Unbestimmter Hälbling/Obol

Alles was von Europäern so geprägt wurde
Dude_199
Beiträge: 400
Registriert: Fr 17.09.10 19:27
Danksagung erhalten: 67 Mal

Unbestimmter Hälbling/Obol

Beitrag von Dude_199 » Mo 10.08.20 10:06

Liebe Mittelalterfreunde,

ich habe wieder einmal ein Stück bei dessen Bestimmung ich nicht weiter komme. Schrötlingsform und Prägung entsprechen den Süddeutschen und Schweizer Prägungen des 11. Jahrhunderts. Der Durchmesser beträgt 14/15 mm und das Gewicht 0,38 g. Dies würde für einen Häbling sprechen.

Ähnliche Hälblinge habe ich unter Basel als Bestimmung gefunden. Leider keine genau passende. Auf der einen Seite ist ein Kreuz und Umschriftreste vorhanden. Auf der andren Seite eine rautenartige Darstellung ähnlich dieser hier nur von feinerer Zeichnung https://www.acsearch.info/search.html?id=3098303.

Ich würde das Stück in das 11. Jahrhundert in den Basler Währungskreis legen. Kann jemand meine Bestimmung bestätigen oder korrigieren?

Ich wäre über jegliche Hinweise dankbar.

Viele Grüße
Dude
Unbenannt_Rv.JPG
Unbenannt_Rv.JPG (13.74 KiB) 377 mal betrachtet
Unbenannt_AV.JPG
Unbenannt_AV.JPG (12.09 KiB) 377 mal betrachtet

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2248
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Unbestimmter Hälbling/Obol

Beitrag von QVINTVS » Di 11.08.20 21:58

Grüß Dich,

ich würde eher an den hier denken ...

https://www.acsearch.info/search.html?id=4460353
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2248
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 265 Mal

Re: Unbestimmter Hälbling/Obol

Beitrag von QVINTVS » Di 11.08.20 22:00

Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 848
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Unbestimmter Hälbling/Obol

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Sa 15.08.20 21:10

Hallo Dude,

kennst Du die Veröffentlichung von Ulrich Klein "Ein schwäbisch-alemannischer Münzschatz aus der Zeit um 1050"; in "Schweizerische numismatische Rundschau, 2001"? Dort sind mehrere Baseler Pfennige dieser Zeitstellung beschrieben und abgebildet.

Grüße
LPF

Dude_199
Beiträge: 400
Registriert: Fr 17.09.10 19:27
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Unbestimmter Hälbling/Obol

Beitrag von Dude_199 » Di 18.08.20 21:08

Hallo,

QVINTVS vielen Dank für deine Rückmeldung. Diesen hatte ich auch gefunden aber nicht für ganz passend empfunden.

Lilienpfennigfuchser ja das Werk von Herrn Klein habe ich durchgesehen. Es findet sich darin leider auch kein exakt passendes Exemplar. Am ehesten würde der von QVINTVS gezeigte Typ passen welcher in dem von dir genannten Werk unter den Nummern 4.1 und 4.2 gelistet ist.

Ich werde das Stück mal so in die Sammlung legen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße
Dude

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbestimmter Denier/Obol
    von TorWil » » in Mittelalter
    7 Antworten
    262 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
  • AE Obol ?
    von pinpoint » » in Sonstige Antike Münzen
    2 Antworten
    132 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
  • Thasos Obol
    von Eudoxos » » in Griechen
    9 Antworten
    401 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
  • Identifizierung von Obol. Ungarn?
    von mshef » » in Mittelalter
    0 Antworten
    503 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mshef
  • Ariminum Quartuncia od Obol
    von Ariminum » » in Römer
    4 Antworten
    114 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ariminum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste