Auflösung der Trierer Münzfreunde

Hier können sich Vereine vorstellen (Aktivitäten, Tauschtage, Börsen, etc.)
Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16484
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4888 Mal
Danksagung erhalten: 1515 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von Numis-Student » Sa 16.07.22 21:01

andi89 hat geschrieben:
Sa 16.07.22 20:36

Jeder hat ja die Möglichkeit das Forum mit Inhalten die ihm passen, zu bereichern. (Manche tun das, andere ...).

Wenn halt bei den genannten Antiken bevorzugt 1. und 2. nachchristliches Jahrhundert gesammelt wird, spiegelt sich das natürlich auch in den Beiträgen wider. Wenn das jemanden weniger interessiert, kann man ja schauen, ob es vielleicht andere Foren gibt, in denen der eigene Schwerpunkt der Interessen besser vertreten ist. Oder man verfasst selbst Beiträge zum Thema.
Und vielleicht sollten wir alle etwas darauf achten, die Anderen nicht in andere Foren "wegzuschicken", sondern eher Beiträge zu den unterrepräsentierten Gebieten zu verfassen. Unsere große Stärke sollte doch sein, dass die Numismatik von der Antike bis zur Moderne, von Deutschland bis Übersee, von Alu, Zinn und Blei bis hin zu Gold und Platin, von Hundesteuermarken bis zu Zehndukakenstücken unglaublich viele Facetten umfasst und wir hier davon möglichst viele abdecken können.

Ja, wir hatten einige Abgänge von Sammlern mit teils einem halben Jahrhundert an Erfahrung. Aber das können wir nun entweder bis zum St. Nimmerleinstag beklagen, ODER wir können uns selber noch etwas mehr bemühen, etwas mehr recherchieren und etwas umfangreichere Beiträge zu unseren Lieblings-/ Schwerpunktthemen verfassen UND die Neulinge, die immer wieder zu uns dazustoßen, anlernen, fördern und aufbauen, denn wer jetzt mit 24 oder 33 zu uns kommt, der hat eine Chance, im Jahre 2072 mit einem halben Jahrhundert an Erfahrung zu glänzen.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7568
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 16.07.22 21:11

chevalier hat geschrieben:
Sa 16.07.22 20:21
KarlAntonMartini hat geschrieben:
Sa 16.07.22 19:08
Nicht nur teure Münzen sind zeigenswert! Und daß nur Informationen aus Wikipedia gepostet würden, ist für viele Leute hier, die über jahrzehntelang gesammeltes Wissen verfügen und dieses teilen, fast schon beleidigend. Grüße, KarlAntonMartini
Dem möcht ich nicht widersprechen! Aber die "Leute, die über jahrzehntelang gesammeltes Wissen verfügen", kannst du inzwischen hier im Forum an einer Hand abzählen. Diese waren von mir auch garnicht gemeint!

Wenn du meinen Beitrag richtig gelesen hättest, so wäre dir das oben stehende Zitat (jschmit) aufgefallen. Darauf bezog sich mein Beitrag!

Was mich an deiner Reaktion stört, ist die Tatsache, dass du dich garnicht mit Inhalt und Kontext meines Beitrags beschäftigst, sondern sofort in die bereits bekannte "Abwehrhaltung" gehst. Allmählich komme ich zu der Einsicht, dass an einem Diskurs über das Forum kein Interesse besteht.

Sei's drum !
Was soll der Diskurs denn bringen? Wir haben die Nutzer, die wir haben. Oder möchtest Du ein Forum, bei dem nur auf Empfehlung qualifizierte Nutzer zugelassen werden? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 294
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 125 Mal
Danksagung erhalten: 171 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von desammler » Sa 16.07.22 22:05

Was hat eine Diskusion über das Forum mit der Auflösung der Trierer Münzfreunde zu tun ???
Schönes Wochenende ds

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 919
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3275 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von chevalier » Sa 16.07.22 22:17

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 16.07.22 21:01
andi89 hat geschrieben:
Sa 16.07.22 20:36

Jeder hat ja die Möglichkeit das Forum mit Inhalten die ihm passen, zu bereichern. (Manche tun das, andere ...).

Wenn halt bei den genannten Antiken bevorzugt 1. und 2. nachchristliches Jahrhundert gesammelt wird, spiegelt sich das natürlich auch in den Beiträgen wider. Wenn das jemanden weniger interessiert, kann man ja schauen, ob es vielleicht andere Foren gibt, in denen der eigene Schwerpunkt der Interessen besser vertreten ist. Oder man verfasst selbst Beiträge zum Thema.
Und vielleicht sollten wir alle etwas darauf achten, die Anderen nicht in andere Foren "wegzuschicken", sondern eher Beiträge zu den unterrepräsentierten Gebieten zu verfassen. Unsere große Stärke sollte doch sein, dass die Numismatik von der Antike bis zur Moderne, von Deutschland bis Übersee, von Alu, Zinn und Blei bis hin zu Gold und Platin, von Hundesteuermarken bis zu Zehndukakenstücken unglaublich viele Facetten umfasst und wir hier davon möglichst viele abdecken können.

Ja, wir hatten einige Abgänge von Sammlern mit teils einem halben Jahrhundert an Erfahrung. Aber das können wir nun entweder bis zum St. Nimmerleinstag beklagen, ODER wir können uns selber noch etwas mehr bemühen, etwas mehr recherchieren und etwas umfangreichere Beiträge zu unseren Lieblings-/ Schwerpunktthemen verfassen UND die Neulinge, die immer wieder zu uns dazustoßen, anlernen, fördern und aufbauen, denn wer jetzt mit 24 oder 33 zu uns kommt, der hat eine Chance, im Jahre 2072 mit einem halben Jahrhundert an Erfahrung zu glänzen.
Kann ich zu 100% unterschreiben, vor allem den letzten Abschnitt! Danke, Malte. Genau das wollte ich ausdrücken!
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 919
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3275 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von chevalier » Sa 16.07.22 22:20

desammler hat geschrieben:
Sa 16.07.22 22:05
Was hat eine Diskusion über das Forum mit der Auflösung der Trierer Münzfreunde zu tun ???
Schönes Wochenende ds
Tja, gute Frage! Aber bei so manchem Thread kann man sich fragen, was die aktuellen Streitigkeiten mit dem eigentlichen Thema zu tun haben oder nicht ? :wink:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2308
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 298 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von QVINTVS » So 17.07.22 16:00

chevalier hat geschrieben:
Sa 16.07.22 20:21
... Allmählich komme ich zu der Einsicht, dass an einem Diskurs über das Forum kein Interesse besteht.
So pessimistisch würde ich das jetzt nicht sehen. Wir können darüber diskutieren, werden daran nichts ändern. Jede/r bringt sich so ein, wie es eben möglich und gewünscht ist. Profis auf einem Gebiet sind auch irgendwie "Fachidioten" (bevor sich jetzt jemand aufregt, das gilt auch für mich!). Von Euros, Bundesrepublik bis Altdeutschland und Ausland kann mir fast alles erzählt werden. Da kann ich einfach nicht mitreden und will es auch gar nicht. Höchstwahrscheinlich werde ich mich in diese Fachgebiete auch nie einarbeiten. Für mich ist das Mittelalter schon riesengroß und bei meinen sporadischen Einkäufen antiker Münzen möchte ich nicht von Wissen reden. Hier kann ich fast nichts beitragen. Es gibt auch einfach "nur" Sammler. Die interessieren sich nicht für die möglichen Geschichten dahinter, sie wollen halt die Jahreszahlen und Buchstaben abhaken - auch gut. Mir wäre es zu wenig, jeder/em das Seine. Neue SammlerInnen werden wir nicht gewinnen, wenn es ständig zu Grundsatzdiskussionen kommen; aller Anfang ist klein, schwer und höchstwahrscheinlich nicht gleich "hochnumismatisch".

Die Welt ist bunt und vielfältig. Das spiegelt sich auch bei den SammerInnen wieder.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 437
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von Wall-IE » Sa 23.07.22 11:00

Um wieder auf das Ursprungsthema zurückzukommen:
Justus, weißt du ob es für die Jahre 2020/21 noch einen Doppelband geben wird?
Bzw. was passiert mit den Restexemplaren der Altjahrgänge bei der Vereinsauflösung ?
Lf Wall-IE
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von justus » So 24.07.22 20:50

Wall-IE hat geschrieben:
Sa 23.07.22 11:00
Um wieder auf das Ursprungsthema zurückzukommen:
Justus, weißt du ob es für die Jahre 2020/21 noch einen Doppelband geben wird?
Bzw. was passiert mit den Restexemplaren der Altjahrgänge bei der Vereinsauflösung ?
Lf Wall-IE
Der Vorstand hat nach Angaben von Hans-Jürgen Leukel beschlossen, ein Petermännchen 2020/21 herauszugeben. Wann es erscheint, steht allerdings (mein persönlicher Eindruck) in den Sternen !
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 967
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 366 Mal
Danksagung erhalten: 541 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von Lucius Aelius » Sa 06.08.22 12:21

didius hat geschrieben:
Di 05.07.22 07:27
Zu einem schönen Gordianus Denar mit Allerweltsrückseite wird es vermutlich keine neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse geben, aber sehen möchte ich ihn trotzdem.
Nun, die TR P III COS II-Allerweltsreihe bspw. schon ----- gibt es sie doch, obwohl es sie mit dieser Iteration gar nicht geben dürfte 😉
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6169
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 227 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Auflösung der Trierer Münzfreunde

Beitrag von justus » So 07.08.22 09:24

Wall-IE hat geschrieben:
Sa 23.07.22 11:00
Um wieder auf das Ursprungsthema zurückzukommen:
Justus, weißt du ob es für die Jahre 2020/21 noch einen Doppelband geben wird?
Bzw. was passiert mit den Restexemplaren der Altjahrgänge bei der Vereinsauflösung ?
Lf Wall-IE
Kann ich dir nicht sagen. Soweit ich informiert bin hat der Vorstand alle Hände voll damit zu tun, die Vereinauflösung voranzutreiben. Und für die Buchbestellungen war immer Wolfgang zuständig. Aber ich denke mal, dass die irgendwann auf den Markt kommen. Werde aber mal nachfragen und dich dann informieren, ok?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste