Armenien?

Alles was von Europäern so geprägt wurde
klaupo
Beiträge: 3474
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von klaupo » So 20.02.05 00:27

Hallo Zwerg,

die Vermutung von Fälschungen lag für mich deshalb nah, weil die Trams des Händlers ein stark vereinfachtes Münzbild im Vergleich mit meinen Stücken zeigen. Stempelkombinationen sind auch in meinem Lot vorhanden, aber alle meine Stücke zeigen handwerklich / künstlerisch bessere Darstellungen. Wenn du einen Fund für wahrscheinlich hältst, könnte nun der Gedanke aufkommen, daß es die Kreuzfahrer waren, die sich bei ihrer Prägetätigkeit nicht nur an Dirhems und Ungarn versucht haben, sondern auch an armenischen Trams?

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4470
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » So 20.02.05 08:54

Hallo,

schade das der Tread völlig nutzlos geworden ist, weil das Bild geändert wurde.

Benutzt doch bitte den Foreneigenen Bildupload
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitrag von Scheleck » Sa 26.02.05 01:28

Hallo blade runner,
bei deiner Münze handelt es sich um keine Kreuzfahrermünze. Es ist sehr wahrscheinlich ein Dirham der Abbasidischen Kalifen Ma`mun ? 2. Sohn des Kalifen oder Harum al Raschid geprägt in der Stadt Balh im Jahr 174 ? (194 ?) sein. Nach muslimischer Zeitrechnung (AH 174/194 = AD 790/810. Eine Münze aus dem heutigen Irak. Ich habe ein ähnliches Stück (Ag., Dm.: ca. 23,5 mm, 2,84 gr.. Die Islam-Spezialisten können Dir mehr dazu sagen. Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Hinweis auf Abbasidische Münze

Beitrag von Scheleck » Sa 26.02.05 02:16

Hallo Blade Runner,
ich habe meine Münze zum Vergleich und die Bestimmung durch Dr.Gropp, Hamburg eingestellt. 009a ist Avers, 008a ist Revers.
Näheres zu Deiner Münze kann ich dir in einer Woche sagen.
Gruß Scheleck
Dateianhänge
Kopie von Osmanische Münze 008a.jpg
Kopie von Osmanische Münz Kopie 009a.jpg
Kopie von Osmanische Münze 010a.jpg
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4470
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Sa 26.02.05 08:12

@Scheleck,


Dort war aber mal eine Kreuzfahrermünze, nur ist das Bild geändert worden und somit der Tread nutzlos
Gruß
Locnar

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitrag von Scheleck » Sa 26.02.05 10:29

Danke für den Hinweis Locnar. Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
Scheleck
Beiträge: 1090
Registriert: Mo 22.11.04 10:48
Wohnort: 27798 Hude

Beitrag von Scheleck » Sa 26.02.05 10:32

...übrigens bei meiner eingestellten Münze handelt es sich um eine arabische / islamische und nicht osmanische Münze. Gruß Scheleck
Das Auge schläft, bis es der Geist mit einer Frage weckt.

Benutzeravatar
blade_runner
Beiträge: 230
Registriert: Sa 01.06.02 17:31
Wohnort: Aachen

Beitrag von blade_runner » Sa 26.02.05 13:19

Sorry das es zu diesem Chaos kam, aber zu der Zeit gab´s noch keine Attachment-Option. :oops:
Wenn das Interesse besteht kann ich euch das Kreuzfahrerbild aber zusenden, damit es wieder eingebaut werden kann oder kann ich das einfach mit Attachment hinzufügen verändern?
Gruss
Frank
Die Geschichte ist das Bett, das der Strom des Lebens sich selbst gräbt.

Benutzeravatar
Locnar
Administrator
Beiträge: 4470
Registriert: Do 25.04.02 17:10
Wohnort: Halle/Westfalen

Beitrag von Locnar » Sa 26.02.05 20:08

einfach mit Attachment hinzufügen verändern
Gruß
Locnar

klaupo
Beiträge: 3474
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von klaupo » Do 17.03.05 00:20

Hallo blade_runner,

hat etwas gedauert, bis ich deine Aktualisierung fand. Von den Armeniern, die ich gefunden habe , wäre es dieser, der deinem Stück am nächstem kommt:

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo= ... 240&page=1

Gruß klaupo

P.S. Übrigens ist der andere Thread, der sich mit Armenien befaßt, mittlerweile fast ebenso nutzlos geworden, weil die Mehrzahl der Links nicht mehr verfügbar ist.

http://www.numismatikforum.de/ftopic3493.html

Und noch ein Nachtrag: Da hab ich nicht genügend aufgepaßt. Bei 17 mm kommt eher ein Poghs in Frage, geprägt unter Oshin (1310 - 1318), Vs. König auf einer Bank sitzen, hält Kreuz und fleur-de-lis, Rs. Kreuz im Perlkreis. Köhler / Osbahr 5/3, Nr. 642. Damit man besser sieht, was dargestellt ist, füge ich einen Qartez / Kardes von Hetoum I. dem Großen an, Durchmesser 24 mm.
Dateianhänge
het-5939.jpg

klaupo
Beiträge: 3474
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von klaupo » Do 17.03.05 23:57

Zwerg hatte geschrieben
Ich habe mich durch die trams durchgeklickt. Viele Münzen haben den gleichen Vorderseitenstempel, allerdings kombiniert mit unterschiedlichen Rückseiten.
Ich hab mich nun auch ein wenig in diesen Bereich verbissen, weil mir einige Stücke daraus vorliegen. Die habe ich verglichen. Es sind alles Tram von Levon I. und etliche Varianten von Avers und Revers vorhanden. Als Beispiel habe ich mal einen Querschnitt durch die Revers zusammengestellt und dabei die Varianten des Kreuzes herausgestellt: Patriarchenkreuz, Langkreuz, mit und ohne Perlen mittig bzw. am Fuß - und eine einzelne ganz eigenwillige Gestaltung des unteren Querbalkens (unten rechts).

Gruß klaupo
Dateianhänge
Cross948.jpg

klaupo
Beiträge: 3474
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von klaupo » So 11.12.05 10:59

Hallo Zwerg,

ich habe mal wieder gegraben ... und bin fündig geworden! :D

Du hattest geschrieben:
Verfasst am: Sa 19.02.05 22:57
Ich nehme an, daß du mit deinem Beitrag (Anm. Sa 19.02.05 22:24) auf Fälschungen anspielst - glaube ich in diesem Fall nicht. Es sieht wirklich nach einem Fund aus.
Vom selben Anbieter http://www.ancientcoins.ca/ wird derzeit hier ein Stück angesprochen und abgebildet. Die Trams sind natürlich längst verkauft und nicht mehr im Programm des Verkäufers abgebildet.

http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=19216&cat=3101

Mein Argwohn scheint also doch berechtigt gewesen zu sein.

Gruß klaupo

klaupo
Beiträge: 3474
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von klaupo » So 11.12.05 11:38

Anbei noch zwei Exponate aus dem Archiv.
Dateianhänge
Fake-4n.jpg
Fake-2n.jpg

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Beitrag von Marc » Fr 10.02.06 16:55

*melde mich mal zurück, nach meiner Pause*

Ich schiebe es schon seit langen vor mich hin, das ich meine Armenier neu sortieren muss. Ich habe eine dreistellige Anzahl dieser interessanten Stücke und auch Fachliteratur dazu. Vor einigen Jahren habe ich mich mal intensiver mit den Zeichnungsänderungen und Beizeichen beschäftigt. Dabei kam ich zu interessanten Ergebnissen, einen Typ meine ich sogar einem anderen Herrscher zuschreiben zu können. Ich hatte sogar mit einem Heftchen begonnen in dem ich meine Ergebnisse zusammenfassen wollte, musste es aber wegen Zeitmangel davon absehen.

Nun hab ich die Münzen schon seit Jahren nicht mehr beachtet, und infolge eines Bank und damit Savewechsels sind sie nun auch nicht mehr richtig geordnet. Im laufe des nächsten Jahres will ich immer wenn ich Zeit hab, wieder welche sortieren. Dazu muss ich auch meine Aufzeichnungen sortieren.
Dabei könnte man auch wieder die Idee mit dem Heftchen weiterführen. Es gibt aber eine solch hohe Anzahl von Varianten und Beizeichen, das ich allein nicht genug Zeit dafür hätte.

Wenn ein oder zwei Leute Lust haben sich für ein bis zwei Jahre in das Thema zu verbeißen, oder besser noch selbst eine Armeniensammlung haben, dann könnte man ein Heftchen schreiben, welches für Sammler deutlich besser als Bedoukian ist, und auch noch die wissenschaftlichen Erkenntnisse seit 1962/1979 berücksichtigt.

Wenn einer Lust und Zeit hat kann er sich ja bei mir melden.

Benutzeravatar
leodux
Beiträge: 1424
Registriert: Mi 08.05.02 23:36
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von leodux » So 12.02.06 18:51

Hallo marc,

ich habe nur eine einzige armenische Münze, ein Tram von Levon I. (II.) und nicht genug Ahnung, um an dem Projekt mitzuarbeiten.
Interesse an so einem Heft hätte ich aber schon.

@all: Anbei mal ein Foto meines Trams.
Die Diskussion um Fälschungen läßt mich fragen, ob meine schöne Münze echt ist oder nicht.
Kann jemand von Euch etwas dazu sagen?
Wenn sie echt ist, welche Bedoukian-Nummer kann ich auf den Beschreibungszettel schreiben?
Besten Dank schon mal im Voraus!

Herzliche Grüße

leodux
Dateianhänge
armenien.jpg
Armenien, Levon I. (II.)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste