube da wurde kein Bolzen verwendet.
IMG_5379.JPG
Grüsse Juan
Zuletzt geändert von nostronomo am So 02.09.12 11:55, insgesamt 2-mal geändert.
Möge die Macht mit euch sein! [ externes Bild ]

Benutzeravatar
Master-Jeffrey
Beiträge: 364
Registriert: Do 30.09.04 15:06
Wohnort: Rheinland
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Römische Artefakt

Beitrag von Master-Jeffrey » Do 26.07.12 18:41

aquensis hat geschrieben:Hallo,

vielleicht kann mir ja jemand mit mehr Ahnung etwas zu dieser Fibel sagen ?
Ist sie noch aus römischer Zeit oder schon aus der Zeit der Völkerwanderung (merowingisch,fränkisch,gotisch) ?
Ca. 5,5 cm lang und 3 cm breit

Grüsse Franz
Das ist auf jeden Fall eine Bügelfibel mit fünf, sich an die Kopfplatte anschließenden Knöpfen. Die Art des Bügels, bzw die Form der Verzierung habe ich aber bisher nicht finden können. Grob mit anderen, in "Fibel und Fibeltracht" vorkommenden Bügelfibeln verglichen, würde ich sagen - 470 - 530 n. Chr. - eher fränkisch. Vielleicht komme ich morgen einmal dazu, das Schaubild auf Arbeit zu scannen. Dann stelle ich es ein. Der Hahnheimer Typ sieht so aus:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hahnheimer_Fibel

Da bekommt man glatt Lust, sich wieder einmal intensiver mit der Thematik auseinanderzusetzen. :)

mfg

Master-Jeffrey

Benutzeravatar
Dapsul
Beiträge: 751
Registriert: Do 28.04.05 17:50
Wohnort: Vicus Scuttarensis

Re: Römische Artefakt

Beitrag von Dapsul » Do 26.07.12 19:09

Fehlpost, sorry ... Wie löscht man eigentlich einen Beitrag?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Militärpfeife?
    von chevalier » Fr 18.12.20 16:54 » in Römer
    273 Antworten
    8758 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lucius Aelius
    Mi 10.02.21 07:28
  • römische Münze?
    von MarkBolton » Mo 14.12.20 15:04 » in Römer
    2 Antworten
    236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Mo 14.12.20 16:51
  • römische Kupfermünze
    von Manfred44 » Di 08.12.20 19:43 » in Römer
    7 Antworten
    401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Do 10.12.20 09:40
  • Römische Münze
    von Manfred44 » Mo 07.12.20 18:31 » in Römer
    2 Antworten
    214 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Manfred44
    Mo 07.12.20 19:22
  • Münzbestimmung - römische Münze?
    von Benno91 » Mi 25.12.19 16:05 » in Griechen
    2 Antworten
    357 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Evdoxios_Kyzikinos
    Fr 27.12.19 00:02

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MarkBolton, Petronius und 2 Gäste