5 Cents Gesangverein Teutonia Montreal Kaiserreich

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

goldschatz
Beiträge: 402
Registriert: So 16.12.07 13:44
Wohnort: Thormarcon

5 Cents Gesangverein Teutonia Montreal Kaiserreich

Beitrag von goldschatz » Do 24.04.08 21:27

Hallo,

heute bei mir eingetroffen:

Vs. "Gut für 5 Cents", Gesangverein Teutonia Montreal
Rs. kleiner,schmaler Reichsadler,Prägebuchstabe "L"

3,47g 24mm

Könnt ihr mir weitere Auskünfte geben?

Grüße goldschatz
Dateianhänge
MÜNZEN 043.jpg
MÜNZEN 044.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6639
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 24.04.08 22:06

L = Lauer, Nürnberg. Das Stück ist mW im Auslandsband des Menzel erfaßt. Habe ich morgen greifbar. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Münz-Goofy
Beiträge: 1345
Registriert: Di 03.01.06 18:20
Wohnort: Paderborn u. Bergisch Gladbach

Beitrag von Münz-Goofy » Do 24.04.08 22:23

Bevor KAM den Auslands-Menzel hervorkramt, noch eine kurze andere Referenz zu diesem Token:

Jerry F. Schimmel "German Tokens Part II, Colonial Issues, Austria, Luxembourg, Switzerland and other areas", San Francisco 1988

Dort ist das schöne Stück vom goldschatz bei "Other countries" unter der Nummer 20 aufgeführt. Den Wert gibt man mit 5 US-$ an (das war, wie gesagt, 1988).

Viele Grüße
MG

Edit/Nachtrag:

Bei dem Montreal von goldschatz‘ Token handelt es sich natürlich um das kanadische, und nicht um das australische Montreal.

KAM hat mich etwas verwirrt mit seinem Hinweis auf den „Auslands-Menzel“. Deshalb habe ich zunächst gar nicht in meinen Menzel, sondern nur in den Schimmel geschaut. Im aktuellen Menzel (Ausgabe 2005, Band 1) sind die Montrealer Token aber verzeichnet. Beim Stück von goldschatz dürfte es sich um Menzel#16965.1 handeln. Wertangabe 20 Euro. Menzel beschreibt insgesamt 17 verschiedene Rückseiten. Bei 16 davon handelt es sich um Proben. Die Variante 1 von goldschatz mit Reichsadler ist die „eigentlich wahre“.

Nochmals Gruß
MG
Gott schuf das Meer, wir das Schiff. Er schuf den Wind, wir das Segel. Er schuf die Windstille, wir die Ruder (afrikanisches Sprichwort) [img]http://www.smiliegifs.de/SMILIES/Cartoon/416.gif[/img]

goldschatz
Beiträge: 402
Registriert: So 16.12.07 13:44
Wohnort: Thormarcon

Beitrag von goldschatz » Do 24.04.08 23:19

Vielen Dank.
Prägte Lauer diese Marken für Deutsche Auswanderer in Montreal?

Grüße goldschatz

goldschatz
Beiträge: 402
Registriert: So 16.12.07 13:44
Wohnort: Thormarcon

Beitrag von goldschatz » Do 24.04.08 23:20

Noch eine Frage:Steht der Prägebuchstabe L ausschließlich für Lauer?

Benutzeravatar
Münz-Goofy
Beiträge: 1345
Registriert: Di 03.01.06 18:20
Wohnort: Paderborn u. Bergisch Gladbach

Beitrag von Münz-Goofy » Do 24.04.08 23:33

@goldschatz,

erschöpfend werden sich die Fragen der letzten beiden Deiner Postings wohl nicht beantworten lassen. Sowie sich ein paar Deutsche in der Vergangenheit fern der Heimat getroffen hatten, wurde ein Gesangsverein gegründet. Wenn man zu irgendeinem Zweck Token brauchte, wurde natürlich ein deutscher Lieferant ausgewählt. L.L. ist definitiv Christian Lauer aus Nürnberg, wie KarlAntonMartini schon ausgeführt hat.

Jetzt bin ich absolut leer, was dieses Thema angeht. Vielleicht kann ja ein anderer übernehmen.

Liebe Grüße
MG
Gott schuf das Meer, wir das Schiff. Er schuf den Wind, wir das Segel. Er schuf die Windstille, wir die Ruder (afrikanisches Sprichwort) [img]http://www.smiliegifs.de/SMILIES/Cartoon/416.gif[/img]

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6639
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 24.04.08 23:57

Bißchen was geht noch: aus einem US-Katalog: "Breton 589.
Gesangverein Teutonia, Montreal. Gut Fur 5 Cents.
Brass piece struck in Germany about 1887 to be used
in a German club meeting on St. Catherine Street in
Montreal. These were only in use a short time and
the balance, 900 out of 1000 issued, was sold to P.
N. Breton." - Breton war ein kanadischer Münzhändler, der auch einen Katalog herausgebracht hat. Warum es da 16 Stempelproben gebraucht hat, verstehe ich aber nicht. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

goldschatz
Beiträge: 402
Registriert: So 16.12.07 13:44
Wohnort: Thormarcon

Beitrag von goldschatz » Fr 25.04.08 15:25

Ich danke für die Infos.
Scheint also nicht grade häufig zu sein.
Es könnte doch ursprünglich eine größere Prägezahl geplant gewesen sein,die Prägung im Nachhinein aber bald aus irgendeinem Grund eingestellt wurde.Daher die vielen Stempelproben.

Gruß goldschatz

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6639
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: 5 Cents Gesangverein Teutonia Montreal Kaiserreich

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 30.11.18 14:26

Nachdem es mir endlich gelungen ist, so ein Stück zu erwerben, hole ich diesen Faden aus der Versenkung. - Die Frage nach den "Stempelproben" beantwortet sich mir so: Stempel sind bei Kleinauflagen ziemlich teuer. Ich nehme an, daß der Verein über einen Agenten (Breton selbst?) bei Lauer angefragt hat. Dann hat Lauer den Vorderseitenstempel gemacht und aus seinem vorhandenen Stempelbestand ein paar passende Rückseiten genommen und die damit geprägten Stücke zur Ansicht nach Kanada geschickt. Da konnte dann der Verein auswählen. Wer weiß wieviel lange Vorstandssitzungen das gebraucht hat? Geprägt wurden dann 1000 Stück mit dem kleinen Reichsadler auf der Rückseite. Die anderen Stücke blieben in Montral und gelangten vermutlich auch an Breton. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Gingko
Beiträge: 525
Registriert: Mo 12.09.05 21:13
Wohnort: Bremen

Re: 5 Cents Gesangverein Teutonia Montreal Kaiserreich

Beitrag von Gingko » Fr 30.11.18 20:20

Interessantes Stück und auch der Weg zur Lösung.
Läuft mal etwas schief, Kinn hoch, beide.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kaiserreich Gold - Originalzustand in vz ?
    von Sabinä » Di 11.09.18 17:28 » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    897 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Di 11.09.18 21:16
  • Stempeldrehung Silbermark Kaiserreich
    von AurumHH » Sa 22.06.19 14:13 » in Deutsches Reich
    12 Antworten
    848 Zugriffe
    Letzter Beitrag von AurumHH
    Do 27.06.19 23:20
  • Anfänger / Silbermünzen dt Kaiserreich
    von Nikitozzzzz » So 15.03.20 15:04 » in Deutsches Reich
    2 Antworten
    135 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 21.03.20 23:02
  • Kaiserreich Goldmünzen, aus meiner privaten Sammlung
    von stampsdealer » Mo 28.01.19 00:15 » in Deutsches Reich
    13 Antworten
    1538 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Do 14.03.19 10:25

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste