Ostkelte?

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
trajanus
Beiträge: 46
Registriert: Mo 15.01.07 11:36
Wohnort: Kärnten / Österreich

Ostkelte?

Beitrag von trajanus » Sa 06.03.21 14:12

Hallo!
Nach ewigen Zeiten darf ich mich heute wieder einmal melden.
Habe hier einen Obol, welcher ein Gewicht von 0,025 g hat.
Ich finde dieses Stück nicht wirklich in der Literatur, würde es aber vielleicht in Richtung Samobor einordnen.
Was ist eure Meinung dazu?

Liebe Grüße,

trajanus
Dateianhänge
Obol_RV.JPG
Obol_AV.JPG
Obol_AV.JPG (13.3 KiB) 277 mal betrachtet
NEMO SOLUS SAPIT SATIS
Niemand ist für sich allein weise genug
(Plautus)

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 792
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Ostkelte?

Beitrag von pottina » Sa 06.03.21 15:27

Hallo,

Wie ist denn der Durchmesser dieser ultra leichten Münze? :lol:

Gruß, PoTINA

Benutzeravatar
trajanus
Beiträge: 46
Registriert: Mo 15.01.07 11:36
Wohnort: Kärnten / Österreich

Re: Ostkelte?

Beitrag von trajanus » Sa 06.03.21 15:54

Hallo pottina,

ach sorry :-)
Das Gewicht ist natürlich 0,25 g. Der Durchmesser hat so 7-8 mm.

LG
Stefan
NEMO SOLUS SAPIT SATIS
Niemand ist für sich allein weise genug
(Plautus)

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1241
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ostkelte?

Beitrag von harald » Sa 06.03.21 18:21

Hallo Stefan

Deine Münze ist in der Tat ein Ostkelte.
Zum Beizeichen mit dem Stern und den Avers- und Reversbildern konnte ich folgende Referenz finden:
B. Ziegaus, Geld der Kelten S253, Nr. 689
Transilvanien, Drachme Typ Pferd mit Kreisstern.

Als Obol wohl unediert.

Viele Grüße
Harald

Benutzeravatar
trajanus
Beiträge: 46
Registriert: Mo 15.01.07 11:36
Wohnort: Kärnten / Österreich

Re: Ostkelte?

Beitrag von trajanus » So 07.03.21 09:48

Hallo lieber Harald,

herzlichen Dank für die rasche Bestimmung der Münze.
Du hast mir damit sehr weitergeholfen!

Im übrigen muss ich beim Gewicht noch eine Richtigstellung machen.
Die Münze wiegt 0,7g. In meiner Euphorie habe ich auf meiner Waage die Unzen-Gewichtung eingestellt gehabt.
Aber jetzt stimmt es :-)

Herzliche Grüße,
Stefan
NEMO SOLUS SAPIT SATIS
Niemand ist für sich allein weise genug
(Plautus)

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1241
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Ostkelte?

Beitrag von harald » So 07.03.21 13:56

Hallo Stefan

Freut mich sehr.

Bezüglich des Gewichtes bin ich nun beruhigt.
Jetzt passt es auch als Teilstück zur bekannten Drachme.

Liebe Grüße
Harald

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste