Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3788
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von richard55-47 » Mo 07.10.19 17:40

Von Griechen habe ich keine Ahnung, ich bin Römer.
Mein französischer Münzfreund, er sammelt hauptsächlich gallische Münzen, schickte mir ein paar Bilder eines Obols, den er versucht zu bestimmen.
Meine Bitte an die Gemeinde ist, ihm dabei zu helfen. Hierbei wäre es schön, wenn nicht nur eine Fundstelle benannt würde, sondern auch ein internet-link ihm die Sache erleichtern würde.
Dateianhänge
B.jpg
D.jpg
C.jpg
do ut des.

Altamura2
Beiträge: 2906
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von Altamura2 » Mo 07.10.19 20:23

Angesichts des Pferds mit dem Rad darunter hätte ich gesagt, dass dies eine keltische Münze ist. Die Legende sieht auch nicht griechisch aus, vielleicht sollte man das mal zu den Kelten verschieben.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11531
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von Numis-Student » Mo 07.10.19 20:26

Altamura2 hat geschrieben:
Mo 07.10.19 20:23
Angesichts des Pferds mit dem Rad darunter hätte ich gesagt, dass dies eine keltische Münze ist. Die Legende sieht auch nicht griechisch aus, vielleicht sollte man das mal zu den Kelten verschieben.

Gruß

Altamura
Gern :)
Erledigt :D
MR

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3788
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von richard55-47 » Di 08.10.19 09:03

Danke für die Korrektur, jetzt hoffe ich noch auf die Erfüllung meiner Wünsche.
do ut des.

antoninus1
Beiträge: 3578
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von antoninus1 » Di 08.10.19 10:10

Meine Recherchen haben bis jetzt nichts ergeben. Ich dachte, die Münze gehört vielleicht zum Typ "Monnaie a la Croix".

Kannst Du die Inschrift entziffern? Ist es ein Fundstück? Falls ja, in welcher Region wurde die Münze gefunden?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3788
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von richard55-47 » Di 08.10.19 17:39

Ich habe deine Fragen an meinen Münzfreund in der Vendée geschickt. Vorerst hezlichen Dank für deine Mühe. Ich melde mich wieder.
do ut des.

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3788
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von richard55-47 » Mi 09.10.19 17:23

So, ich habe eine Antwort aus Frankreich. Um Übersetzungsfehler auszuschließen, kopiere ich den in französisch gehaltenen Text auch rein.
Il s’agit d’une fraction (obole?) en argent de 0,33g pour 1cm. Elle a été trouvé dans le département du Maine et Loire (département 49) autour d’Angers , sur les bords de la Loire.
 
Dans le Centre et l’Est de la France, il y a peu ou pas d’oboles (il semble que les bronzes gaulois avaient la même valeur et les remplaçaient sur ces territoires).
 
Dans l’Ouest, la production des oboles et fractions en argent est principalement  centrée sur les peuples des pictons (Poitiers), andécaves (Angers), lemovices (Limoges), santons (Saintes) et bituriges cubi (Bourges). Le style du cheval correspond à ses peuples mais le revers s’inspire effectivement des monnaies à la Croix du Sud-Ouest (Toulouse –Languedoc) qui sont très souvent des drachmes.  Sachant qu’il n’y a pas ou peu (à part une sorte) d’obole bituriges, j’hésite pour une attribution entre les autres peuples, je penche quand même pour du santon ou du lemovice...
 

Es handelt sich um einen Teilwert (Obol?) in Silber mit 0,33 gr./1cm. Das Stück wurde im Departement Maine et loire (Dep. 49) in der Umgegend von Angers am Ufer der Loire gefunden.
Im Centrum und im Osten Frankreichs gibt es wenige bis keine Obole (es scheint, dass die gallischen Bronzen den gleichen Wert hatten und sie in diesen Gebieten ersetzt haben).
Im Westen ist die Produktion der Obole und der Teilwerte in Silber hauptsächlich zentriert auf die Bevölkerung der Pictonen (Poitiers), Andécaves (Angers), Movices (Limoges), Santons (Saintes) und bituriges Cubi (Bourges). Der Stil des Pferdes entspricht dem ihrer Bevölkerung, aber die Rückseite dient effektiv den Münzen mit Kreuz des Südwestens (Toulouse-Languedoc) als Vorbild, sehr oft sind das Drachmen. Wissend, dass es keine oder nur wenige Obole der Biturigen gibt (abgesehen von einer Art), zögere ich um eine Zuordnung zu anderen Völkern, ich neige dennoch zu den Santonen ode Lemovicen.
do ut des.

antoninus1
Beiträge: 3578
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von antoninus1 » Do 10.10.19 23:47

Da hat sich Dein Sammlerfreund schon alle Gedanken gemacht, die ich auch hatte. Über den Fundort hätte ich gesucht, welche Stämme da lebten. Weit umgelaufen werden diese Prägungen wohl nicht sein.
Aber ich bin mit meinem Latein, äh Keltisch, da auch schon leider am Ende. :(
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3788
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ein einem Münzfreund unbekannter Obol

Beitrag von richard55-47 » Fr 11.10.19 09:24

Vielen Dank für deine Mühe. Ich habe deine Antwort weitergegeben.
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Obol Mysien
    von stilgard » Sa 05.01.19 10:18 » in Griechen
    9 Antworten
    757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Fr 11.01.19 17:25
  • Obol Kapostaler?
    von Wichard » Fr 06.04.18 23:48 » in Kelten
    3 Antworten
    1044 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wichard
    So 08.04.18 23:43
  • Unbekannter Provinzler
    von kijach » So 26.11.17 16:32 » in Römer
    1 Antworten
    413 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Mo 27.11.17 07:10
  • Unbekannter Pfennig
    von Nikino » Fr 12.01.18 17:44 » in Mittelalter
    0 Antworten
    414 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nikino
    Fr 12.01.18 17:44
  • Unbekannter Pfennig
    von GarrettAt » Mo 29.10.18 06:40 » in Mittelalter
    3 Antworten
    516 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GarrettAt
    Di 30.10.18 05:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste