Traiano Münze aber welche???

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quintus
Beiträge: 213
Registriert: Mo 29.09.03 22:26

Beitrag von quintus » Sa 22.05.04 15:59

Also ich kann da keine Noppen erkennen. Und wenn, dann wäre das auch nichts
besonderes. Schließlich sind Stempelfehler nichts seltenes und außerdem
reicht es ja schon wenn das Metall nur kleinste Einschlüsse hat um die
Oberfläche zum "aufblühen" zu bringen.

Für die Echtheit der Münze möchte ich meine Hand nicht ins Feuer legen,
ich bin aber der Meinung das die genannten Indizien nicht ausreichen um
die Münze als falsch zu bezeichnen.

Ein Händler mit etwas Erfahrung, auf dem Gebiet, sollte eigentlich genug
Ahnung haben um die Münze einzuschätzen.

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Mo 24.05.04 19:50

Hallo Experten!
In meinen Augen ist der Trajanus (nicht Trajano, denn das ist der Widmungsdativ, in dem die gesamte Legende steht) echt und ist wohl ziemlich sicher ein Sesterz. Ich muß allerdings zugeben, daß der "Knubbel" auch bei mir ein gewisses Unbehagen auslöst.
Und das Füllhorn heißt lateinisch cornucopiae = "Horn der Fülle" und nicht cornucopia. Der Plural wäre dann, auch wenn das komisch klingt, "cornuacopiae" = "Hörner der Fülle".
Verzeiht mir bitte meine Besserwisserei, aber als ehemaliger Pauker konnte ich das nicht einfach so stehenlassen!
Gruß
chinamul

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 55
Registriert: So 02.03.03 17:45
Wohnort: Erkrath / Neanderthal

Beitrag von Petrus » Fr 28.05.04 11:51

Hallo Blutiger Laie,
auch wenn ich meinem Wissen nach eigentlich ebenso deinen Namen tragen könnte :oops: , will ich mich hier kurz zu Wort melden.
Ich denke, dass du, wenn du mit der Münze zu einem seriösen Händler :D (z.B. Ritter in Düsseldorf) gehst, so wirst du dort zwar keine Expertise, aber sicher eine fundierte Meinung hören. Außerdem wird dir kein seriöser Händler die Münze abkaufen wollen, wenn sie falsch ist - auch nicht für 5,--€. Und wenn sie echt ist: herzlichen Glückwunsch!
Viele Erfolg, Petrus 8O
Cogito ergo sum...

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Do 24.06.04 20:58

Noch einmal zu dem eigenartigen "Knubbel" auf dem Rv. des Sesterzen, der zu allerlei Argwohn bezüglich der Echtheit der Münze geführt hat:
Hier ein zweifellos echtes Stück (gefunden übrigens bei eBay!) mit einer ähnlichen Erscheinung, denn wir wollen doch nicht unterstellen, daß Constantinus hier absichtlich mit einem höchst unkaiserlichen Tropfen an der Nase abgebildet wurde. Es darf also weiter spekuliert werden, wie es zu solchen Fehlern gekommen sein könnte.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
knubbel.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Do 24.06.04 20:58

Noch einmal zu dem eigenartigen "Knubbel" auf dem Rv. des Sesterzen, der zu allerlei Argwohn bezüglich der Echtheit der Münze geführt hat:
Hier ein zweifellos echtes Stück (gefunden übrigens bei eBay!) mit einer ähnlichen Erscheinung, denn wir wollen doch nicht unterstellen, daß Constantinus hier absichtlich mit einem höchst unkaiserlichen Tropfen an der Nase abgebildet wurde. Es darf also weiter spekuliert werden, wie es zu solchen Fehlern gekommen sein könnte.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
knubbel.jpg

plesa
Beiträge: 1
Registriert: Fr 25.06.04 10:30
Wohnort: Frankfurt am Main

Beitrag von plesa » Fr 25.06.04 11:30

Hallo Blutiger Laie,

mach doch bitte eine bessere Aufnahme deiner Münze, bestimmt kommen wir damit weiter.

Gruß

Plesa

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 25.08.04 00:57

Hallo!

Zu derMünze von Trajan:
1. Quintus hat recht! Es handelt sich bei der Trajan-Münze um ein As. Sesterzen zeigen den Kopf immer barhäuptig!
2. Die Münze wirkt verdächtig. Aber hier ist die Meinung von Curtis Clay, eines internationalen Fachmanns:
From the image alone I wouldn't condemn it for sure. Despite the smoothness, the details join the surfaces quite distinctly, and the pits below ear on obverse and at right end of groundline on reverse look like genuine corrosion.
However as an As, the coin must be red copper. If instead really yellow metal as might appear, that is suspicious.

Mit freundlichen Grüßen
Omnes vulnerant, ultima necat.

antoninus1
Beiträge: 3747
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mi 25.08.04 08:43

Hallo Peter43,

Du sagst, dass Sesterzen den Kopf immer barhäuptig zeigen. Das ist doch ein Irrtum, oder? Traian trägt doch immer einen Lorbeerkranz. Ich kenne keinen Sesterz (und auch kein As), auf dem er barhäuptig ist.
Gruß,
antoninus1

hery
Beiträge: 8
Registriert: Mo 20.10.03 21:50
Wohnort: Steiermark

Beitrag von hery » Mi 25.08.04 09:26

Biete sie doch einfach einem renomiertem Händler zum kauf an.
Sollte sie nicht echt sein nimmt er sie nicht und wenn sie echt ist kannst du immer noch sagen das dir das Angebot zu niedrig ist.
Das kostet nix.

Gruß Hery

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 25.08.04 12:17

Hallo antoninus1!

Du hast recht mit dem Lorbeerkranz. Habe mich vergaloppiert! Beg your pardon!

Zerknirscht!

antoninus1
Beiträge: 3747
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von antoninus1 » Mi 25.08.04 12:26

Ned so schlimm :wink:
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 25.08.04 20:39

Peter43 hat geschrieben:However as an As, the coin must be red copper. If instead really yellow metal as might appear, that is suspicious.
Wie um alles in der Welt kommt dieser Experte zu der These, es handele sich hier um ein As und nicht um einen Sesterz? Seine Aussage ist ja in sich schlüssig, was die Metallfarbe von Asses anbetrifft, aber ich begreife nicht, wie es dadurch überhaupt zu dieser Art von Schattenboxen um das Nominal kommen konnte. Auch das Lorbeerkranzkriterium hat sich ja inzwischen als absolut untauglich erwiesen. Für mich war das Stück schon auf den allerersten Blick ein Sesterz, an dessen Echtheit ich noch immer nicht den geringsten Zweifel habe, Knubbel hin, Knubbel her.

Gruß

chinamul

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 25.08.04 21:56

@chinamul

Ich muß Mr. Curtis Clay hier in Schutz nehmen! Das mit dem As habe ich verbockt, wofür ich mich bereits entschuldige habe!

Mit freundlichen Grüßen
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze ???
    von Walterchen » Sa 02.11.19 17:11 » in Griechen
    5 Antworten
    488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 02.11.19 21:28
  • ominöse Münze
    von tetricus » Fr 17.04.20 16:05 » in Österreich / Schweiz
    6 Antworten
    187 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tetricus
    So 19.04.20 10:22
  • Münze aus Karthago?
    von Batavis » Fr 29.05.20 00:15 » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    58 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Batavis
    Fr 29.05.20 16:00
  • Münze aus Mittelalter
    von MB1986 » So 22.03.20 13:16 » in Rechenpfennige und Jetons
    7 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 23.03.20 23:34
  • Mittelalter? Münze?
    von Kabukabu » Fr 01.03.19 19:38 » in Mittelalter
    2 Antworten
    546 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kabukabu
    So 03.03.19 19:07

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste