Bitte um Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

peter62
Beiträge: 4
Registriert: Do 11.11.04 21:18
Wohnort: Wien

Bitte um Bestimmungshilfe

Beitrag von peter62 » Mo 22.11.04 19:25

Hallo an alle

Da ich erst blutiger anfänger bin habe ich mir bei ebay mal ungereinigte münzen ersteigert

bei einigen sieht man auch schon was

nur mit dem einordnen harperts noch

hier hab ich mal drei wo ich nicht weiter weiss

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_4_2115

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_3_2115

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_2_2115

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_5_2115

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_0_2115

http://www.oxp.de/Bild/0_1_0_0_1_2115

die größe der münzen ist
klein=11-12 mm
mitte=20 mm
gross=22 mm

bei der mittleren denke ich mal das es gar keine münze ist sonder irgendein schmuckstein

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 22.11.04 19:35

Hallo Peter62

Bei der ersten Münze würde ich auf Arcadius tippen, CONCORDIA AVG(GG). Siehe dazu auch:

http://www.numismatikforum.de/ftopic7760.html

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 22.11.04 19:40

Bei deiner Nummer 2 würde ich auf Valentinianus II. tippen (AE2), GLORIA ROMANORVM, Valentinianus auf Prora stehend, hinter ihm Viktoria, Kamp. 159.22

Deine Nummer drei sagt mir gar nichts. Evtl. eine Überprägung (auch wenn ich das nicht glaube), wenn nicht, dann ist diese wohl kaum römisch...

Viele Grüsse
Pscipio

PS: Ref. für deine Nr. 1: Kamp. 165.21
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 22.11.04 19:43

Hmm, bei deiner Nummer 1 war ich wohl ein bisschen voreilig, sorry... Da auf dem Rev ein Kranz um das Kreuz zu erkennen ist (sieht jedenfalls so aus), liege ich mit meiner Bestimmung wohl falsch...

Mal schauen, ob jemand trotz der dürftigen Erhaltung die Münze bestimmen kann.

Sorry nochmals! :oops:
Nata vimpi curmi da.

peter62
Beiträge: 4
Registriert: Do 11.11.04 21:18
Wohnort: Wien

Beitrag von peter62 » Mo 22.11.04 19:51

Ging ja superflott

wie gesagt bei nummer drei denke ich auch eher an einen schmuckstein,da auf der rückseite überhaupt nichts zu erkennen ist

trotzdem vielen dank für die rasche bearbeitung

mfg peter62

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Mo 22.11.04 19:56

Keine Ahnung, versuch sons, das Stück besser zu reinigen, vielleicht würde man dann auf der Rückseite (falls es die Rückseite ist) noch etwas erkennen.

Aber evtl. weiss jemand anderes besser Bescheid als ich.

Viele Grüsse
Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Sir Oly
Beiträge: 359
Registriert: Di 26.08.03 16:59
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Sir Oly » Di 23.11.04 14:39

Bei no.3 Handelt es sich um ein AS des AVGVSTVS mit Gegenstempel. Vermutlich ist es ein "TICAE" Stempel (TIBERIVS CAESAR). Es wird angenommen, das diese Stempel verwendet wurden um stark abgenutzte Münzen wieder als Zahlungsmittel gültig zu machen 8) .
FEL TEMP REPARATIO

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8217
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Pscipio » Di 23.11.04 15:51

Ein As mit nur 22 mm Durchmesser?

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Di 23.11.04 17:02

Moin Moin,

die erste ist ein Theodosius II, habe selber beide Stücke (arcadius --> CONCORDIA AVG, und den Theodosius) zur Hand :D

[ externes Bild ]

D N.THEODOSIVS P F AVG

Rückseite ist wie schon erwähnt ein Kreuz in einem Karanz.

Bei der Letzten Tippe ich auf eine Frührömische, mit Gegenstempel.

Mfg
SCheibe
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

B.A.
Beiträge: 549
Registriert: So 14.03.04 13:52
Wohnort: Krostitz

Beitrag von B.A. » Mi 24.11.04 15:42

Und wenn du sie als Romolus Agustus ausgibst, bekommst du ordentlich Geld :x

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 31506&rd=1
Demonax wurde kurz vor seinem Tode gefragt:"Wer sorgt für dein Begräbnis?" Seine Antwort:"Mein Gestank!"

Benutzeravatar
amigobutzi
Beiträge: 358
Registriert: Mi 04.09.02 16:07
Wohnort: Hardegsen bei Göttingen

Beitrag von amigobutzi » Mi 24.11.04 20:44

Bastard-Ratte hat geschrieben:Und wenn du sie als Romolus Agustus ausgibst, bekommst du ordentlich Geld

da haben sich die drei Bieter so richtig hoch getrieben :lol:


Gruß, amigobutzi

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe
    von Hallemaik » Di 31.07.18 11:45 » in Byzanz
    0 Antworten
    511 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hallemaik
    Di 31.07.18 11:45
  • Bestimmungshilfe
    von mürae » So 10.06.18 11:11 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    881 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 24.06.18 10:51
  • Bestimmungshilfe
    von kijach » Fr 27.04.18 13:58 » in Sonstige Antike Münzen
    3 Antworten
    811 Zugriffe
    Letzter Beitrag von indiacoins
    So 29.04.18 11:42
  • Bestimmungshilfe
    von 4tikin » Fr 20.04.18 14:04 » in Griechen
    2 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 4tikin
    Fr 20.04.18 19:09
  • Bestimmungshilfe
    von McBrumm » Sa 30.11.19 08:40 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    103 Zugriffe
    Letzter Beitrag von McBrumm
    Sa 30.11.19 11:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste