KROISOS_ Erste Eindrücke

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4468
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

KROISOS_ Erste Eindrücke

Beitrag von Locnar » Mi 27.06.07 16:08

Hallo,

also ich finde dort kaum durch!

Leider fehlt jeder logische Aufbau und die Intuitive Bedienung.

Auch das "zusammensetzten" der Abfragemaske macht mir Probleme.
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1184
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von bernima » Mi 27.06.07 20:05

Hallo,

Mir geht wie locnar. Ein paar nette Münzen zum anschaun hab ich gefunden, aber sonst kein Durchblick bei der ganzen Seite.
Ist eine Dateneingabe irgendwo möglich ? oder ist es noch nicht so weit ?

mfg. bernima

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3890
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Zwerg » Mi 27.06.07 20:38

Ich habe den Link zu Kroisos seinerzeit mit einer Frage eröffnet und mir nicht viel dabei gedacht. Ich hatte mich vor längerer Zeit einmal mit der Software beschäftigt als Möglichkeit für den professionellen Einsatz. Kam leider nicht in Betracht.
Eine Weiterentwicklung hat wohl nicht stattgefunden, die Datenbank ist so kryptisch wie eh und je. Ich würde gerne einmal eine Referenz sehen mit einer funktionierenden Datenbank - die soll es angeblich geben - wo?

M.E. ist Kroisos intuitiv (auch mit Computerkenntnis) nicht benutzbar.

Liebe Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1434
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von QVINTVS » Mi 27.06.07 21:02

Oh, da habe ich ja Glück! Ich dachte schon, ich sei der einzige der es nicht kappiert, wie dieses Ding funktioniert.

Die Optik gefällt mir besser als bei unserer bisherigen Variante. Das Problem liegt meines Erachtens darin, dass es zu schwierig zu handhaben ist. Gäbe es da die Möglichkeit vielleicht auf einige Buttons zu verzichten, damit das Ganze übersichtlicher wird?

Diese Ansicht

http://mittelalter.kroisos.de/jsp/selec ... p?LA_ID=52

ist nicht schlecht. Für MA-Münzen fehlt allerdings die Rückseite, die bei dieser Ansicht dabei sein müsste. Würde ich z. B. Würzburg als Suchbegriff eingeben und es würden dann alle ma. Münzen von Würzburg mit AV und RV erscheinen wäre das in Ordnung. Stelle ich dann einen Schwerpunkt fest, dann sollte es möglich sein, die Auswahl zu verfeinern.

Diese Einzelansicht

http://mittelalter.kroisos.de/jsp/listone.jsp

lässt eigentlich fast auch nichts zu wünschen übrig, außer den Fundort (falls bekannt). Ist die Dicke wirklich notwendig?

Der Unterschied zwischen Werkzitat und Referenz ist mir nicht klar.

Bei der Menge an abgefragten Daten dürfte die Eingabezeit pro Münze nicht ganz unerheblich sein, was für die einfachere Variante in Numispedia sprechen würde.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Do 28.06.07 18:26

Schließe mich den Meinungen von Bernima und Zwerg an ,die Handhabung ist einfach zu schwierig und nicht unbeding das was Wir eigentlich wollen.

Gruß
Salier
Sancta Colonia Agrippina

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Do 28.06.07 19:49

liebe Freunde, mit so was wird das nie eine numismatische Datenbank - allenfalls eine ( was es wohl jetzt schon ist ) Sackgasse.
Nö - da bastle ich lieber an meiner "unzulänglichen" selbstgestrickten virtuellen Sammlung weiter.

Gruß, heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 429
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von Bertolt » Do 28.06.07 22:40

Es sind zwar viele Kriterien für die Erfassung von Mittelaltermünzen in Kroisos vorhanden, aber auch mir scheint es sehr kompliziert und in Einzelansichten verzettelt. Es fehlt der Gesamteindruck. Wie ich lese haben einige eine eigene Datenbank entwickelt, vielleicht sollten diese Eigenentwicklungen ( eventuell bei Locnar ? ) zur Begutachtung auf ihre Eignung für dieses Projekt mal übersandt werden. Gruß Bertolt.

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4468
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » So 01.07.07 11:23

Hallo,
ich habe am Freitag der Frau Miron von den Problemen berichtet.

GOTT IST DIE JETZT BELEIDIGT!
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4468
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Di 03.07.07 15:02

Neues von Kroisos

Hallo Herr Trzinski,

wir verstehen eigentlich überhaupt nicht, was Sie wollen:

1. Sie sind auf uns (und nicht wir auf Sie!!) zugekommen mit der Bitte, für ihr nichtkommerzielles Projekt unser System - und zwar kostenlos!! - benutzen zu dürfen. Ich denke doch, wir haben extrem entgegenkommend reagiert und kostbare Zeit aufgewandt, um Ihnen nicht nur eine Plattform einzurichten, sondern sogar unsere bisher noch nicht publizierte neue Version zum Testen zur Verfügung zu stellen.

2. So wie Sie Ihr Anliegen darstellten, war davon auszugehen, dass Sie und Ihre Gruppe sich mit dem System vertraut gemacht, es auch begriffen und zu schätzen gelernt haben. Davor hatten wir große Achtung, denn ohne Support unsererseits schaffte das bislang kaum jemand; in der Regel kamen die Leute zu einer 1-2tägigen Schulung zu Kroisos (länger brauchte niemand!).

3. Kaum ist die kostenlose!! Testplattform eingerichtet, hagelt es Kritik, und zwar keine konstruktive, sondern unqualifizierte, die in handfeste Beleidigungen ausartet, und Sie wiederum ungefiltert an uns weiterleiten.

4. Plötzlich heißt es Ihrerseits: "Die Leute kommen im Umgang mit einer so komlexen Datenbank nicht klar. " - Ich denke nicht, dass das unser Problem ist! Was erwarten Sie? - Dass wir einen Rolls Royce, weil ihn auch Fahrradfahrer ohne Führerschein benutzen wollen, nun zu einem Moped umbauen??

5. Sie machen Vorschläge zur "Verbesserung": "Wünschenswert wäre zum Beispiel eine Eingabemaske die "alle" relevanten Daten auf einer Seite enthält. Auch eine einfachere Suchfunktion ist sinnvoll!"
Zu Vorschlag 1: Die Trennung der Funktion "Auswahl" von der Funktion "Hinzufügen" ist beabsichtigt und hat einen tieferen Sinn. Die Relationen sollen sich quasi ins Hirn des Users einbrennen, er soll mit einem Blick - ohne sich mit der komplizierten DB-Struktur vertraut machen zu müssen - erkennen, welche Attribute Hilfstabellen entstammen (= jene in Auswahl), und welche individuell = nicht-prototypbildend (= jene in Hinzufügen) sind.
Warum glauben Sie denn, sollten wir uns die Mühe gemacht haben, dies so zu gestalten, wäre es doch auch möglich gewesen, die Eingabe ebenso aufzubauen wie in den Kopieren- und Ändernmasken, wo "alles drauf" ist, wie Sie es sich wünschen??
Diese Trennung weiß man aber erst zu schätzen, wenn man intensiv mit der Applikation arbeitet.
Ihr Problem ist eben, dass Sie bisher wohl mit sehr einfach strukturierten Datenbanken zu tun hatten, die kaum Relationen = Hilfstabellen besitzen bzw. sogar nur aus einer einzigen Haupttabelle bestehen, was die Regel ist.
Zu Vorschlag 2: Hier zeigt sich, dass zwischen uns Welten liegen: Sie wünschen offenbar jene Art einer pauschalen eindimensionalen Suche, bei der man in ein Suchfeld mal irgendwelche Begriffe eingibt. Das Problem ist: Sie wollen z.B. alle Münzen mit einer bestimmten Anfangsdatierung, geben als Suchbegriff ihre Zahl ein, und was ist das Ergebnis? - Sie erhalten alle Objekte, die irgendwo diese Zahl aufweisen, ob in der Anfangs- oder der Enddatierung, im Zitat und weiß der Himmel wo noch. Kroisos hingegen bietet pointierte Abfragemöglichkeiten, die auch zum gewünschten Ergebnis führen, Sie haben außerdem alle Abfrageformeln konkret auf dem Bildschirm und zum 3. ja nicht nur eine, sondern eine ganze Reihe von Such- und Selektionsfunktionen zur Verfügung, die sie effizient miteinander kombinieren können. Und das braucht man bei großen Datenmengen!

Nun, Herr Trzinski, wie gesagt, wir wissen im Grunde nicht, was Sie von uns erwarten. Wir haben Ihnen anheimgestellt, unter gewissen Bedingungen kostenlos unseren "Oberklassenwagen" zu nutzen, wollten Sie sogar die notwendigen Einweisungen und Hilfen geben, und Sie mäkeln an der komplizierten Technik herum, die ein solcher Wagen nun einmal haben muss. Wir wissen nicht, was wir davon halten sollen!

Grüße vom gesamten Team der Kroisos GmbH
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Salier
Beiträge: 1230
Registriert: Di 19.04.05 18:28
Wohnort: Mekelenborch

Beitrag von Salier » Di 03.07.07 16:53

Diese Antwort sagt wohl alles. Wenn man das ließt ist diese Datenbank nicht für Münzsammler -oder Händler sondern meiner Meinung nach für IT- Spezialisten mit einem Einführungskurs von 1-2 Tagen. Sie ist wohl auch mehr zu kommerziellen Zwecken entwickelt worden, doch selbst für den Professionellen Einsatz wohl nicht richtig zu gebrauchen wenn ich @Zwerg richtig verstanden habe. Also nichts für Ungut, ein Versuchs wars Wert und Wir wissen jetzt wie Wir es nicht machen sollten.

schöne Grüße
Salier
Sancta Colonia Agrippina

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4468
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Di 03.07.07 17:03

denke ich auch!
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1434
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von QVINTVS » Do 05.07.07 17:00

Melde mich auch wieder zurück, nachdem mein Computer etwas "schlapp" gemacht hat.

Wie sieht dann unser weiteres Vorgehen aus?

Mein Vorschlag:

1. Eigene Datenband als ein Teil in Numispedia
2. Aufbau: einfach, aber auch wieder nicht zu oberflächlich
-damaliges Land/Provinz,
-Region z. B. "Süddeutschland" oder "Schwaben",
-Prägeherr mit Regierungszeit,
-eigenes Feld mit der Auswahlmöglichkeit: bischöflich, städtisch, monastisch, herzoglich, königlich, kaiserlich, Gemeinschaftsprägung,
-Prägeort mit Feld zur Eingabe "vermuteter" und "unbestimmter",
-Bezeichnung des Nominals,
-AV-Legende,
-AV-Beschreibung,
-RV-Legende,
-RV-Beschreibung,
-Münzmetall,
-Münzgewicht,
-Münzgröße (größter Durchmesser),
-Literatur,
und natürlich auch jeweils ein Bild der Vorder- und Rückseite. Idealerweise mit einem cm-Maß am unteren Bildrand
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
mumde
Beiträge: 1507
Registriert: Mo 06.05.02 23:08
Wohnort: Weil am Rhein

Beitrag von mumde » Do 05.07.07 22:40

Den Vorschlag von Qvintvs fände ich grundsätzlich gut.

Beschreibungen mittelalterlicher Münzen in Auktionskatalogen bestehen normalerweise aus:
Region (z. B. Nördlicher Küstenstreifen, oder: Niederrhein), Münzstand (also das Land, z. B. Magdeburg, Erzbistum, oder Kleve, Grafschaft), Münzherr, Nominal, Münzstätte, Prägezeit oder bei spätmittelalterlichen Stücken auch schon mal ein Prägejahr, umfangreicher Beschreibung von Vorder- und gegebenenfalls Rückseite, Umschriften, soweit vorhanden; Gewicht, mehreren Literaturzitaten, in einigen Fällen einer Anmerkung, in der der Katalogschreiber auf Besonderheiten aufmerksam macht, Erhaltung, Schätzpreis und erzieltem Preis.
Das wären also die Daten, die wir von Firmen bekommen könnten, wenn man sie uns überlässt, und die könnte man in solch ein Schema einarbeiten.

Aber da habe ich eine grundsätzliche Frage:
Die Slg. Bonhoff, um nur ein Beispiel zu nehmen, enthält 2158 Nummern. Die Slg. Bonhoff ist keineswegs komplett, aber man kann mit ihr arbeiten, weil sie vor allem die häufig vorkommenden Münzen enthält. Dannenberg enthält vieles, was nicht bei Bonhoff war.
Dazu kämen Karolinger, Groschen, Goldgulden usw., die Bonhoff nicht gesammelt hat, und wenn wir uns nicht auf Deutschland beschränken wollen, sondern z. B. Frankreich, England, Italien, Böhmen, Spanien usw. dazunehmen wollen, müssen wir eine Datei von einigen –zigtausend Münzen schaffen, damit man sinnvoll mit ihr arbeiten kann. Wollen wir da wirklich mit dem buchstabenweisen Eintippen der Nr. 000001 anfangen? Bei drei Leuten, die sich noch an der Diskussion beteiligen?
Qvintvs, bist Du bereit, in den nächsten Monaten 3000 Einträge einzutippen?

Ich sehe die Lösung nur darin, dass wir auf eine bestehende Datei zugreifen und sie als Grundstruktur verwenden und sie auffüllen. Ich selber habe keine für diesen Zweck brauchbare Datei. Ich kann nur auffüllen. Heripo hatte seine virtuelle Sammlung erwähnt. Wie sieht diese virtuelle Sammlung aus, wie kann man damit arbeiten, und was müsste man daraus löschen, um keine Copyright-Probleme zu bekommen?
Oder was könnte man sonst als Grundlage nehmen?
Gruß mumde

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1434
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von QVINTVS » Fr 06.07.07 16:03

Eine Bedenken teile ich auch mumde. Wobei ich den Zeitraum etwas anders nennen würde: Wollen wir in den nächsten Jahren 3000 Datensätze erstellen? Meine Antwort, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, wäre "JA". Die Eingabe muß schnell und einfach sein und wenn die ersten Einträge vorgenommen wurden, sollten wir nochmals an die gesamte Mitgliederschar herantreten, ob sich nicht noch einige bereit finden, Stücke aus ihrer Sammlung mit einzutragen.

Locnar hat es ja auch schon einmal angedeutet. Es wird jene geben, die und ihr Spezialwissen zur Verfügung stellen (auch ihre Spezialsammlung; z. B. Bernina - Regensburg) und jene, die vielleicht der Einfachheit halber nach und nach die Bilder/Daten der Firmen einarbeiten.

Wichtig ist es nur, dass wir bald eine gute Struktur gefunden haben und anfangen können. Aller Anfang ist schwer, aber ist schon einmal etwas zu sehen, werden wir sicher noch mehrere Mitglieder dafür gewinnen können.

Gibt es schon eine brauchbare Grundlage, dann sollten wir tatsächlich darauf aufbauen, dann sparen wir uns wenigstens ein wenig Arbeit.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Nerva - der erste Adoptivkaiser
    von Mynter » Mi 24.01.18 21:26 » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    36 Antworten
    3263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 13.06.19 10:00
  • Münze erste Mondlandung 1969
    von macon » Fr 11.05.18 17:05 » in Medaillen und Plaketten
    1 Antworten
    331 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 11.05.18 17:22
  • Wie findet ihr meine erste Eulen Drachme
    von kijach » Mi 28.08.19 01:23 » in Griechen
    5 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Mi 28.08.19 21:09
  • Abzugeben: Menzel - Erste Digitale Ausgabe 2014
    von 4,99€ » Do 31.01.19 22:08 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    24 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 4,99€
    Do 31.01.19 22:08

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste