Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von gallienvs » Do 12.01.23 08:44

Die beiden Exemplare sind mMn. vollkommen Ordnung.

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Steffl0815 » Do 12.01.23 08:56

Ok das ist aber dann schon sehr selten das die Münzen über die Jahrhunderte keine nennenswerte Patina entwickelt haben. Der Zustand wäre ja wirklich top. Vielleicht biete ich drauf. Mal schauen. Danke für eure Einschätzungen!

MfG Stefan

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Do 12.01.23 11:28

@ Lucius Aelius
In trockenen Gegenden kommen solche Funde vor.
Sie müssen ja nicht blank im Boden gelegen haben sondern in Tongefäßen ect.

Ich sag ja nicht eventuell oder vielleicht.
Sondern ich bin mir sicher, weil ich es weiß.

Ich habe 100erte solcher Münzen gesehen.
MFG

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3257
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von tilos » Do 12.01.23 12:14

Die Münzen wurden m.E. auch gereinigt. Die blanken Stellen entsprechen mit Sicherheit nicht dem ursprünglichen Fundzustand.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Do 12.01.23 12:54

Ok. dann sind hier halt verschiedene Meinungen so wie überall im Leben.

Jeder soll für sich entscheiden wie er was beurteilt.

Lange Rede, kurzer Sinn. Meiner Meinung nach sind die Münzen echt und absolut in Ordnung.

Meiner Meinung nach entsprechen die Münzen bis auf eine normale Reinigung ( Handbürste, Wasser ) dem Fundzustand.

wie gesagt ich habe das schon so gesehen.

Aber jeder sollte nach seinem eigenen Empfinden beurteilen.
MFG

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Steffl0815 » Do 12.01.23 13:35

Generell gibt es antike Funde ohne ausgeprägte Patina mit Sicherheit. Es muss halt entweder der Sauerstoff oder die Feuchtigkeit entzogen werden. Erst vor paar Tagen ne Doku gesehen, in der Archäologen ne gut erhaltene römische Sandale gefunden haben, was man ja bei organischen Material so garnicht erwarten würde. Bei dem Fund in Italien vor paar Monaten, wo die Statuetten und mehrere tausend Münzen gefunden wurden, waren auch Münzen ohne Patina dabei.
https://m.bild.de/ratgeber/2022/ratgebe ... obile.html

MfG Stefan

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3257
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von tilos » Do 12.01.23 14:45

Im Video gezeigte Münzen sind zwar z.T. ohne starke Patinabildung, aber auch hier mit "Tönung" behaftet und ohne blanke Stellen, wie bei den beiden diskutierten Münzen. Bei diesen befinden sich i.Ü. die blanken Stellen genau dort, wo sie auch zu erwarten sind: Auf den erhabenen Stellen der Prägung und gelegentlich in den beim Putzen gut zugänglichen Bereichen der Felder. An der Echtheit generell habe auch ich keine Zweifel, soweit sich das anhand der Fotos beurteilen lässt.

Gruß
Tilos

: Auch mir sind hunderte (wenns reicht) Metallkleinfunde, insbesondere Münzen, aus Grabungsbefunden (Deutschland und rund ums Mittelmeer) "persönlich bekannt", auch größere Münzschatzfunde. Solcherart Putzstellen waren nie dabei. Ausnahme bilden verbackene Münzen, die nach ihrer mechanischen Vereinzelung gelegentlich blanke Stellen zeigten. Aber dass sieht im Befund anders aus. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass leichte Oxid-Anflüge bereits mit einem Putztuch abgerieben werden können.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 738
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 287 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Do 12.01.23 16:18

Das meinte ich ja tilos.

Ich dachte ihr meint das die Münzen richtig heftig gereinigt sind.
Natürlich wird jede Münze geputzt/grundgereinigt.
MFG

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3257
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von tilos » Do 12.01.23 18:26

Stefan_01 hat geschrieben:
Do 12.01.23 16:18
Das meinte ich ja tilos.

Ich dachte ihr meint das die Münzen richtig heftig gereinigt sind.
Natürlich wird jede Münze geputzt/grundgereinigt.
Da sind wir uns doch wieder einig :)

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Steffl0815 » Fr 20.01.23 11:50

Ist das ein echter Paduaner ? https://www.biddr.com/auctions/rda/brow ... &l=3639753

Gruß Stefan

andi89
Beiträge: 1476
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 350 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von andi89 » Fr 20.01.23 11:56

Nee, das ist ein Guss.

Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 124
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von prieure.de.sion » Fr 20.01.23 13:42

Steffl0815 hat geschrieben:
Fr 20.01.23 11:50
Ist das ein echter Paduaner ? https://www.biddr.com/auctions/rda/brow ... &l=3639753

Gruß Stefan

Wenn Du ein bisschen was über Paduaner oder eben die Werkstatt des Giovanni da Cavino wissen möchtest, empfehle ich Dir den hervorragenden Artikel von Robero Salati. Den Artikel kannst ja im Browser auf Deutsch übersetzen lassen. Er erklärt ein bisschen wie man geprägte und gegossene Exemplare unterscheidet, welche Farben die einzelnen Epochen haben und wie man die meisten "originalen" von den "späteren nachgemachten" unterscheiden kann.

https://www.cronacanumismatica.com/i-se ... allantico/

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Steffl0815 » Do 02.02.23 20:41

Der Gordi würde mir gefallen, aber irgendwie gefallen mir die Buchstaben der Legenden nicht. Auf der Revers schaut das schon fast aus wie Buchstabensuppe ;-)
Ist das ne Fälschung?

https://www.biddr.com/auctions/demos/br ... &l=3693288

MfG Stefan

Benutzeravatar
prieure.de.sion
Beiträge: 124
Registriert: Di 07.06.22 10:39
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von prieure.de.sion » Do 02.02.23 20:56

Steffl0815 hat geschrieben:
Do 02.02.23 20:41
Der Gordi würde mir gefallen, aber irgendwie gefallen mir die Buchstaben der Legenden nicht. Auf der Revers schaut das schon fast aus wie Buchstabensuppe ;-)
Ist das ne Fälschung?

https://www.biddr.com/auctions/demos/br ... &l=3693288

MfG Stefan
Ich weiß natürlich nicht wie hoch Du Dein Budget pro Münze für Dich angesetzt hast. Aber Münzen des Gordianus III gehören bei den normalen Typen zu den „preiswertesten“ Kaiser, so dass man bei ihm locker auf Erhaltung gehen kann.

Wenn da noch ein, zwei Gebote drauf kommen plus Kommission - bekommst Du den Typ für paar Euro mehr in VZ oder gar UNC.

Aber ist auch immer ein persönliches Budget das man sich für das Hobby setzt.

Steffl0815
Beiträge: 334
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 723 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Steffl0815 » Do 02.02.23 21:16

Hab ja nur gesagt das mir die Münze gefällt und wollte wissen ob es ne Fälschung ist. Aber wenn ich deine Antwort richtig verstehe, dann war der Stempelschneider einfach nicht der beste. Mir sind einfach die Buchstaben verdächtig vorgekommen. Unterschiedlicher Abstand zueinander, unterschiedliche Größe, das ist doch nicht normal…

MfG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    3 Antworten
    849 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    60 Antworten
    2755 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Bemerkenswerte Auktionen altdeutscher Münzen (Auktionshäuser)
    von Numis-Student » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    536 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ELEKTRON
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste