Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4650
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von antoninus1 » Di 16.02.21 20:29

BlitzKraft hat geschrieben:
Di 16.02.21 18:45
...
Wenn es zollfrei bei 7 % Einfuhrumsatzsteuer bleibt, ist hier die Welt nach Brexit doch ok. Wenn man diese dann noch als Vorsteuer bei der Steuererklärung absetzen kann... Oder habe ich wieder einen Denkfehler...
Ja, wenn :)
Wie Tilos schreibt, werden des öfteren schon mal 19% berechnet. Und ein Einspruch kann Monate dauern (wie einmal bei mir), bis ihm stattgegeben wird.

Und eine Privatperson kann meines Wissens die 7% EUSt nicht absetzen. Die ersetzt ja die Mehrwertsteuer bei inländischen Käufen und die kann ich nicht steuerlich geltend machen.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 706
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von Pinneberg » Mo 22.02.21 14:21

Ich war heute beim Zoll, und habe meine neue Münze abgeholt. Nachdem ich das Stück dem Beamten zeigte, meinte er sofort, ich könne die Rechnung mit den 7 % Steuern zahlen. Am Schalter waren es aber auf einmal 19 %. Auf Rückfrage erklärte er mir, dass er sich das selbst nicht so genau erklären könne, allerdings stehe bei "Münzen mit münzkundlichem Wert" bei ihm im PC 19 %. Er hätte den Steuersatz manuell anpassen können, tat er aber nicht, weil er keinen "Fehler" im Vorgehen erkennen konnte.
Naja, macht ja auch nur seinen Job. Ich werde nun also Widerspruch einlegen. Habe übrigens bei diesem Amt schon häufiger Münzen abgeholt, die alle mit 7 % besteuert wurden.
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 03.03.21 14:53

Heute sind zwei Sendungen aus dem UK angekommen. Beide hatten vom Händler einen Aufkleber: Customs Declaration, einmal war der Wert 35 Pfund, die Ware als Collectors document bezeichnet. Vom deutschen Zoll nichts. - Das zweite war mit 1-Pfund-Münze und School Medal beschrieben und der Wert war 20 Pfund. Darauf klebte ein grünes Zettelchen: Von zollamtlicher Behandlung befreit - Deutsche Post ... Niederaula. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 706
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Kiel
Hat sich bedankt: 274 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von Pinneberg » Mi 03.03.21 16:23

Da hast du Glück gehabt, Glückwunsch! :D
Mein Paket von der CNG war das bisher am besten beschriebene Paket, welches ich bis Dato erhalten habe. Sowohl der korrekte Wert der Sendung, wie auch der Inhalt, waren genaustens und sichtbar außen am Paket angebracht. Trotzdem durfte ich zum Amt und die Angaben letztendlich bestätigen...
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4650
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 572 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von antoninus1 » Mi 03.03.21 20:22

Die Geringfügigkeitsgrenze von 22 € soll ab 01.07.21 übrigens wegfallen. Sobald die EUSt 1 € beträgt, soll sie verlangt werden, bei 19% EUSt also ab 5,20 € Warenwert und Porto, bei 7% entsprechend.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 03.03.21 21:11

antoninus1 hat geschrieben:
Mi 03.03.21 20:22
Die Geringfügigkeitsgrenze von 22 € soll ab 01.07.21 übrigens wegfallen. Sobald die EUSt 1 € beträgt, soll sie verlangt werden, bei 19% EUSt also ab 5,20 € Warenwert und Porto, bei 7% entsprechend.
Da ist ja der Vollzug teurer als die Einnahme. Schaun wir mal. - Verstanden habe ich nicht, warum bei 35 Pfund deklariertem Wert nichts verlangt wurde. Das wären ja rund 8 € MWSt gewesen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3033
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von tilos » Do 04.03.21 00:54

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mi 03.03.21 14:53
... Darauf klebte ein grünes Zettelchen: Von zollamtlicher Behandlung befreit - Deutsche Post ... Niederaula. Grüße, KarlAntonMartini
Meiner Erfahrung nach der Regelfall. Betraf bei mir bisher 80 - 90% aller Lieferungen. Sendungen im Briefformat wurden bei mir bislang nur ganz selten verzollt, trotz Deklarationsaufkleber der Händler.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2171
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von kijach » Di 09.03.21 12:56

Hat schon jemand Erfahrung mit der Versanddauer gemacht? Ich erwarte eine private Sendung als Einschreiben aber seit fast 1 Woche sagt das Tracking: "Die Sendung verlässt Großbritannien. Sobald sie im Zielland angekommen ist gibt es weitere Infos" (sinngemäß).
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Altamura2
Beiträge: 4236
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von Altamura2 » Di 09.03.21 13:56

kijach hat geschrieben:
Di 09.03.21 12:56
... Hat schon jemand Erfahrung mit der Versanddauer gemacht? ...
Mein Buch (siehe irgendwo ganz oben) ist jetzt schon seit fast fünf Wochen unterwegs und immer noch nicht angekommen. Die Nachfrage beim Versender (einer der großen im VK) hat ergeben, dass das derzeit nicht ungewöhnlich ist :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4275
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 971 Mal
Danksagung erhalten: 1740 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von shanxi » Di 09.03.21 14:56

kijach hat geschrieben:
Di 09.03.21 12:56
Hat schon jemand Erfahrung mit der Versanddauer gemacht?

Die Münzen aus der Naville Auktion haben im Februar 8 Tage gebraucht. Brief kam mit Zollaufkleber, hat aber keinen Zoll gekostet.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2171
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von kijach » Do 11.03.21 19:47

Jetzt steht bei Royal Mail, dass mein Paket versucht wurde zuzustellen heute aber keiner da war und ein Zettel hinterlassen wurde. Ich war aber heute da und keiner hat geklingelt und eine Benachrichtigung war auch nicht hinterlassen. Zudem gibt es über DHL/Deutsche Post noch null Tracking Infos....

Was machen ich denn nun? Hoffe dass es trotzdem noch ankommt aber habe echt keine Lust mehr auf England...
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7544
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 184 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 11.03.21 20:14

kijach hat geschrieben:
Do 11.03.21 19:47
Jetzt steht bei Royal Mail, dass mein Paket versucht wurde zuzustellen heute aber keiner da war und ein Zettel hinterlassen wurde. Ich war aber heute da und keiner hat geklingelt und eine Benachrichtigung war auch nicht hinterlassen. Zudem gibt es über DHL/Deutsche Post noch null Tracking Infos....

Was machen ich denn nun? Hoffe dass es trotzdem noch ankommt aber habe echt keine Lust mehr auf England...
Hatte ich so ähnlich: am 4.2. meldete ein e-mail, daß angeblich zugestellt wurde, war aber nichts da. Einen Monat später kam die Sendung dann doch an. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2171
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von kijach » Do 11.03.21 23:32

Jetzt steht bei der Deutschen Post, dass es nicht zugestellt werden konnte und zurück an den Absender geht. Normalerweise würde es ja an eine Postfiliale gehen und abholen und nicht an den Absender zurück weil der erste Zustellversuch nicht klappte.
Da aber keiner heute zustellen wollte (DHL und Deutsche Post waren beide heute da aber nicht mit der Sendung) glaube ich,dass unser Zoll das ggf. Wie in dem anderen Fall von einem Forumskollegen nicht akzeptiert hat
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Altamura2
Beiträge: 4236
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 503 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von Altamura2 » Fr 12.03.21 18:09

kijach hat geschrieben:
Do 11.03.21 19:47
... Hoffe dass es trotzdem noch ankommt aber habe echt keine Lust mehr auf England...
Hast Du denn wirklich geglaubt, dass das in der unmittelbaren Post-Brexit-Zeit todsicher ohne jegliche Komplikationen abläuft 8O ?

Gruß

Altamura

kc
Beiträge: 3197
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit

Beitrag von kc » Fr 12.03.21 19:37

Hier eine kurze Zusammenstellung zur Steuerbegünstigung:

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Steue ... 8bodyText1

„Steuerbegünstigte Umsätze
Der Regelsteuersatz bei der Einfuhr beträgt 19 % der Bemessungsgrundlage und ermäßigt sich auf 7 % bei bestimmten Waren.
Dem ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7 % unterliegen nur Produkte, die in der Anlage 2 zu § 12 Abs. 2 Nr. 1 und 2 UStG (Anlage 2 zum UStG) ausdrücklich und abschließend genannt sind.

Fällt ein ausdrücklich namentlich aufgeführter Gegenstand in ein Kapitel, eine Position oder eine Unterposition des Zolltarifs, auf die in der Anlage 2 zum UStG verwiesen wird, so unterliegt er auch automatisch der Steuerermäßigung.

Für die Einreihung dieser Waren in den Zolltarif gelten dabei ausschließlich die zolltarifrechtlichen Einreihungsregeln. So unterliegt beispielsweise der Verkauf von Gegenständen, die vom Käufer "gesammelt" werden (z.B. Mineralien, Telefonkarten, Medaillen etc.) nicht automatisch wegen der Sammelleidenschaft des Käufers dem ermäßigten Umsatzsteuersatz. Maßgebend ist hier vielmehr, ob der fragliche Gegenstand ein Sammlungsstück im Sinne der laufenden Nummer 54 der Anlage zum UStG in Verbindung mit den einschlägigen Vorschriften des Zolltarifs darstellt.“

Unter der laufenden Nummer 54 der Anlage 2 zum UstG treffen gleich mehrere Eigenschaften zu:

Nr. 54 b) „Sammlungsstücke von geschichtlichem, archäologischem …völkerkundlichem Wert“
Nr. 54 c) „Sammlungsstücke von münzkundlichem Wert und zwar bb) Münzen aus unedlen Metallen“

Grüße
kc
Dateianhänge
Anlage 2 - Sammlungsstücke münzkundlicher Wert 7%.jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Zoll / Einfuhrumsatzsteuer bei einer antiken Münze (USA)
    von kiko217 » » in Römer
    22 Antworten
    1731 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus
  • Einfuhrumsatzsteuer
    von newbie192 » » in Sonstiges
    5 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati
  • Zoll Gebühren im Nachhinein
    von Arybbas » » in Griechen
    6 Antworten
    338 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
  • Deutscher Zoll verweigert Einfuhr!
    von Peter43 » » in Römer
    34 Antworten
    1695 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
  • Ungesunde Auktion: Zoll-Auktionen
    von Gingko » » in Auktionen
    9 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 4 Gäste