Hildesheimer Kreuzgroschen - Fälschung?

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Princes Polonie
Beiträge: 137
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Hildesheimer Kreuzgroschen - Fälschung?

Beitrag von Princes Polonie » Fr 26.07.13 10:02

Hallo
Die Legierung ist ordentlich. Die Kupferfleken kommen von schlecht reduzierten( gewaeschen) Fundbelag. Es reichen 3 Tage in 5 % H2SO4 Bad. Kupfer geht spurlos in die Loesung weg! Gruess, Sergiusz

Benutzeravatar
Brakti1
Beiträge: 255
Registriert: Di 15.05.12 22:05
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Hildesheimer Kreuzgroschen - Fälschung?

Beitrag von Brakti1 » Fr 26.07.13 18:17

Princes Polonie hat geschrieben:Hallo
Die Legierung ist ordentlich. Die Kupferfleken kommen von schlecht reduzierten( gewaeschen) Fundbelag. Es reichen 3 Tage in 5 % H2SO4 Bad. Kupfer geht spurlos in die Loesung weg! Gruess, Sergiusz
Dieses Verfahren ist mir schon bekannt.
Leider verschwindet nicht nur das Kupfer aus den Kupferflecken, sondern auch das Kupfer aus der Oberfläche der übrigen Münze.
Dadurch bekommt die Münze einen stumpfe Oberfläche. :(

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Re: Hildesheimer Kreuzgroschen - Fälschung?

Beitrag von Marc » Fr 26.07.13 18:37

Danke Brakti1 für den Literaturausschnitt, wenn ich wieder zuhause bin kann ich meinem Stück damit das korrekte Zitat geben. Ich klammere nämlich immer alle Literaturzitate von Händlern und Vorbesitzern ein, wenn ich sie nicht selbst überprüft hab.

Princes Polonie
Beiträge: 137
Registriert: Sa 25.05.13 16:17

Re: Hildesheimer Kreuzgroschen - Fälschung?

Beitrag von Princes Polonie » Fr 26.07.13 20:01

Brakti1 hat geschrieben:
Princes Polonie hat geschrieben:Hallo
Die Legierung ist ordentlich. Die Kupferfleken kommen von schlecht reduzierten( gewaeschen) Fundbelag. Es reichen 3 Tage in 5 % H2SO4 Bad. Kupfer geht spurlos in die Loesung weg! Gruess, Sergiusz
Dieses Verfahren ist mir schon bekannt.
Leider verschwindet nicht nur das Kupfer aus den Kupferflecken, sondern auch das Kupfer aus der Oberfläche der übrigen Münze.
Dadurch bekommt die Münze einen stumpfe Oberfläche. :(

Fast ganzes Kupfer aus Oberflaeche ist schon in erste Reinigung weg. sgn selektive Korosion. Das was ich genannt habe > eiziege, gute, schmerzlose, Methode sich von Verkupferung zu befreien.
Die wird schon nichts schlimmer sein. Jemand hat die von Anfang schlecht gewaschen. Zu schnell, zu starke Saeure. g pp

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mariengroschen - Fälschung?
    von Florian_Lipperland » Fr 27.03.20 21:58 » in Altdeutschland
    3 Antworten
    120 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
    Sa 28.03.20 18:38
  • Hilfe: Fälschung?
    von Cicero_Senilis » Do 23.01.20 19:30 » in Griechen
    2 Antworten
    248 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Cicero_Senilis
    Do 30.01.20 18:57
  • ECU 1787 Fälschung?
    von Fuuchs » So 06.05.18 19:03 » in Sonstige
    1 Antworten
    969 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 06.05.18 21:25
  • Fundmünze Philipp I. - Fälschung?
    von ABBAndy » Mi 03.10.18 19:14 » in Römer
    7 Antworten
    783 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Do 04.10.18 22:58
  • IVLIA DOMNA Fälschung?
    von DigitalMachine » Mi 03.10.18 22:34 » in Römer
    9 Antworten
    879 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Fr 05.10.18 21:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste