Historisch interessante Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9322
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 16.05.19 22:03

Na ja, die römische Geschichtsschreibung bestand schon damals großenteils aus Fake News. Die meisten Geschichtsschreiber waren Senatoren oder auf der Seite des Senats, d.h. ein "guter" Kaiser war einer, der möglichst wenig Eigenleben oder eigene Ideen hatte und hauptsächlich den Senat machen ließ. Von Volk und (später) Militär wurden viele Kaiser ganz anders beurteilt als von den heute überlieferten Historikern.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Do 16.05.19 22:29

Homer J. Simpson hat geschrieben:Na ja, die römische Geschichtsschreibung bestand schon damals großenteils aus Fake News.
Homer
stimmt und der angebliche "Caesarenwahn" Caligulas ist ja auch eher fraglich. Viele seiner Aktionen sind durchaus logische Versuche, sich den verhassten Senat vom Hals zu schaffen
und beim Volk dürfte ihn das nicht unbedingt unbeliebt gemacht haben.

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3768
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von richard55-47 » Fr 17.05.19 09:20

Wer sich über Caligula ein Bild machen will, den bitte ich um die Lektüre von "Caligula" von Aloys Winterling, erschienen im verlag C.H.Beck, ISBN 3 406 50206 7.
Ich fand die Biographie interessant.
do ut des.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Fr 17.05.19 10:16

...danke für den Tipp, das werd ich lesen.

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » So 30.06.19 18:10

Hallo
gestern habe ich mal Schwein gehabt bei Ebay.
Die obere (ex Savoca) hat mich 12 EUR gekostet, die untere EUR 35 per Sofortkauf bei Ebay.com.

Vgl.

https://www.acsearch.info/search.html?t ... d&company=

GRIECHISCHE MÜNZEN UNTER RÖMISCHER HERRSCHAFT
SYRIEN
ANTIOCHIA AM ORONTES
Augustus, 27 v. Chr. -14 n. Chr.
Bronze, Ära des Actium Jahr 27, 5/4 v. Chr. Prägung des Quinctilius Varus als Statthalter für Augustus. Kopf des bärtigen Zeus mit L. n. r. Rv. (ANTIOXEΩN) EΠI OΥAΡOΥ Tyche n. r. thronend, Palme haltend; zu ihren Füßen Flussgott Orontes, im Felde r. ZK (= Jahr 5/4 v. Chr.). 6,91 g. RPC I, 4252, BMC 59; siehe S. 158, SNG Cop. 92, McAlee 88,87. Dezentriert.
Knapp sehr schön P. Quinctilius Sex. f. Varus war legatus von Syrien 7-4 v. Chr. Später starb er im Kampf gegen die Cherusker in der Schlacht im Teutoburger Wald im Jahr 9 n. Chr.


Beide Verkäufer wussten nicht was sie da hatten, Glück für mich :-)

Das EΠI ist ein griechisches Präfix und bedeutet (übertragen) auf Grund, zu dem Zweck, darüber, hinzu
Also die Antiochier auf Grund (einer Veranlassung) des Varus oder ähnlich.
Was den Legaten der Provinz Syrien veranlasst hat in seinem Namen Münzen prägen zu lassen, ist unbekannt. Auch spätere Legaten haben das noch gemacht (z.B. Silanus)
Denkbar wäre Entlohnung von Truppen o.ä, reine Freundlichkeit war es sicher nicht. :-)

VG
Quinctilius
Dateianhänge
s-l1600 (1).jpg
s-l1600 (4).jpg
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12159
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Peter43 » Mo 01.07.19 08:31

Glückwunsch!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1953
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Mynter » Mo 01.07.19 16:29

Herzlichen Glückwunsch auch von mir ! Ich habe gleich mal rumgeschaut und sofort ein versandpatiniertes Teil für 350 Euro gefunden, eben tauchte dann auch ein Exemplar für 185 Pfund auf. Kann das als Beleg dafür gelten, dass dieses Münzen nicht selten sind ?
Mein Jagdfieber ist auf jeden Fall geweckt !
Vielleicht lässt sich die Nennung des lokalen Repräsentanten aus dem Staatsdenken in den Polleis heraus erklären ? Ich habe den Eindruck, in der Pollis war der direkte Bezug zur Autorität vor Ort wichtig, daher vielleicht auch die ganzen Stadtgötter ? Varus soll doch ein harter Knochen gewesen sein, der von einer Kreuzigung nur dan abbliess, wenn kein Holz da war. Stadtgottheit und Nennung des Varus auf derselben Seite könnte nahelegen, eine direkte Verbindung zwischen beiden herzustellen. Nur so eine Idee, diejenigen unter Euch, die etwas von der Materie verstehen, mögen mich korrigieren.
Zuletzt geändert von Mynter am Mo 01.07.19 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mo 01.07.19 17:20

Mynter hat geschrieben: Ich habe gleich mal rumgeschaut und sofort ein versandpatiniertes Teil für 350 Euro gefunden, eben tauchte dann auch ein Exemplar für 185 Pfund auf. Kann das als Beleg dafür gelten, dass dieses Münzen nicht selten sind ?
sie sind auf jeden Fall nicht mehr so selten wie früher. Während des Krieges in Syrien (und auch jetzt noch) wurde/wird fleißig
gegraben und gesondelt. Das hat sich auch am Markt bemerkbar gemacht.
Freut mich, dass Dein Jagdfieber geweckt wurde :-) Ich hab schon 7 Stück davon jetzt - so langsam hab ich genug.
Es gibt übrigens auch Bronzen von Varus aus Berytus - mit Legionsadlern, sehr anschaulich, wenn man seine weitere persönliche Entwicklung betrachtet ;-)

VG
Quinctilius
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1953
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Mynter » Mo 01.07.19 18:53

quinctilius hat geschrieben:
Mynter hat geschrieben: Ich habe gleich mal rumgeschaut und sofort ein versandpatiniertes Teil für 350 Euro gefunden, eben tauchte dann auch ein Exemplar für 185 Pfund auf. Kann das als Beleg dafür gelten, dass dieses Münzen nicht selten sind ?
sie sind auf jeden Fall nicht mehr so selten wie früher. Während des Krieges in Syrien (und auch jetzt noch) wurde/wird fleißig
gegraben und gesondelt. Das hat sich auch am Markt bemerkbar gemacht.
Freut mich, dass Dein Jagdfieber geweckt wurde :-) Ich hab schon 7 Stück davon jetzt - so langsam hab ich genug.
Es gibt übrigens auch Bronzen von Varus aus Berytus - mit Legionsadlern, sehr anschaulich, wenn man seine weitere persönliche Entwicklung betrachtet ;-)

VG
Quinctilius
Danke für den Tip. Bei Vcoins fanden sich gleich drei Stück, zwei schrottig und teuer, das dritte schrottig und billig. Die Legionsadler erscheinen ja schon fast als ein Omen .
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
quinctilius
Beiträge: 1236
Registriert: Fr 11.02.05 13:14
Wohnort: Hamburg
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von quinctilius » Mo 01.07.19 19:34

Mynter hat geschrieben:Die Legionsadler erscheinen ja schon fast als ein Omen .
die beziehen sich auf die syrischen Legionen, deren Oberkommandierender er war.
Ich hab es aber auch immer wie ein Omen wahrgenommen ;-)

Hier ein Exemplar aus meiner Sammlung.

Ich würde das schrottige, billige bei Vcoins in Erwägung ziehen.
Man sieht die nur selten und evtl. kannst Du durch geschickte Reinigung noch was rausholen.

VG
Quinctilius
Dateianhänge
AV.JPG
RV.JPG
Münzen sind Zeitzeugen, nicht nur Objekte.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1953
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Historisch interessante Münzen

Beitrag von Mynter » Mo 01.07.19 20:09

quinctilius hat geschrieben:
Mynter hat geschrieben:Die Legionsadler erscheinen ja schon fast als ein Omen .
die beziehen sich auf die syrischen Legionen, deren Oberkommandierender er war.
Ich hab es aber auch immer wie ein Omen wahrgenommen ;-)

Hier ein Exemplar aus meiner Sammlung.

Ich würde das schrottige, billige bei Vcoins in Erwägung ziehen.
Man sieht die nur selten und evtl. kannst Du durch geschickte Reinigung noch was rausholen.

VG
Quinctilius
Ein Prachtstück ! Leider bin ich kein guter Handwerker, ich fürchte, ich würde da noch mehr kaputtmachen.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • MDL? IS? IB? Pol. Münzen 18./19. Jhd
    von Numis-Sven » So 03.12.17 18:51 » in Sonstige
    3 Antworten
    989 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Sven
    Mo 04.12.17 14:35
  • Münzen?
    von marbaz » So 03.06.18 22:01 » in Sonstige
    8 Antworten
    1382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Sa 21.07.18 15:14
  • Münzen aus Petra
    von chiaramitch » So 22.04.18 14:46 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    640 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chiaramitch
    Sa 28.04.18 15:41
  • DDR Münzen abzugeben
    von Reußen-Jung' » Mo 19.03.18 12:22 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    66 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reußen-Jung'
    Mo 19.03.18 12:22
  • Münzen geerbt
    von chicco » So 01.04.18 19:45 » in Sonstiges
    6 Antworten
    1249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 05.04.18 22:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste