Provinzbronze - echt?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 852
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 513 Mal

Re: Provinzbronze - echt?

Beitrag von Amentia » Do 06.05.21 15:58

Auf den neuen Bildern sieht die viel überzeugender aus ganz besonders der Rand, ich tendier zu echt.
Zieht sich die "Naht" über den ganzen Rand hin und gibt es Spuren eines Gusszapfens (Reste vom Gusskanal)?
Die wurde wohl entpatiniert und danach nachdedunkelt mit Schwefelleber oder etwas Ähnlichem.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Provinzbronze - echt?

Beitrag von ischbierra » Do 06.05.21 18:19

Danke, Amentia, für Deine Einschätzung. Die "Naht" zieht sich über den ganzen Rand hin; einen Gußkanal kann ich nicht erkennen, an einer Stelle ist eine kleine Einkerbung, die aber wohl prägebedingt ist.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 852
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 328 Mal
Danksagung erhalten: 513 Mal

Re: Provinzbronze - echt?

Beitrag von Amentia » Sa 08.05.21 17:53

Gibt es runde Gussblöcher oder Gussperlen oder Gussdefekte?
Häufig ist halt bei Güssen der Rand glattgeschliffen oder glattgefeilt und man sieht dann häufig an manchen Stellen trotzdem die Gussnaht durch, oder man hat eine deutlich sichtbare Gussnaht oder Feilspuren wo der Gusskanal entfernt wurde.
Wobei da keine durchgängige Naht am Rand sein darf wie bei dir (außer die haben die Rohlinge dieser Emission so gegossen,dann müsste da so eine Naht auch bei anderen echten Stücken zu finden sein).
Auf dem Bild vom Rand scheint es zwei Kantenrisse zu haben und die haben recht scharf auf den Bildern ausgesehen und hatten mich überzeugt, dass die vielleicht doch echt sein könnte. Wie sehen die Kantenrisse in Hand aus, bei Güssen müssten die leicht oder ganz gefüllt sein und dadurch nicht so scharf wie bei echten Stücken) und der Rand ist auch nicht glatt geschliffen/gefeilt (wie bei den meisten Güssen) und ich konnte keine Gusszwillinge oder eine Gussmutter finden.
Leider werden auch echte Bronzen entpatiniert und oder geglättet und oder nachpatiniert und oder getönt, was die Echtheitseinschätzung stark erschwert. Ich denke es ist nicht möglich mit Gewissheit zu sagen, ob die echt ist oder nicht und ich rate dazu einen erfahrenen Experten die in Hand prüfen zu lassen, falls sich die Gelegenheit dazu bieten sollte.

Altamura2
Beiträge: 3646
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Provinzbronze - echt?

Beitrag von Altamura2 » Sa 08.05.21 18:39

Amentia hat geschrieben:
Sa 08.05.21 17:53
... außer die haben die Rohlinge dieser Emission so gegossen,dann müsste da so eine Naht auch bei anderen echten Stücken zu finden sein ...
Es gibt solche mittigen "Randnähte" durchaus, ich hab' beispielsweise bei Münzen aus Apameia in Phrygien welche gefunden, bei der Athena-Adler-Serie und der Zeus-Artemis-Serie. Aber nicht bei allen Exemplaren, manche haben das, andere nicht (wobei meine Sammlung da aber sehr überschaubar ist :? ). Auf frontal aufgenommenen Fotografien erkennt man das natürgemäß aber eher nicht.
Auch beim As de Nîmes gibt es solche Schrötlinge.

Ich glaube immer noch an die Echtheit des Stücks hier, zumal die damit vergesellschafteten drei Griechen ja auch als echt befunden wurden :D .
Amentia hat geschrieben:
Sa 08.05.21 17:53
... Leider werden auch echte Bronzen entpatiniert und oder geglättet und oder nachpatiniert und oder getönt ...
Das ist viel eher mein Eindruck, dass da häufig mit der chemischen Keule gereinigt und dann nachgetönt wird. Derzeit haben viele Münzen auch so eine etwas rauhe Oberfläche und merkwürdig dunkelgelbbraune Farbe, bei denen vermute ich auch eine Nachbehandlung.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Provinzbronze - echt?

Beitrag von ischbierra » Mo 10.05.21 14:37

Ich danke Euch allen sehr für Eure Beiträge. Gußlöcher in der Fläche habe ich nicht entdeckt; die können aber auch durch die falsche Patina verdeckt sein. Ich habe noch mal einige neue Bilder vom Rand gemacht. Vielleicht helfen die ja weiter.
Dateianhänge
1a.JPG
1b.JPG
1c.JPG
1d.JPG
1e.JPG
1f.JPG

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste