Münze mit Gegenstempel

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
questor
Beiträge: 329
Registriert: Mo 24.02.03 17:34

Münze mit Gegenstempel

Beitrag von questor » So 29.08.04 16:43

Ich hab hier eine Münze aus einem Fundlot mit einem Gegenstempel.Auf dem Gegenstempel steht CAE das müsste der Gegenstempel von Tiberius sein.Jetzt die Frage unter wehm die Münze geprägt wurde!?Wir gehen von Augustus aus,leider ist das Portait nicht mehr sehr deutlich zu erkennen!
Dateianhänge
Münze1.jpg
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)

Benutzeravatar
questor
Beiträge: 329
Registriert: Mo 24.02.03 17:34

Beitrag von questor » So 29.08.04 16:46

Das ist die Vorderseite
Dateianhänge
Münze 1.1.jpg
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » So 29.08.04 18:53

Hallo Questor!

Deine Münze ist mit Sicherheit unter Augustus geprägt worden. Es handelt sich um ein As der sog. Münzmeisterprägung, bei denen um das große SC herum der Name des Münzmeisters steht.
Bei Deiner Münze kann man deutlich lesen (von links unten im Uhrzeigersinn): IIIVIRAAAFF, das ist der Titel der Münzmeister.
Danach kann ich erkennen ein CG und vor dem IIIVIR kann man lesen CVS und etwas davor steht ein P (alles auf dem Kopf!).
Somit handelt es sich um den Münzmeister C. Gallius Luperculus und Deine Münze ist das As RIC I, Augustus 379; geprägt in Rom; 16 v.Chr.; häufig.

Mit freundlichen Grüßen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 45 Mal

Beitrag von Peter43 » So 29.08.04 19:04

Beschreibung:
Av.: CAESAR AVGVSTVS TRIBVNIC POTEST (von oben im Uhrzeigersinn), bloßer Kopf des Augustus n.r.
Rv.: C GALLIVS LVPERCVS IIIVIR AAAFF um SC herum

Die 3 triumviri monetales waren die vom Senat eingesetzten Münzmeister, die für die senatorische Prägung zuständig waren. Ihr Titel findet sich in der Regel abgekürzt als IIIVIR AAAFF, was bedeutet: Triumvir Aere Argento Auro Flando Feriundo, übersetzt 'Dreimänner-Mann zuständig für das Bronze, Silber und Gold Gießen und Prägen'.

Für Gegenstempel hier ein wichtiger Link:
http://www.romancoins.info/Countermarks.html

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
questor
Beiträge: 329
Registriert: Mo 24.02.03 17:34

Beitrag von questor » So 29.08.04 19:21

Besten Dank!

Ist aber nicht meine Münze gehort meinem Cousin!
Wenn A für Erfolg steht lautet die Formel A=x+y+z. x steht für Arbeit,y für Muße und z heißt Mund halten (Albert Einstein)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • KOPIE: Münze mit Gegenstempel VAR (1993)
    von dudelilama » Mo 11.05.20 23:56 » in Repliken/Nachprägungen
    16 Antworten
    838 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 15.05.20 21:23
  • Gegenstempel KM-199.3
    von tetricus » Mo 11.05.20 10:29 » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    92 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Di 12.05.20 12:22
  • Vespasian (?) mit Gegenstempel
    von eichensturm » So 23.12.18 19:55 » in Römer
    9 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von eichensturm
    Mo 24.12.18 19:43
  • unbekannter Gegenstempel
    von aurelius » Mo 02.12.19 09:08 » in Römer
    20 Antworten
    560 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Di 03.12.19 16:13
  • Athen Tetradrachme mit Gegenstempel
    von Heraklion » So 20.10.19 15:05 » in Griechen
    1 Antworten
    336 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    So 20.10.19 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste