Noch was zum Bestimmen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Münz Laie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 21.01.12 00:56

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von Münz Laie » Sa 28.01.12 14:25

Hallo zusammen.

Nach langem Suchen habe ich diesen Thread hier gefunden. Eine der hier besprochenen Münzen habe ich auch vor mir liegen.

Ähnlich wie im Startbeitrag stammen die 4 Münzen aus einem Acker. Diese hier aus der Türkei. Ein Bauer hat Sie dort (vermeindlich) gerade ausgegraben. Ich gehe ehrlich gesagt nicht von Originalen aus, aber die Münzen sind widerum zu schlecht für Fälschungen. Daher hätte ich gerne mal Eure Meinung worum es sich handelt.

links oben: Durchmesser ca. 30 mm
links unten: Durchmesser ca. 28-29 mm
rechts oben: Durchmesser ca. 22-24 mm
rechtsunten: Durchmesser ca. 39 mm

Danke vorab!!
IMAG0039c.jpg
IMAG0040a.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von Zwerg » Sa 28.01.12 14:32

Die Münze oben rechts ist echt, aber mit diesem Foto und der schlechten Erhaltung kaum zu bestimmen.
Möglicherwesie ein Römer oder Provinzialrömer Ende 1. Anfang 2. Jhd.

Die anderen sind die üblichen berühmt-berüchtigten Tourtistenfälschungen, bekannt seit den frühen 70er Jahren.
Die hat der Bauer vor dem Ausgraben sicherlich erst einmal eingegraben.

Grüße
zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Altamura

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von Altamura » Sa 28.01.12 14:39

Münz Laie hat geschrieben:.... Ich gehe ehrlich gesagt nicht von Originalen aus, ...
Bei dieser Vorgeschichte würde ich das auch nicht :wink: .

Die zwei linken sollen wohl seleukidische Tetradrachmen sein:
Die obere vielleicht Antiochos VII (erkenne ich nicht so richtig): http://www.acsearch.info/search.html?se ... c=&a=&l=#0
Die untere von Antiochos I oder II: http://www.acsearch.info/search.html?se ... =&a=&l=#25
Tetradrachmen sind aus Silber, Deine Münzen offensichtlich nicht, also falsch :( .

Die rechts oben erkenne ich nicht, da sieht man nicht mehr viel.
Die rechts unten soll wohl eine römische sein, da kenn' ich mich nicht so aus :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von tilos » Sa 28.01.12 17:03

smagictoy hat geschrieben:Habe diese Münzen von einem Bekannten der sie auf dem Acker gefunden hat. ...
smagictoy hat geschrieben:... Das es sich um eine Fälschung handelt glaube ich nicht, da auf dem besagten Acker immer wieder Artefakte und Münzen auftauchen von denen auch schon ein kleiner Teil begutachtet worden ist und als echt bestätigt....
Der schon wieder! smagictoy, ich kann Dich nur vor dem warnen: Der ist in ganz Deutschland unterwegs und behauptet überall, auf dem Acker oder beim Keller ausschachten Münzen gefunden zu haben. Das letzte Mal hat er einen ahnungslosen Menschen in Mitteldeutschland damit reingelegt, der dann in den Verdacht geriet, uns hier im Forum mit Lügenmärchen an der Nase rumführen zu wollen. Du musst unbedingt mal ein ernstes Wörtchen mit dem reden, Dir sowas nicht gefallen lassen.

Vielleicht kannst Du uns auch mal die anderen Stücke (Artefakte, Münzen) zeigen, damit wir uns von der Sache ein besseres Bild machen können.

Beste Grüße
Tilos

Altamura

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von Altamura » Sa 28.01.12 17:15

Hallo tilos,

ich glaube, da ist Dir jetzt was durcheinender geraten :wink: .

Die Beiträge von smagictoy in diesem Thread stammen aus dem Jahr 2004.
Münz Laie hat sich mit seinen Münzen nur an diesen Thread drangehängt, weil der Titel so schön gepasst hat und eine seiner Münzen auch so aussieht, wie die von smagictoy.

Mehr an Zusammenhang sehe ich da nicht.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von tilos » Sa 28.01.12 17:25

Durcheinandergeraten nicht, aber etwas anachronistisch, da hast Du schon recht - war mir nicht aufgefallen. Ich meinte das nicht in Bezug auf Münz Laie sondern hierauf:

http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 44&t=43696.

Aber irgendwie passen diese Geschichten ja immer zusammen, wobei Münz Laie das durch kritisch mit "vermeindlich" (sicher im Sinne "angeblich") gekennzeichnet hatte, und ich ihn deshalb gar nicht im Visier hatte.

Gruß in die Runde
tilos

tonton
Beiträge: 2
Registriert: Di 02.08.22 17:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von tonton » Di 02.08.22 17:52

Hallo "Münz Laie"
falls Du noch einmal hier reinschauen solltest: ich habe die Münze von unten rechts auf dem Bild ebenfalls. Durchmesser: 38mm
Herkunft ?? Tja, das ist auch so eine Sache: von meinem Vater geerbt !

Daher kenne ich die Herkunft nicht genau. Er hat sowohl in Köln bei Händlern gekauft, aber auch einmal in Israel.
Ich stelle hier einmal einfach das Foto rein.

Die Münzen die er bei Händler gekauft hat, sind anscheind zumeist etikettiert (Beispiel: Commodus 177-179, Sesterz, + mehrere Linien Zusatzinfos + Preis).
Diese Münze scheint nicht datiert oder bestimmt worden zu sein. Daher spricht es für Israel Einkauf.

PS: Ich glaube "Hadrian" sollte das als Kaiser zeigen. Ich habe diese Münze aber auch nicht anderswo gefunden - zumindest bisher. Ich habe aber bisher nur wenig mich umgeschaut.
0-Hadrian, Münze38mm (1).JPG
38mm Münze. Hadrianus mit Reiter ??

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von jschmit » Di 02.08.22 18:09

Hallo Tonton..einfach mal Zwerg's Beitrag lesen.. ;-) da kann es auch keine zwei Meinungen dazu geben. Etwas für Touris :-)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 456
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Re

Beitrag von cmetzner » Di 02.08.22 18:37

smagictoy hat geschrieben:
Do 23.09.04 20:27
Ich habe noch eine auf der man leider weniger erkennt, aber Ihr findet es bestimmt raus. Ist hier vielleicht jemand aus dem Stuttgarter Raum dem ich die Münzen man persönlich zeigen kann?
Das ist eine Kopie einer Renaissance Medaille des Lucius Verus. Siehe Beschreibung im Britischen Museum Nr. B.12967:
"Copper alloy medal; Renaissance invention of a Roman coin type. Obverse Laureate, draped and cuirassed bust of Lucius Verus, right; reverse: Quadriga rushing left. School / style Paduan, Giovanni da Cavino, 16th century or later. Curator's comments: There are no Roman coins of this type"

Grüße
Christiane

Benutzeravatar
cmetzner
Beiträge: 456
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 419 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von cmetzner » Di 02.08.22 18:43

Sorry hab gerade Tilos Antwort vom 28 Januar 2012 gelesen - wieder durcheinander geraten :-(

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4689
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von antoninus1 » Di 02.08.22 19:08

tonton hat geschrieben:
Di 02.08.22 17:52
...
PS: Ich glaube "Hadrian" sollte das als Kaiser zeigen. Ich habe diese Münze aber auch nicht anderswo gefunden - zumindest bisher. Ich habe aber bisher nur wenig mich umgeschaut.
0-Hadrian, Münze38mm (1).JPG
Das ist eine immer wieder vorkommende moderne Kopie eines Medaillons des Antoninus Pius. Die Vorderseitenumschrift lautet IMP T AEL CAES HADR ANTONINVS AVG PIVS, die Rs-Umschrift PONT MAX. Es gibt wohl auch Varianten.
Im Buch "Römische Medaillons II" von Franz Peter Mittag hat es die Nr. 13 und er zitiert u.a. das Britische Museum, die Biblioteque National, Gnecchi usw.
Gruß,
antoninus1

tonton
Beiträge: 2
Registriert: Di 02.08.22 17:28
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von tonton » Di 02.08.22 22:06

Danke Antonius & allen.
Ich glaube, ich kann sie dann wohl auf den "Acker schmeissen", oder (dann freut sich dort einer irgendwann in der Zukunft) ?
Oh, Ich habe heute noch mal bei einigen andere Medaillen aus der "Römerzeit in Israel" gesucht: na, da scheint wohl doch alles Falschgeld zu sein.

Tja, ein blauäugiger Touri mit zu viel Geld & wenig Ahnung in Israel.....

==
Aber die Exemplare die etiquettiert sind und er anscheinend bei Münzhändlern gekauft hat, scheinen wenigstens echte Römermünzen zu sein. Ich konnte ein paar davon auf Interetseiten von Shops oder ähnlichem Seiten finden. Eine Raritäten scheinen darunter zu sein, waren im VK bis zu €750 angesetzt.

== Wie wurden Münzen eigentlich damals hergestellt ? Mit einem Stenzel, und einem Hammerschlag?
Das sollten "Fälscher" eigentlich auch besser hinbekommen können.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Noch was zum Bestimmen

Beitrag von jschmit » Mi 03.08.22 18:40

Mach das ja nicht..sonst kommt in einem Jahr ein Thread in dem jemand darauf besteht, dass er die Münze gefunden hat und sie daher echt sein muss..

Dann musst du bedenken, dass nicht alles was als Rarität teuer angepriesen wird, es auch ist. Ich denke du kannst die Münzen gerne hier reinstellen und dann kann man die etwas einschätzen.

Es lohnt sich für Touristenfälscher auch einfach nicht Münzen möglichst perfekt zu fälschen. Irgendeiner kauft auch diese nicht so tollen Fälschungen. Aber grundsätzlich sind Fälscher mittlerweile in der Lage recht gute Kopien herzustellen. Dafür haben wir dann den user "amentia" - ein Experte im Herauspicken eben dieser Fälschungen ;-)
Grüße,

Joel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • CU-Münze zu bestimmen
    von Staufer » » in Mittelalter
    1 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Münze bestimmen
    von guen » » in Römer
    16 Antworten
    1005 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
  • Münze zum bestimmen
    von Michl » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    373 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Bestimmen von Münzen
    von lomü » » in Mittelalter
    3 Antworten
    603 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lomü
  • Bitte bestimmen
    von MMUMM59 » » in Nord- und Südamerika
    4 Antworten
    695 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MMUMM59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast