Brandenburg

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Brandenburg

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 10.10.18 21:15

Freut mich, dass er Dir gefällt, *EPI*. War auch rel. wohlfeil (eBay Auktion).

Wenn die Pfennige nicht so schlecht geprägt wären, hätte ich mir schon deutlich mehr als ein halbes Dutzend zugelegt.
Die Münzbilder gehören sicherlich zum Feinsten, was das dt. Mittelalter zu bieten hat.
Der Abwechslungsreichtum ist m.E. einzigartig. Bin auch von Firenze's Reitertypen begeistert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1417
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von QVINTVS » Sa 13.10.18 21:33

Grüßt Euch,

ich habe ein nettes Belegstück für Brandenburg: Bahrfeld 557. Wie wird diese Münze aktuell zugeordnet. Hier im Unterforum Brandenburg schrieb Comthur auf Seite 1:
Comthur hat geschrieben:
Ich habe nur 2 brandenburger Denare, a) Bahrfeldt 557, um 1370(?) , 0,82g - nach Dannenberg ca. 1315-1318 und b) Bahrfeldt 612 (Kyritz?) um 1320(?) , 0,59g.
Zwecks Bestimmung wäre ich um eine Hilfe dankbar!
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

jot-ka
Beiträge: 706
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » So 21.10.18 19:34

@Firenze: Hübsche Reiter!
@Albert von Pietengau: Sehr schönes Stück, und ein Schnäppchen dazu!
Glückwunsch! Ist das auf der Rs. ein altes Sammlerzeichen?
@Quintus: http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 90#p408178
@ALLE: Das Lot WAG 91/624 (04.11.2018) enthält einen seltenen Hohlpfennig
der Stadt Stendal,1370-80, Dannenberg Typ St. 1.
Schöne Grüße, jot-ka

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Brandenburg

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 22.10.18 14:13

Hallo jot-ka,

danke!
Ja, das ist Tusche.


Gruß
AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1417
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von QVINTVS » Mo 22.10.18 21:54

Danke!
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

citynord
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30.11.18 16:08

Re: Brandenburg

Beitrag von citynord » Fr 07.12.18 17:39

Ich bräuchte bitte Eure Hilfe. Hier liegt ein Groschen von 1503, wo ich Probleme bei der Zuordnung habe.
RV ist nach Bahrfeldt 116 a-c
AV ist 116 a
Was nicht passt, ist das Münzmeisterzeichen. Es kann natürlich auch sein, dass es um 45° nach rechts verdreht wurde. Danke für Eure Antwort.
VG Jens
Dateianhänge
116 a.jpg

jot-ka
Beiträge: 706
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Fr 07.12.18 19:03

Hallo citynord!
Das Mmz. paßt doch!
Die Alleingroschen Joachims von 1503 aus Frankfurt haben alle
das Mmz. des Jakob Brasch, während bei den Gemeinschaftsgroschen (mit Albrecht II.)
noch das Zeichen des Moritz Kreusel und schon das Zeichen des Dietrich v. Ostrum vorkommt.
Also alles im grünen Bereich.
Beachten sollte man auch immer, daß es jahrgangsübergreifende Kopplungen gab.
Im Anhang eine Aufstellung der Bf. 116-Gruppe.
SG, jot-ka
Dateianhänge
Bf_116.jpg

citynord
Beiträge: 4
Registriert: Fr 30.11.18 16:08

Re: Brandenburg

Beitrag von citynord » Sa 08.12.18 10:16

Vielen herzlichen Dank !!!

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von ischbierra » Mi 26.06.19 17:20

Auf der Suche nach einem genauen Zitat für einen Helmpfennig bin ich mal wieder auf unseren Brandenburg-Faden gestoßen. Bevor ich aber zu besagtem Helmpfennig komme, zeige ich einen Denar von Ludwig und Otto VIII, 0,66 gr.; Bahrf.666; Dbg 246
Gruß ischbierra
Dateianhänge
1352-1365 Ludwig d.Röm.+Otto VIII. Denar, Dbg 246 (1).JPG
1352-1365 Ludwig d.Röm.+Otto VIII. Denar, Dbg 246 (2).JPG

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von ischbierra » Mi 26.06.19 17:36

So, nun zum Helmpfennig. Friedrich II., Frankfurt, 0,27 gr. Helm n.links mit 4 Federn, dahinter ?, vermutlich Bahrf. 15, aber welcher Buchstabe? Gibt es noch ein anderes Zitat? Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen.
Gruß ischbierra
Dateianhänge
007.JPG

jot-ka
Beiträge: 706
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Do 27.06.19 11:53

Hallo ischbierra!
Dieser Helmhohlpfennig mit Strahlenrand ist nach Tewes eine Prägung der Stadt Berlin; Prägezeitraum 1440 - 1462.
Die meiste Ähnlichkeit hat das Stück mit H 28 / Bf. 14n
Tewes (S. 38) zu H 28:
"Stechhelm mit Adlerpflug und 4 Federn sowie geöffnetem Sehschlitz.
Die Helmdecke ist vierfach gezaddelt, der Schulterschutz nur leicht angedeutet."
Was da hinter dem Helm wie ein dicker Punkt aussieht, ist Teil der Zaddelung ähnlich wie H 29a, b.
Man könnte das Stück als neue Variante zwischen H 28 und H 29 einordnen.
Zitatvorschlag: H 28 Var. / Bf. 14n Var.
Die Abb. bei Tewes sind oft lediglich Vertreter einer Stempelgruppe
und es gibt z.T. fließende Übergänge zwischen den Typen.
So sind z.B. 4 (!) neue Varianten aufgetaucht, die zwischen H 27 und H 28 zu verorten sind.

Literatur:
Lothar Tewes: "Die brandenburgischen Helmhohlpfennige von 1369 bis 1508"
Sonderdruck aus Beiträge zur brandenburgisch-preußischen Numismatik
Numismatisches Heft Nr. 6

Einen chönen Gruß, jot-ka

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Brandenburg

Beitrag von ischbierra » Do 27.06.19 17:30

Lieber jot-ka,
herzlichen Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
moneta argentea
Beiträge: 405
Registriert: Fr 17.12.04 20:42

Re: Brandenburg

Beitrag von moneta argentea » Di 02.07.19 20:33

Hallo, ein Bekannter von mir möchte mal erfahren, um welche Pfennig Variante sich es handeln kann ?
Dateianhänge
a-d2.jpg
a-d1.jpg

jot-ka
Beiträge: 706
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland

Re: Brandenburg

Beitrag von jot-ka » Mi 03.07.19 17:21

@moneta argentea:

Es ist dieser Denar, Da. 129 / Bf. 193:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 75#p406039

Über Mehrfach-(Doppel-)Prägungen:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 65#p494954

Mehrfachprägungen mit umgedrehtem Schrötling:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 45#p405206
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 65#p414651

Schönen Gruß, jot-ka

Benutzeravatar
moneta argentea
Beiträge: 405
Registriert: Fr 17.12.04 20:42

Re: Brandenburg

Beitrag von moneta argentea » Mi 03.07.19 17:42

Vielen Dank für die genaue Aufklärung.

Schönen Gruß, moneta argentea

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Brandenburg? Brakteat
    von pottina » So 26.05.19 11:20 » in Deutsches Mittelalter
    4 Antworten
    282 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 26.05.19 17:15
  • Hilfe Denar Brandenburg
    von crossmountain2012 » Do 18.01.18 15:36 » in Mittelalter
    2 Antworten
    437 Zugriffe
    Letzter Beitrag von crossmountain2012
    Fr 19.01.18 11:11
  • Unbekannter Pfennig - Krossen / Brandenburg? Schlesien?
    von Firenze » Mo 04.03.19 19:06 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    Mi 06.03.19 10:18
  • 24 Kreuzer Brandenburg-Ansbach 1621 Stempelvariation
    von Phirlophanz » Fr 16.03.18 21:11 » in Altdeutschland
    6 Antworten
    1002 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 17.03.18 21:12

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste