Wieder mal Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Wieder mal Bestimmungshilfe

Beitrag von adson » So 11.07.04 14:51

Hallo allerseits,

kann mir jemand sagen, wer dieser etwas abgenutzte Herr ist? Ich tippe ja auf Commodus oder Marc Aurel, hab aber die entsprechende Rückseite nicht finden können.

Grüße
adson
Dateianhänge
4.jpg

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Beitrag von adson » So 11.07.04 14:52

und noch die Rückseite...
Dateianhänge
3.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » So 11.07.04 16:12

Ich bezweifle, daß es sich hier um eine reichsrömische Prägung handelt. Das Rv.-Bild ist mir völlig unbekannt. Ich meine, der Herr ist M. Aurelius als Caesar. Die spitze Nase und ihr hoher Rücken sprechen für diese Annahme. Wenn das Stück aus Silber ist und Denargröße hat, könnte es eine Drachme sein.

Gruß

chinamul

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von chinamul » So 11.07.04 16:14

Ich bezweifle, daß es sich hier um eine reichsrömische Prägung handelt. Das Rv.-Bild ist mir völlig unbekannt. Ich meine, der Herr ist M. Aurelius als Caesar. Die spitze Nase und ihr hoher Rücken sprechen für diese Annahme. Wenn das Stück aus Silber ist und Denargröße hat, könnte es eine Drachme sein.

Gruß

chinamul

Benutzeravatar
adson
Beiträge: 201
Registriert: Di 15.04.03 23:15
Wohnort: Allgäu

Beitrag von adson » So 11.07.04 16:59

Danke für deine Antwort, chinamul.
Ja, es hat die Größe eines Denars und ist aus gutem Silber. Das unbekannte Revers war, wie gesagt, auch mein Problem.
Vielleicht kennt jemand noch genauere Details?

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 21.08.04 01:05

Hallo Adson!

Habe mich mit Deiner Münze beschäftigt und sie - das Bild natürlich - einem Spezialisten vorgelegt. Hier ist die Antwort (aus dem Englischen übersetzt!):

'Falls die Münze aus Silber ist und die Größe eines Denars hat, dann kann es sich um eine 'barbaric imitation' eines Denars handeln.
Die Vorderseite könnte einen Denar des Divus Marcus imitieren, da Mark Aurel offensichtlich barhäuptig ist.
Die Rückseite könnte sein: Fortuna stehend mit Steuerruder.
Vielleicht aber ist es möglich, daß jemand einen noch treffenderen Prototyp findet.'

Hoffe, etwas geholfen zu haben!

Mit freundlichen Grüßen

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von mürae » Do 09.01.20 10:28 » in Sonstige
    2 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mürae
    Do 09.01.20 13:33
  • Bestimmungshilfe
    von Hallemaik » Di 31.07.18 11:45 » in Byzanz
    0 Antworten
    623 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hallemaik
    Di 31.07.18 11:45
  • Bestimmungshilfe
    von justus » So 25.08.19 20:32 » in Griechen
    7 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 27.08.19 15:53
  • Bestimmungshilfe
    von Staufer » Sa 18.08.18 22:40 » in Römer
    3 Antworten
    509 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 20.08.18 13:09
  • Bestimmungshilfe
    von mürae » So 10.06.18 11:11 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    904 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 24.06.18 10:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste