Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 06.05.22 13:19

Lucius Aelius hat geschrieben:
Fr 06.05.22 09:17
Schau mal, ob er hier dabei ist
https://www.britishmuseum.org/collectio ... BIOG140688
Ah! Siehste, gestern abend hatte ich die Münze nicht gefunden; heute sehe ich, daß es insgesamt drei Seiten Herennius Etruscus sind. Heute habe ich sie gefunden:

https://www.britishmuseum.org/collectio ... 7-0509-821

Dieselbe Silberqualität, und ich würde auch vermuten, daß die Münzen beidseitig stempelgleich sind.

@Amentia: Die dunkle Farbe ist eine Oxidation / Tönung, keine Verschmutzung. Bezüglich einer Reinigung dachte ich mir ganz etwas Ähnliches wie Du schreibst, so daß ich auch meine Flossen hübsch davon lassen werde.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Chandragupta » Fr 06.05.22 23:55

Interessante Münze! 8)

Ja, sowas kann selbst Kennern mal durch die Lappen gehen. Ist mir auch schon passiert - übrigens ebenfalls mit einem Herennius Etruscus als Augustus.

Einerseits ist die rein typologische Reihenfolge dieser Serie recht klar, und da ist RIC 153a wirklich die scheinbar früheste Prägung für Herennius Etruscus als Augustus. Aber ich habe schon Mitte der 80er Jahre mal in einem Vortrag darüber spekuliert, daß zumindest der bekannteste und historisch-programmatisch aussagekräftigste Typ RIC 154 ("VICTORIA GERMANICA") wohl eine Vorausprägung auf den erwarteten Sieg und die dann von Traianus Decius geplante offizielle Ernennung seines Sohnes zum Mitherrscher war. Dazu wurden diese Münzen wohl vorsorglich für die Donation auf dem Feldzug gegen Kniva mitgeführt. Als sich dann die Ereignisse überschlugen und die Niederlage in Abrittus abzusehen oder schon erfolgt war, waren die Voraus-Prägungen eher das, was man heute neudeutsch "Fake News" nennen würde: Von einer "Victoria Germanica" konnte jedenfalls keine Rede mehr sein. Dann wurden wohl hektisch ersatzweise einfach Münzen mit der Standard-Typologie (inkl. des typischen Caesar-Revers "PRINC IVVENT") geprägt, die Herennius Etruscus nun nur auf dem Av als Augustus nennen. "VICTORIA GERMANICA" mit einer schreitenden Victoria war ja dann wirklich mehr als unpassend ... :wink:

Zur Metallqualität: Die kann gerade bei dieser Serie sehr durchwachsen sein. Von dem von Homer gezeigten Stück sollte man bei sämtlichen Reinigungsversuchen tunlichst die Finger lassen! Das ist eine typische, dunkle "Lackpatina", wie sie sich in flußnahen, fruchtbaren Böden gern mal auf schlechten Billon-Münzen bildet: Britische Fundmünzen haben die, wie auch welche aus dem Raum der unteren Donau ... Beim Versuch, diese "Verkrustung" zu entfernen, bleibt i.d.R. nur eine "Kraterlandschaft" übrig.

Hier ein passendes Stück aus meiner Sammlung:

HerEtrAug_Av.jpg
HerEtrAug_Rv.jpg

Diese Münze wirkt auch in der Hand nur noch kupferig, eher wie ein Antoninian der Spätzeit von Postumus bis Victorinus. Hier wurde wohl das Münzzmetall einfach bis zum Geht-nicht-mehr gestreckt.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 964
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 540 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Lucius Aelius » Sa 07.05.22 09:42

Chandragupta hat geschrieben:
Fr 06.05.22 23:55
Als sich dann die Ereignisse überschlugen und die Niederlage in Abrittus abzusehen oder schon erfolgt war, waren die Voraus-Prägungen eher das, was man heute neudeutsch "Fake News" nennen würde: Von einer "Victoria Germanica" konnte jedenfalls keine Rede mehr sein. Dann wurden wohl hektisch ersatzweise einfach Münzen mit der Standard-Typologie (inkl. des typischen Caesar-Revers "PRINC IVVENT") geprägt, die Herennius Etruscus nun nur auf dem Av als Augustus nennen. "VICTORIA GERMANICA" mit einer schreitenden Victoria war ja dann wirklich mehr als unpassend ... :wink:
Kurze Anmerkung: nach erfolgter Niederlage bei Abrittus sind bestimmt keine "hektisch ersatzweise" Münzen geprägt worden, da mit Bekanntwerden der Niederlage ganz bestimmt auch die Nachricht vom Tod der beiden Augusti in den Mzst. eintraf.
Ich könnte mir bspw. auch gut vorstellen, dass der von dir erwähnte Typ VICTORIA GERMANICA sich auf eine vorangegangene, für die Römer noch siegreiche Schlacht beziehen könnte.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Chandragupta » Sa 07.05.22 10:50

Danke für den Hinweis auf meine etwas ungenaue Formulierung. Ich bezog mich auf den gesamten Kriegsverlauf, der dann "in Abrittus" nur kulminierte. "Nach Abrittus" waren die beiden Augusti tot, klar ... :wink: Vorher aber wurde Herennius (sicher früher als eigentlich geplant!) noch schnell zum Junior-Augustus ernannt. Dafür erfolgte dann die hier gezeigte Notprägung, und wohl auch die "PRINC IVVENT" Stücke mit Augustus-Avers, die meist aus furchtbar miesem Billon sind.

Ich habe einen "VICTORIA GERMANICA" Antoninian von Herennius, der demgegenüber aus recht gutem Billon besteht. Auch die anderen dieses Typs, die man sich als Bild ergoogeln kann, sind meist typisches "Tr.Decius/Treb.Gallus-Billon" mit ca. 40...50% Ag. Die in diesem Thread gezeigten Stücke für Herennius Augustus (inkl. meines) haben vielleicht 25% Feingehalt, wenn überhaupt ....
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

bajor69
Beiträge: 957
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von bajor69 » Sa 07.05.22 15:15

In meiner Sammlung habe ich auch einen Antoninian von Herennius als Augustus mit dem "Victoria Germanica" Revers. Die Prägung ist zwar ziemlich mau, aber für ein besseres Stück hat mein Budget nicht ausgereicht. Sie ist aus recht gutem Billon, wie es Chandragupta beschrieben hat.
Wolle
Dateianhänge
Herennius Etr..jpg
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Chandragupta » Sa 07.05.22 15:35

Mein (uraltes) Foto ist leider qualitativ nicht vorzeigbar - mein Stück ist jedoch sowohl vom Av als auch Rv her stempelgleich mit dem von bajor69 und hat eine ganz ähnliche Oberflächenanmutung. Mutmaßliche Quelle: Reka Devnia Hoard. Gekauft habe ich das Stück 1995 auf der Numismata Berlin.
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 07.05.22 19:38

Na, da stell' ich doch gleich mal meinen Herennius mit Victoria Germanica dazu! Auf beiden Seiten andere Stempel als bajors Exemplar.

Homer
Dateianhänge
3181.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 19.07.22 18:57

Zwerg hat geschrieben:
Do 05.05.22 08:49
Ich google bei Homers Käufen meistens "hinterher" und habe für RIC 153A nur diesen Eintrag bei CA gefunden
https://www.coinarchives.com/a/openlink ... 98557a8b29

Glückwunsch

Klaus
Dasselbe Stück, das hier von 75 auf 1100 sFr. hochschoß, wurde heute, knapp fünf Monate später, an selber Stelle wieder versteigert; heute ging es von 75 auf 4200 sFr. hoch.

https://leunumismatik.com/en/lot/34/4789/[34,33]

Soll einer sagen, es finde keine Flucht in die Sachwerte statt...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4744
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von richard55-47 » Mi 20.07.22 08:44

Oder: Man gönnt sich doch sonst nichts.
do ut des.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Chandragupta » Mi 20.07.22 10:15

"Die Erinnerung an den Preis schwindet, das Gute bleibt!" Alter Werbeslogan. :wink:

Es gibt eben Menschen, für die ist "Geld" nur eine Zahl auf dem Kontoauszug, mit der sie jonglieren. Und es gibt welche, die sich ihr Geld 8- bzw. 25-Cent-weise auf der Straße zusammen sammeln(!) müssen ...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4744
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von richard55-47 » Mi 20.07.22 11:06

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 19.07.22 18:57
Dasselbe Stück, das hier von 75 auf 1100 sFr. hochschoß, wurde heute, knapp fünf Monate später, an selber Stelle wieder versteigert; heute ging es von 75 auf 4200 sFr. hoch.

https://leunumismatik.com/en/lot/34/4789/[34,33]

Soll einer sagen, es finde keine Flucht in die Sachwerte statt...

Homer
Das pedigree lässt auf eine gute/solide Adresse schließen.
do ut des.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: die spinnen, die römer(sammler)

Beitrag von Chandragupta » Fr 22.07.22 15:43

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 19.07.22 18:57

Dasselbe Stück, das hier von 75 auf 1100 sFr. hochschoß, wurde heute, knapp fünf Monate später, an selber Stelle wieder versteigert; heute ging es von 75 auf 4200 sFr. hoch.

https://leunumismatik.com/en/lot/34/4789/[34,33]

Soll einer sagen, es finde keine Flucht in die Sachwerte statt...

Homer

Viel interessanter ist folgende Frage: Wie kann das gehen, daß dieselbe Münze nur 5 Monate später vom selben Händler erneut verkauft wird :?:

Ich würde mal sagen: Eigengebot und anschließende "Neueinlieferung", jetzt mit dem "interessanten" Vorergebnis ... :roll:

Fortsetzung folgt :?: :evil:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von jschmit » Fr 22.07.22 16:36

Da die Münze da noch keine Adrian Lang Provenienz hat..wäre es nicht möglich, dass dieser sie noch erstanden hat und DANN erst entschieden hat, dass er alles verkauft? Sie wurde ja zumindest jetzt von ihm eingeliefert.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 22.07.22 17:21

Dann hatte er ein gutes Auge für das Potential der Münze, und Mut zum Risiko!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1668
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Herennius Etruscus Augustus, RIC 153A

Beitrag von Chandragupta » Fr 22.07.22 18:30

... oder er hat nur seinen guten Namen dafür hergegeben ("Provenience Washing") ... :?:

Man bedenke die "üblichen" Vorlaufzeiten für Auktionseinlieferungen. Und vorher müßte sie ihm ja erstmal zugeschickt worden sein ...
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Augustus?
    von Menelri » » in Römer
    4 Antworten
    361 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Menelri
  • Augustus Sesterz
    von 50cent » » in Römer
    3 Antworten
    412 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 50cent
  • Unbekannter Augustus (?)
    von Menelri » » in Römer
    8 Antworten
    576 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Menelri
  • Augustus/Antoninus Pius
    von Gorme » » in Römer
    2 Antworten
    148 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • Augustus Denar echt?
    von pv1991 » » in Römer
    26 Antworten
    743 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CAROLUS REX

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast