Historisch interessante Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Fr 28.07.17 20:50

Numis-Sven hat geschrieben: Da zur Zeit des zweiten Punischen Krieges die Münzprägung in Rom also sehr "fromm" war, gehe ich davon aus, dass Scipio es nicht gewagt hätte sein Portrait abzubilden.
Immerhin ist dieses Stück ein sehr interessantes, va weil es aus einer äußerst interessanten Zeit stammt. Glückwunsch dazu!

Beste Grüße
Sven
Danke :-)
Eine römische Münze i.e.S. ist das Stück sowieso nicht, dass zeigt schon das typisch punische Revers.
Eigentlich kann man nur sagen, dass hier auf einer Münze aus einer unsicheren punischen Münzstätte in Spanien (Carthago Nova ?) zur Zeit des 2. punischen Krieges
ein jugendlicher Kopf im römischen Stil dargestellt ist - alles weitere ist Spekulation....aber eine interessante ! :-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Altamura2
Beiträge: 2904
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Altamura2 » Fr 28.07.17 21:27

Es gibt übrigens kleinere Bronzemünzen aus Carthago Nova, die benfalls einen eher "römischen" Kopf zeigen, deren Prägebeginn aber generell vor 209 angesetzt wird:
https://www.acsearch.info/search.html?id=1329579
https://www.acsearch.info/search.html?id=2688708

Bei denen ist anscheinend noch niemand auf die Idee gekommen, dass es Scipio sein könnte.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Numis-Sven » Sa 29.07.17 00:22

quinctilius hat geschrieben: Eine römische Münze i.e.S. ist das Stück sowieso nicht, dass zeigt schon das typisch punische Revers.
Leider habe ich nur ein Seminar zu den Prägungen der Römischen Republik besucht. Bei den Puniern kenne ich mich eher weniger aus.
Ich versuche mich jedoch auf die römische Mentalität in Bezug zu Münzen zu Berufen. Ob es für die damals einen Unterschied gemacht hat, ob man etwas auf reichsrömische oder ausländische Münzen geprägt hat, ist mir nicht bekannt.
quinctilius hat geschrieben:letztendlich nicht beweisbar,
Beweisbar ist es nicht, aber man kann abwägen und das ist doch das interessanteste in der Forschung.

Nachdem wir jetzt auf eine mögliche Verbindung zu den Römern eingegangen sind, möchte ich nun den Focus, wie Altamura es schon getan hat, auf weitere Prägungen aus dieser Region legen. Leider kenne ich mich kaum mit den Iberischen Münzen aus, nichtsdestotrotz habe ich mal bei acsearch nach "iberia" gesucht. Zwei Typen sind mir aufgefallen:
https://www.acsearch.info/search.html?id=1682267
https://www.acsearch.info/search.html?id=3052006

Leider habe ich momentan nicht die Zeit mich mit weiteren Prägungen auseinander zusetzen. Für dich @ Quinctilius könnte das aber sehr interessant sein.

Beste Grüße
Sven

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Sa 29.07.17 11:09

Altamura2 hat geschrieben:Es gibt übrigens kleinere Bronzemünzen aus Carthago Nova, die benfalls einen eher "römischen" Kopf zeigen, deren Prägebeginn aber generell vor 209 angesetzt wird:
Bei denen ist anscheinend noch niemand auf die Idee gekommen, dass es Scipio sein könnte.
Doch ! Auch hier sind schlaue Händler schon auf die Idee gekommen, sie mit Scipio zu verbinden :-)

https://www.vcoins.com/en/stores/forum_ ... fault.aspx
https://www.vcoins.com/en/stores/ancien ... fault.aspx
https://www.vcoins.com/en/stores/aetern ... fault.aspx

Bei denen halte ich es für ein Märchen. Die Köpfe und das Revers sehen auch anders aus.
Bei der CNH Class XI (s.o.) halte ich es zumindest für DENKBAR, dass die Punier in Carthago Nova nach der Darstellung ihrer barkidischen "Generale" (was es tatsächlich gab !) nun ihren neuen
römischen Herren darstellten. An eine offizielle Prägung des Scipio glaube ich nicht - alles Glaubenssache ;-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2643
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von shanxi » Sa 29.07.17 11:24

Mein Avatar soll auch Scipio (der Ältere) sein, bzw. Scipio als Mars.

https://www.acsearch.info/search.html?t ... 2F1+scipio

Zumindest passt hier die Frisur zur Büste, die bei Wiki gezeigt wird:

https://en.wikipedia.org/wiki/Scipio_Africanus

Altamura2
Beiträge: 2904
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Altamura2 » Sa 29.07.17 13:27

quinctilius hat geschrieben:... Auch hier sind schlaue Händler schon auf die Idee gekommen, sie mit Scipio zu verbinden :-) ...
Tatsächlich 8O , war mir noch nicht aufgefallen.
Interessant auch, dass da niemand eine Quelle angibt und Ancient Imports gar von "generally accepted" redet. Aber so sind die Händler halt :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Sa 29.07.17 14:39

...hier ein gut erhaltenes Exemplar bei CNG.

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=266652

Das man hier einen Kopf im römischen Stil hat, ist denke ich unstrittig.
Bedenkt man, dass Scipio bei der Eroberung Carthago Novas 209 v. Chr. ein junger Mann war, könnte es hinkommen
- wohlgemerkt: KÖNNTE ! :-)

VG
Quinctilius
Dateianhänge
3330001.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Di 15.08.17 22:29

....eben bei Ebay.com für USD 29 ergattert: Ein Nero As mit Vespasian Gegenstempel (VESPA in Ligatur)
Eine Diskussion dazu findet Ihr hier:

https://www.cointalk.com/threads/histor ... mp.291073/

"This little coin thus bears witness to the tremendous struggles which took place in the year of the 4-Emperors: the subduing of the Batavian republic and defeat of its leader Civilis, and the rise of Vespasian." (Cited from: https://www.cointalk.com/threads/histor ... mp.291073/)

VG
Quinctilius
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mi 23.08.17 12:40

Diesen Denar habe ich mir gerade gegönnt ex MA-Shops für EUR 75,-
Übliche Beschreibung: (hier CNG)

P. Laeca. 110-109 BC. AR Denarius (18mm, 3.92 g, 5h). Rome mint. Helmeted head of Roma right; mark of value below chin / Roman warrior standing left, placing his hand on the head of a citizen; lictor behind. Crawford 301/1; Sydenham 571; Porcia 4. VF, lightly toned.
Vgl.:

https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=100964

Ich frage mich, ob hier etwas anderes hinter der dargestellten Szene steckt. Für mich sieht es eher wie die Ernennung eines Legaten durch den Senat aus. Das PROVOCO darunter (lat. = hervor-, heraus-, aufrufen ) würde auch passen. Ein "Krieger der die Hand auf den Kopf eines Bürgers legt" erscheint mir irgendwie nicht plausibel. :-) Im Jahr 110 v. Chr. übernahm der Legat Aulus Postumius Albinus das Kommando über die Truppen auf einem Feldzug gegen Jugurtha. Dieser scheiterte dann kläglich.

Hat jemand eine Meinung dazu ?

VG
Quinctilius
Dateianhänge
12196_y3452.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2643
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von shanxi » Mi 23.08.17 14:02

quinctilius hat geschrieben:Für mich sieht es eher wie die Ernennung eines Legaten durch den Senat aus.
Senatoren trugen eine Toga, an einen Senator glaube ich daher nicht, außer du meinst es anders herum, das die linke Figur den Legaten im Zentrum ernennt?

Die Person von einem Liktor begleitet, es sollte also kein einfacher Soldat sein.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mi 23.08.17 14:12

Danke für Deine Meinung.
In der Republik konnten Legaten auch vom Volk ernannt werden, was als besonders ehrenvoll galt (M.T. Cicero)
Dieser Zivilist :-) deutet mit dem Zeigefinger auf den Militär. Es ist auch auf anderen Münzen dieses Typs zu sehen.


VG
Quinctilius
Dateianhänge
3170206.jpg
2860276.jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3904
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Zwerg » Mi 23.08.17 14:14

Es geht um das ius provocandi

https://de.wikipedia.org/wiki/Provokationsrecht

Schöne Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mi 23.08.17 14:15

shanxi hat geschrieben: außer du meinst es anders herum, das die linke Figur den Legaten im Zentrum ernennt?
genau so meine ich es.

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2643
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von shanxi » Mi 23.08.17 14:16

Zwerg hat geschrieben:Es geht um das ius provocandi

https://de.wikipedia.org/wiki/Provokationsrecht

Schöne Grüße
Zwerg

interessant !

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1241
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mi 23.08.17 14:17

Zwerg hat geschrieben:Es geht um das ius provocandi

https://de.wikipedia.org/wiki/Provokationsrecht

Schöne Grüße
Zwerg

"Ein um die Jahre 110/109 geprägter Denarius des Münzmeisters P. Porcius Laeca erinnert an dieses Gesetz (siehe Foto rechts). Auf ihm legt ein Soldat einem Togatus (somit einem römischen Bürger) schützend die Hand über den Kopf, während ein kleiner dargestellter Amtsdiener mit Stab und Ruten rechts von beiden zuschaut. Im Abschnitt der Münze steht PROVOCO."

Ah danke, das ist es also.


VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • MDL? IS? IB? Pol. Münzen 18./19. Jhd
    von Numis-Sven » So 03.12.17 18:51 » in Sonstige
    3 Antworten
    1006 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Sven
    Mo 04.12.17 14:35
  • Münzen?
    von marbaz » So 03.06.18 22:01 » in Sonstige
    8 Antworten
    1401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Sa 21.07.18 15:14
  • Münzen der Sueben
    von Tejas552 » Di 12.12.17 15:51 » in Römer
    13 Antworten
    1716 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Sa 30.12.17 22:01
  • Bestimmen von 3 Münzen
    von Giraffe » So 28.01.18 15:32 » in Griechen
    9 Antworten
    1010 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Giraffe
    Do 01.02.18 15:14
  • Lot römische Münzen
    von Adalrich » Fr 20.10.17 17:21 » in Römer
    31 Antworten
    2771 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Adalrich
    Do 16.11.17 20:31

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast