Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Gratianus
Beiträge: 49
Registriert: Mi 31.12.03 17:15
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Gratianus » So 05.05.24 20:20

Hallo ihr Lieben,

diese Münze (?) kam auf einer römischen Siedlungsstelle zu Tage.
Screenshot 2024-05-05 195732.jpg
Screenshot 2024-05-05 195807.jpg
Durchmesser: 10,47 mm
Gewicht: 0,84 g
Metall: Æ
Fundkontext: auf dem Platz einer bäuerlichen villa rustica , weitere Münzen waren Denare und Großbronzen von Trajan bis Philippus Arabs

ich glaube aber die Münze ist älter und kommt aus dem Mittelmeerraum evtl. auch Asien. Kann die hier bestimmt werden?
Bin für jeden Hinweis dankbar.

Chippi
Beiträge: 6197
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 6057 Mal
Danksagung erhalten: 2853 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Chippi » So 05.05.24 22:31

Kelten wäre auch noch eine Möglichkeit. Oben bei 6 Uhr meine ich einen Lorbeerkranz zu erkennen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 2286 Mal
Danksagung erhalten: 2900 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Lackland » So 05.05.24 22:39

Chippi hat geschrieben:
So 05.05.24 22:31
Kelten wäre auch noch eine Möglichkeit. Oben bei 6 Uhr meine ich einen Lorbeerkranz zu erkennen.

Gruß Chippi
Meine Vermutung geht auch in Richtung Kelten…

Das Foto scheint mir etwas unscharf zu sein. Geht ein schärferes Foto?

Viele Grüße
Lackland
RESPICE FINEM

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Altamura2 » Mo 06.05.24 08:33

Wenn man das obere Bild um 180 Grad dreht, könnte einem auch ein Eulenkopf entgegen schauen :D . Oben ein paar Federn (das wäre Chippis Lorbeerkranz), darunter zwei große runde Augen mit dem gebogenen Schnabel dazwischen.

Von Ferne erinnert mich das auch an neuzeitliche Münzen aus dem indischen Raum mit Schrift darauf (auf antiken Siedlungsplätzen werden manchmal auch recht wunderliche Dinge gefunden 8) ).

Aufgrund dessen, was man da sieht (und auf der anderen Seite ist das ja leider gar nichts :? ), kann man in meinen Augen noch lange nicht auf Keltisches schließen. Auf den alten Mittelmeerraum oder Asien aber auch nicht, warum sollte das so sein?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13129
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 2117 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Peter43 » Mo 06.05.24 09:40

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 06.05.24 08:33
auf antiken Siedlungsplätzen werden manchmal auch recht wunderliche Dinge gefunden 8
Altamura2 hat geschrieben:
Mo 06.05.24 08:33
Auf den alten Mittelmeerraum oder Asien aber auch nicht, warum sollte das so sein?
Widersprichst Du Dir da nicht?

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Altamura2
Beiträge: 5394
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1279 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Altamura2 » Mo 06.05.24 11:51

Peter43 hat geschrieben:
Mo 06.05.24 09:40
... Widersprichst Du Dir da nicht? ...
Wo soll denn da ein Widerspruch bestehen 8O ?

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3758
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 362 Mal
Danksagung erhalten: 732 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von tilos » Mo 06.05.24 15:39

Zunächst müssten besserer Fotos/Scans (formatfüllend u. schärfer) gemacht werden.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Reinhard Wien
Beiträge: 380
Registriert: Fr 12.04.24 21:43
Wohnort: Wien u. Nähe Bruck an der Leitha
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal

Re: Unbekannte antike Münze aus römischem Kontext

Beitrag von Reinhard Wien » Mo 06.05.24 18:59

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 06.05.24 08:33
Wenn man das obere Bild um 180 Grad dreht, könnte einem auch ein Eulenkopf entgegen schauen :D . Oben ein paar Federn (das wäre Chippis Lorbeerkranz), darunter zwei große runde Augen mit dem gebogenen Schnabel dazwischen.

Gruß

Altamura
Tippe auf späteisenzeitlichen Rorschachtest. Erik von Däniken hätte vielleicht noch eine andere Theorie, wer auf dieser "Eintrittsmarke für eine Reise zu den Missing Links an der Milchstraße" dargestellt wurde.
:rainbow1: :D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Reinhard Wien für den Beitrag:
rosmoe (Mo 06.05.24 21:05)
Mancher sieht nur das Blumenbeet, aber nicht den Spaten.

(Chinesisches Sprichwort)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte antike Münze: Honorius
    von olricus » » in Römer
    2 Antworten
    405 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
  • Unbekannte antike Münzen
    von olricus » » in Griechen
    6 Antworten
    583 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Unbekannte antike Münzen
    von Sondelix » » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von harald
  • unbekannte Münze
    von Johenson » » in Mittelalter
    2 Antworten
    764 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Johenson
  • Unbekannte Münze
    von Stef123 » » in Kelten
    10 Antworten
    1398 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stef123

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste