Bestimmungshilfe

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Mo 28.10.19 09:15

Unbekannt Rv..jpg
Unbekannt Av..jpg
Hallo Forum, hier ein schwierig zu bestimmender Dünnpfennig, Gewicht: 0,74 gr. Durchmesser: 23 mm, hat jemand einen Rat? Gruß Bertolt.
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Fr 01.11.19 10:14

Hallo, trotz der schlechten Erhaltung oder dem Zustand dieser Münze, glaube ich auf dem Avers im oberen mittleren Bereich ein Gesicht mit Nimbus zu erkennen? Gruß Bertolt
Dateianhänge
Scannen0013-Skizze.jpg
Erst besinnen, dann Beginnen !

jot-ka
Beiträge: 727
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von jot-ka » Fr 01.11.19 16:27

Hallo Bertold,
Sieht aus wie ein Bb., links und rechts je eine gestreifte Fahne haltend.
Schönen Gruß
jot-ka

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1538
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Fr 01.11.19 18:38

Einen Nimbus kann ich nicht erkennen. Das Gesicht/den Kopf erkenne ich auch. Links davon erkenn ich eine Fahne, rechts ?
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Sa 02.11.19 13:40

Hallo, ja, so ist es tatsächlich, links und rechts ist eine gestreifte Fahne erkennbar. Der Nimbus ist zwar etwas zusammengeschoben und als solcher schwer zu deuten, aber er ist vorhanden. Ein Heiliger mit zwei Fahnen, da fällt mir eigentlich nur der Heilige Mauritius für Magdeburg ein. Unten rechts (In Draufsicht) ist der linke obere Teil eines Schildes erkennbar. Im Mehl habe ich diesen Dünnpfennig nicht gefunden, allerdings als Motiv auf einen Brakteaten (Mehl Nr. 613). Schaut mal, ob ich eventuell recht haben könnte? Gruß Bertolt.
Dateianhänge
Av. mit Skizze .jpg
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1538
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Sa 02.11.19 14:01

Ja, tendenziell ist es richtig. Zwischen Fahnenstange und der Fahne sind zwei "Stege" sichtbar und das Auge sieht ein wenig anders aus. Versuch es doch mal bei extremen Schräglicht und dreht die Münze. Dann könnten einige Details noch besser sichtbar sein. Das Dokumentationsgerät, wie es in Halle auf dem Treffen der Mittelalternumismatik vorgestellt wurde, wäre jetzt schon toll. Kannst Du keine Verbindungen knüpfen?
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Sa 02.11.19 18:12

Hallo QVINTVS, danke für Deinen Beitrag, allerdings würde ich das Bestimmungsergebnis nicht tedenziell nennen. Das wäre ja dann eine Darstellungsweise, mit der ein bestimmtes Ziel erreicht werden sollte, was nicht zutrifft. Die von jot-ka und mir festgestellten Prägespuen sind objektiv so auf der Münze vorhanden. Die von Dir vorgeschlagenen Betrachtungsweise habe ich natürlich schon so durchgeführt und die Münze mit Hilfe meines Mikroskops gründlich untersucht. Dein Hinweis auf das in Halle vorgestellte Dokumentationsgerät ist natürlich super. Ich war auch schon sehr nahe dran. Ein Münzfreund aus Halle, der zu damaligen Vorstellung mit Anwesend war, hatte sofort Kontakt mit der vorführenden Dame aufgenommen und wir beide sollten es uns am konkreten Gerät anschauen. Warum es nicht dazu gekommen ist, weis ich im Moment garnicht und werden mal eine entsprechende Anfrage an meinen Freund richten. Gruß Bertolt
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1538
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Sa 02.11.19 21:32

Guten Abend Bertolt,

das Ergebnis Mauritius - Magdeburg ist natürlich nicht tendenziell. Ich habe mich auf das gezeichnete Bild bezogen.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » So 03.11.19 05:33

Hallo,ich habe noch so eine Idee, dieser Dünnpfennig ist wohl dem Magdeburger Erzbischof Adalgot Graf von Veltheim 1107 – 1119 zuzuordnen, dies deshalb, da wir auf seinen Dünnpfennigen am weitesten zurückliegend die Fahnenlanze als Motiv vorfinden. Oder hat jemand eine andere ? Gruß Bertolt
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3575
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von ischbierra » So 03.11.19 12:30

Ich würde mich nicht unbedingt auf einen Heiligen und Magdeburg versteifen. Stehende Ritter mit 2 Fahnen oder Fahne und Schwert und stehendem Schild finden wir auch auf Münzen Anhalts.

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » So 03.11.19 17:14

Hallo ischbiera, Anhalt wäre natürlich noch besser als Magdeburg, leider kenne ich von Anhalt nur jene Dünnpfenige, die auf Albrecht den Bären zurückgehen aus der Zeit der PETVS Dünnpfennige stammen und solche Motive nicht zeigen, gibt es noch andere? Gruß Bertolt
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Do 19.12.19 08:33

Hallo Forum, hier mal ein spezielles Foto mit Mikroskop angefertigt, das deutlich mittig den nimbierten Kopf und rechts und links die Fragmente der beiden Fahnen zeigt. Gruß Bertolt.
MD-Nr. 1 Slg. K Av. Mikro.jpg
Zuletzt geändert von Bertolt am Do 19.12.19 16:03, insgesamt 2-mal geändert.
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1538
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Do 19.12.19 10:42

Mitrierter Kopf? Wenn es Mauritius ist, benötigt er doch gar keine Mitra! Wenn ich mich Recht entsinne, war er Soldat.

Eine Mitra kann ich nicht erkennen.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

Benutzeravatar
Bertolt
Beiträge: 442
Registriert: Mi 17.11.04 23:21
Wohnort: Magdeburg

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von Bertolt » Do 19.12.19 15:04

Hallo Qvintvs, ärgerlich, natürlich hast Du Recht, es muss nimbiert heißen. Gruß Bertolt
Erst besinnen, dann Beginnen !

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1538
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Bestimmungshilfe

Beitrag von QVINTVS » Do 19.12.19 17:47

Kein Problem! Ich kenn das auch, vor lauter Bäume sehe ich den Wald nicht mehr.
Viele Grüße

QVINTVS


PS: Sammle Münzen des Augsburger Währungskreises - was abzugeben?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • BESTIMMUNGSHILFE
    von SerbiaSquad » Sa 17.03.18 21:22 » in Mittelalter
    6 Antworten
    1097 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Locnar
    So 25.03.18 10:24
  • Bestimmungshilfe
    von aries73 » Di 25.02.20 10:52 » in Sonstige
    3 Antworten
    98 Zugriffe
    Letzter Beitrag von aries73
    Mi 26.02.20 09:35
  • Bestimmungshilfe
    von McBrumm » Sa 30.11.19 08:40 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    80 Zugriffe
    Letzter Beitrag von McBrumm
    Sa 30.11.19 11:35
  • Bestimmungshilfe
    von henri-bzh » Mo 05.03.18 16:11 » in Mittelalter
    3 Antworten
    622 Zugriffe
    Letzter Beitrag von henri-bzh
    Mi 07.03.18 17:11
  • Bestimmungshilfe
    von justus » So 25.08.19 20:32 » in Griechen
    7 Antworten
    304 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Di 27.08.19 15:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast