Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1395
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 1579 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Amentia » So 10.04.22 10:18

B. P. Murphy hat hat leider meiner Meinung nach auch echte Histaia Tetrobole verdammt, da es wohl echte stempelgleiche Stücke mit alter Provenienz gib.

https://www.forumancientcoins.com/board ... #msg738880

Falls die die Apollonia Drachmen auch von ihm verdammt wurden wäre das klasse, da ich auf seine Meinung keinen Wert lege.

Hier anbei Bilder der drei Drachmen

Und ein Link zu echten Stücken mit alter Provenienz, die haben anscheinend unterscheidliche Stempelstellungen, anscheinend haben die Fälschungen auch unterschiedliche Stmpelstellungen wie bei den echten :(

https://numismatics.org/search/results? ... ble%3Atrue
Dateianhänge
02_DSC_6272.JPG
01_DSC_6273.JPG

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1395
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 1579 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Amentia » So 10.04.22 10:34

Hier ein Bild mit den beiden Fälschungen aus dem New York Hoard und oben die drei hoffentlich echten Stücke.

Genauso wie Fälschungen nicht immer korrekt als solcher erkannt werden passiert es halt leider auch manchmal, dass echte Stücke fälschlicherweise verdammt werden.

Dass echte Schatzfunde/Hoards mit Fälschungen gestreckt werden ist leider schon öfters passiert aber dann alle Münzen des Schatzfundes zu verdammen ist nicht richtig.

Hier ein Link zur der Drachme, die ich von einem angesehenen Händler gekauft habe, habe bei denen bisher noch nie eine Fälschung im Angebot gefunden.

https://www.ma-shops.de/poinsignon/item.php?id=72511
Dateianhänge
02_DSC_6274.JPG
01_DSC_6275.JPG
Zuletzt geändert von Amentia am So 10.04.22 11:50, insgesamt 2-mal geändert.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » So 10.04.22 10:49

Xanthos hat geschrieben:
So 10.04.22 06:27
Timestheus hat geschrieben:
So 10.04.22 02:41
... war Herr Naumann so lieb und hat eben mal schriftlich erklärt wieso das eine ganz klare Fälschung ist.
Der Grund würde mich interessieren. Bei nicht alltäglichen (vermeintlichen) Fälschungen gehen die Meinungen eben oft auseinander. Ein Experte hält die Münze für falsch, der andere hält sie für echt. Das ist nicht nur in Foren wie hier häufig der Fall, sondern zieht sich durch bis ganz nach oben.
Ja klar. Habe eben die Mail rausgesucht.

Problem war, dass ich den Denar recht früh gekauft hatte und noch weniger Ahnung als heute hatte. Sprich als ich den letztes Jahr aus der Auktion bekommen hatte - ist mir als absoluter totaler Anfänger das nicht aufgefallen.

Lange Rede - kurzer Sinn.

Es ist ein Guss Denar und die Spuren sind für jemand der sich auskennt sogar einfach zu erkennen. Man erkennt sogar die Feil-Spuren an der Gußnaht die ziemlich dilettantisch gemacht wurde.

Also das Ding ist sowas von falsch. Das weiß aber der besagte Händler - denn er war in die Kommunikation und Erklärung eingebunden.


PS: der Denar kam ursprünglich von Bolafi und nicht von Bertolami zum Händler und dann zu mir. Muss das nachher am Rechner korrigieren.

Benutzeravatar
norbert
Beiträge: 181
Registriert: Sa 15.02.03 22:27
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von norbert » So 10.04.22 11:32

Timestheus hat geschrieben:
So 10.04.22 02:41
Ich komme gerade von ner Feier nach Hause und zappe noch durch Catawiki und denke - ähm diese Rückseite und diese Münze kenne ich doch! Und als ich sie genauer anschaue / tatsächlich das ist meine Ex-Münze. Und obwohl er von der Fälschung weiß und obwohl man ihm genauestens erklärt hat, warum das 100% eine Fälschung ist - egal - irgendwann kauft das Ding jemand der halt nicht reklamiert!

https://www.catawiki.com/de/l/57511691- ... 79-170-b-c
Die Münze hatte ich zwischenzeitlich schon auf meinem Radar und bin mir gar nicht mehr sicher, warum ich letztlich nicht geboten habe.
Entsprechend wäre auch ich an einer Begründung sehr interessiert.
Mit den besten Grüßen

Norbert
Galerie"Einige Münzen der Republik"

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » So 10.04.22 11:36

norbert hat geschrieben:
So 10.04.22 11:32
Die Münze hatte ich zwischenzeitlich schon auf meinem Radar und bin mir gar nicht mehr sicher, warum ich letztlich nicht geboten habe.
Entsprechend wäre auch ich an einer Begründung sehr interessiert.
Herr Naumann:
Der Denar ist ein Guss, die Gussoberfläche ist am besten im oberen Bereich der Vorderseite zu sehen. Der Rand wurde an-/abgeschliffen, damit wird in der Regel die Gussnaht kaschiert.


Gibt noch paar mehr Mails - die ich aber noch raus suchen muss. Derr Händler aus Spanien war aber jederzeit involviert und kennt die Problematik. Entweder ist er anderer Meinung oder es ist ihm schlichtweg egal. Die Gründe kenne ich jedoch nicht. Ich kann nur subjektiv aus meinen jetzt mehrfachen Erfahrungen mit diesem Händler sagen, dass dies nicht der erste Bock ist den er schießt bei mir und seine Reaktion jedesmal nicht kundenfreundlich war (milde gesagt).

Wer auf den Denar allerdings steigert sollte wissen - das ist mein Ex Republikaner der an den Händler zurück ging. Und mein Gefühl sagt mir - das Herr Naumann in der Lage ist einen schlecht gemachten Guss-Denar zu erkennen, wenn er ihn in den Händen hält.


Das ist das einzige eigene Bild das ich noch habe leider (drauf klicken, dann wird es größer):

Bild

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1292
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Xanthos » So 10.04.22 13:00

Amentia hat geschrieben:
So 10.04.22 10:18
Falls die die Apollonia Drachmen auch von ihm verdammt wurden wäre das klasse, da ich auf seine Meinung keinen Wert lege.
Ich bin sicher, dass auch Barry Fehler macht(e). Nichtsdestotrotz zählt er für mich heute zu den weltweiten Koryphäen, wenn es um die Erkennung von Fälschungen geht.
Amentia hat geschrieben:
So 10.04.22 10:34
Hier ein Bild mit den beiden Fälschungen aus dem New York Hoard und oben die drei hoffentlich echten Stücke.
Da gebe ich Dir recht. Die unter beiden Stücke heben sich meiner Meinung nach deutlich von den oberen dreien ab.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » So 10.04.22 23:32

Bild

Was halten die Buntmetall Experten von diesem Bronze Exemplar?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10966
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » So 10.04.22 23:40

Den finde ich ganz außergewöhnlich superschön. Wenige Sesterzen dieser Epoche hatten schon mal das Glück, auf so einem großzügigen Schrötling so scharf geprägt zu werden, von der Erhaltung und Patina ganz zu schweigen. Gibt's da irgendwelche Zweifel? Der wird wahrscheinlich nicht gerade auf biddr.com bei Schlawiner Numismatik versteigert, nehme ich an.

Homer

PS: Äh, ich meine natürlich, ganz scheußlich mit dieser grünen Farbe, wahrscheinlich giftig oder radioaktiv. Großzügigerweise erkläre ich mich bereit, ihn Dir abzunehmen. :lol:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16451
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4853 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mo 11.04.22 00:25

Aus meiner Sicht: keine Probleme.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mo 11.04.22 10:03

Timestheus hat geschrieben:
So 10.04.22 02:41
https://www.catawiki.com/de/l/57511691- ... 79-170-b-c

Werde mal den Catawiki Support anschreiben und erklären dass dies meine Ex Münze ist, welche ich als Fälschung zurück gegeben hatte. Muss ja nicht ein Sammler Kollege das Exemplar unwissend kaufen.
Die Münze wurde von Catawiki raus genommen.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von tilos » Mo 11.04.22 17:08

Timestheus hat geschrieben:
So 10.04.22 23:32

Was halten die Buntmetall Experten von diesem Bronze Exemplar?
Das Foto ist nicht auflösend genug, um hier abschließend die Echtheit der Patina beurteilen zu können.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1292
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Xanthos » Mo 11.04.22 17:15

Bild

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 843 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Mo 11.04.22 17:21

Wenn die Patina OK ist, sollte der Preis für diese Münze in beträchtliche Höhen schießen, vor allem in Italien.
Ich nehme allerdings an, daß dies nicht geschehen wird. Die Patina ist gemalt, sieht man eindeutig an den großen Bildern der Originalauktion.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1395
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 497 Mal
Danksagung erhalten: 1579 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Amentia » Mo 11.04.22 17:47

Ich halte die Patina für absolut antik.
Nur neigt diese Patina leider wohl zu Instabilität, siehe auch hier die Abplatzung der Patina bei ca 4 Uhr Rückseite am Rand :(
Ist meine persönliche Meinung und daher natürlich ohne Gewähr auf Richtigkeit.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Mo 11.04.22 18:15

Also ich halte die Patina ebenfalls für absolut authentisch.
Die Münze scheint weder geglättet noch bearbeitet zu sein.

Ein sehr schönes Stück.

Instabil würde ich jetzt auch nicht sagen.
Mit Sicherheit empfindlicher als manch andere Patina.
Aber solange die Münze nicht runterfällt oder so, sehe ich da kein Problem.
MFG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    523 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    544 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Atalaya und 5 Gäste