Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 322
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mo 04.07.22 18:25

Also zunächst ich musss sagen das Naumann bestimmt eines der Auktionshäuser ist was wenige wirklich geschnitzte Münzen im Angebot hat.

Durchtutschen wird bestimmt ab und zu was. Insbesondere bei nicht so hochpreisigen Stücken. Mir ist auch kein einziges Auktionshaus bekannt bei dem das nicht passiert.

Zum Follis vom Naumann.

1. nicht nachpatiniert

2. nicht geschnitzt

Die Münze ist mechanisch gereinigt, und im Zuge der Reinigung geglättet. Die Haare sind absolut Typisch und ich sehe nichts nachgeschnittenes.
MFG

andi89
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von andi89 » Mo 04.07.22 18:29

@Lucius Aelius: Ich bin mir nicht sicher, was uns deine Bilder sagen sollen? Das unterschiedliche Münzen verschiedene Details haben können?
Etwas mehr Erklärung ZU den Bildern wäre für eine besseres Verständnis gut.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 322
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mo 04.07.22 18:33

Ja, das sehe ich genau so.
Nachgeschnitten sieht anders aus.
Weder veschnitzt noch nachpatiniert.

Das sind eindeutig Originale Details. und Originale Haarlinien.
MFG

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 966
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 04.07.22 18:36

Andreas, die Bilder sollen zeigen, dass die Hinterkopflinie rechts (= tiefergelegene Teil des erhabenen Profils) noch klar Haarsträhnen zeigt, während die Hinterkopflinie links völlig abgenudelt ist, aber der höher gelegene Teil klar gezeichnete Haare aufweist.
Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt :wink: :roll:
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1743 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von shanxi » Mo 04.07.22 18:36

Und warum nimmst du nicht das stempelgleiche Stück, das Amentia mit sicher nicht geringem Zeitaufwand herausgesucht hat. Das ignorierts du völlig.
kopf1.jpg

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 966
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lucius Aelius » Mo 04.07.22 18:40

Weils halt keine besonders scharfe Aufnahme ist.
Aber ich schaus mir noch mal genauer an.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 322
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mo 04.07.22 18:54

@ Lucius Aelius

Lass gut sein. Du hast dich da in was verrannt.
Laut deinen Aussagen müssten wir ein modernes Schnitzwerk vor uns haben das nach der Dremelkur noch nachpatiniert wurde.

Dem ist nicht so. Die Münze ist gereinigt und geglättet.

Und Herr Naumann hat täglich mit Menschen zu tun denen er erklären muss wieso, weshalb, warum.

Da sind auch massenhaft 0815 Klugscheisser dabei.
Das man dann mal ermüdent antwortet ist verständlich.
Schließlich wird hier ohne Belege eines seiner Münzen
in der Luft zerissen. Wohlgemerkt zu unrecht.
MFG

dictator perpetuus
Beiträge: 419
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mo 04.07.22 19:51

Weil ich mal wieder etwas zu spät auf die Idee komme, beim Auktionshaus nachzufragen:

Weiß einer, was Aureo & Calico in etwa an Versand nimmt bei einem Zuschlag von vielleicht 300€?

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 380
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von friedberg » Mo 04.07.22 20:14

Hallo dictator perpetuus,
dictator perpetuus hat geschrieben:
Mo 04.07.22 19:51
Weiß einer, was Aureo & Calico in etwa an Versand nimmt
bei meinem letzten Kauf dort wurden mir 8 € für den Versand berechnet.

Bitte beachten das der Versand aufgrund spanischer Exportgenehmigung
wesentlich länger dauern kann als vielleicht bisher gewohnt.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 966
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Lucius Aelius » Di 05.07.22 11:15

@Amentia,
dein Stück im Plastiksarg habe ich noch in besserer Aufnahme gefunden (Auktion von Savoca Okt. 2018, Mzz. TSA)
https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=2794&lot=499
Beidseitig stempelgleich mit dem Stück von Naumann (dort Mzz. TSΔ angegeben)
Gruss
Lucius Aelius

dictator perpetuus
Beiträge: 419
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Fr 08.07.22 21:53

So, jetzt habe ich anscheinend recht günstig einen akzeptablen Tribute-Penny geschossen, ohne es zu merken:
https://www.biddr.com/auctions/aureocal ... &l=3028257
Der sollte doch auch echt sein und das Auktionshaus seriös? Wenn ich daran denke, wie die Dinger in jüngerer Vergangenheit bei Naumann weggegangen sind, ist das ja ein regelrechter Discount-Denar.

Ich könnte schwören, ich hätte eine Outbid notice im Postfach gehabt und wollte gerade nachsehen, wie hoch ich überboten wurde.
Ich habe das Auktionshaus mal angeschrieben. Setsam, wenn man da gar nichts hört.
Hoffentlich funktioniert biddr.com da richtig und mein Gebot ist angekommen. Hat da jemand Erfahrungen, ob es da Probleme geben könnte?
Und antworten die bei Aureo & Calico pünktlich? Wenn das jetzt nicht geklappt haben sollte, würde ich nochmal bei einer Aution in gut einer Woche bei der gleichem Münze angreifen. Wäre aber doof, wenn ich dann plötzlich zwei Tributepennys hätte.

Wacke
Beiträge: 43
Registriert: So 13.02.22 15:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Wacke » Fr 08.07.22 23:02

Hallo dictator perpetuus,

da scheint wohl etwas Chaos bei den angezeigten Ergebnissen zu herrschen.

Ein güldener Nero für 75,00 EUR:

https://www.biddr.com/auctions/aureocal ... &l=3028259

oder Vespasian für 140,00 EUR

https://www.biddr.com/auctions/aureocal ... &l=3028267


Ich drücke Dir aber trotzdem die Daumen!



Viele Grüße

Wacke

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 380
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von friedberg » Fr 08.07.22 23:47

Hallo dictator perpetuus,
dictator perpetuus hat geschrieben:
Fr 08.07.22 21:53
und das Auktionshaus seriös
ich sehe KEINEN Grund für Zweifel an der Vertrauenswürdigkeit von Aureo & Calicó :
https://www.aureo.com/en/sobre-nosotros/asociaciones/

Das fragliche Los 78 wurde nach der firmeneigenen website für 250€ zugeschlagen.
Ich hoffe Du hattest Erfolg ... .

Mit freundlichen Grüßen

dictator perpetuus
Beiträge: 419
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Sa 09.07.22 07:09

Ich hatte auch gedacht, die sollten seriös sein. Ich wollte keineswegs Schlechtes über das Auktionshaus sagen, ich kenne die nur nicht so gut wie AUktinshäuser, bei denen ich schon öfter mitgeboten und auch ersteigert habe wie z.B. Savoca, Peus oder Artemide.
Aber schade, dann bin ich aber wohl doch wenn auch relativ knapp überboten.
Eigentlich wäre 250 auch überhaupt nicht zu teuer gewesen. Vielleicht sollte ich mich bei dem Auktionshaus mal anmelden. Scheint sich durchaus zu lohnen

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 322
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Sa 09.07.22 07:23

naja. sei froh das du ihn nicht ersteigert hast.

250 Euro + Gebühren + Versand.

Die Münze:

sehr schlechter Stil.
ziemlich abgenutzt.
Mehrere satte Kratzer und Macken.
sehr verwaschene Details.

Du wirst bestimmt ein besseres Exemplar finden.

Korrektur im Nachtrag.

Ich habe gerade gesehen das die Preise selbst bei diesen nicht seltenen Typ deutlich angezogen haben und selbst miese Stücke unfassbare Preise erzielen. In diesem Falle wäre der Preis o.k. Unglaublich wie die Preise bei bekannten Münzen explodieren.

Einen Caesar Elefantendenar in Super Erhaltung und gutem Elefantenstio hat man früher für ein paar hundert Euro bekommen. jetzt wohl eher für ein paar tausend.
MFG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1396 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hansa und 1 Gast