,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Nationale Gedenk- und Sondermünzen

Moderator: Sebastian D.

detlef55
Beiträge: 21
Registriert: Do 17.10.13 20:54

,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von detlef55 » Mi 16.04.14 19:35

Mir ist ein 2 Euro Edelmetall Set angeboten worden und nun würde ich gern wissen, ob sich das Sammeln lohnt, oder ist es wieder mal nur eine andere Art der Abzocke?
Über Ihre Meinungen würde ich mich sehr freuen.

silbermichel
Beiträge: 148
Registriert: So 13.10.13 19:52

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von silbermichel » Mi 16.04.14 19:42

Im Prinzip kann ja jeder das sammeln, was ihm gefällt. Wer aber bei sowas auf eine Wertsteigerung hofft, kann sehr schnell enttäuscht werden. Ich würde persönlich die Finger davon lassen, der Sammlerkreis ist sehr übersichtlich. Außerdem sind die Dinger, wenn es die sind die ich meine, nicht aus Edelmetall, sondern nur mit Edelmetall überzogen. Der Materialwert ist unerheblich, weil sehr gering.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1111
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von Erdnussbier » Mi 16.04.14 19:53

Da stimme ich Silbermichel zu, zum Anschauen vlt ganz hübsch aber dafür mit garantiertem Wertverfall. Die Zwickel verlieren sogar ihren Nominalwert, da manipuliert :(
silbermichel hat geschrieben:. Der Materialwert ist unerheblich, weil sehr gering.
Da würde ich sogar noch ca. fünfmal "sehr" hinzufügen :).
Ist wirklich fast nichts, wenn du zum Juwelier gehst und nach dem Matallwert fragen würdest, hast du Glück wenn er nur lacht und dich wieder verabschiedet :drinking:

Grüße Erdnussbier

PS: Wenn es dir ästethisch gefällt kannst du es natürlich dennoch kaufen ;)
Täglich grüßt das Erdnussbier...

detlef55
Beiträge: 21
Registriert: Do 17.10.13 20:54

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von detlef55 » Mi 16.04.14 20:45

Ich danke Euch für die Beiträge , damit habt Ihr meine Vermutung bestätigt und mir echt geholfen.

silbermichel
Beiträge: 148
Registriert: So 13.10.13 19:52

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von silbermichel » Mi 16.04.14 22:08

Du merkst, ich hatte das Wort Abzocke galant versucht zu umschiffen. Ich werfe dennoch mal hinterher, dass diese Art "Gepräge" und "Verunstaltungen" lediglich einen einzigen Grund haben: Abzocke ! Unwissende (bitte nicht übel nehmen !) werden gezielt geködert und mit schlicht und ergreifend falschen Werbeaussagen zum Kauf verleitet. Hier mal die "Katalogsprache" übersetzt oder kommentiert:

Strenge Limitierung: Verkaufsmasche, Nachfrage durch Verknappung Erzeugen. Die Limitierung ist i.d.R. viel zu hoch.

Chancen auf Wertsteigerung: Vergiss es, das geht in 99,9% der Käufe in die Hose, bis zum Totalverlust.

mit Gold/Silber veredelt: Abzocke in Reinstform. Kursmünzen werden ungültig, der Materialwert des Edelmetalls ist gleich Null.

Investment: Bei den Investmentmünzen fehlt fast immer min. ein Merkmal in der Beschreibung. Keine S** interessiert es, wie groß die Goldmünze ist. Das Gewicht und der Feingehalt ist für den Wert entscheidend.

Angepriesene Wertentwicklung der Vorgängermünze dieser Serie: Bei den angeblichen Werten dieser Münzen handelt es sich um die Verkaufspreise des gleichen Münzhandelshauses, das jetzt die Folgeedition verbimmeln will.

Ganz üble Schurken versprechen sogar eine "Garantierte Wertsteigerung" ! Es werden bei ganz windigen Angeboten Wertsteigerungen von über Hundert Prozent in zwei oder drei Jahren versprochen. Eine kleine Anmerkung von mir: Ein Händler, der eine Ware für den Betrag 100 Euro verkauft, für den er in zwei Jahren garantiert 200 Euro bekommen würde, sollte noch einmal die Schulbank drücken !!! Wer dann zu dem jetzigen Zeitpunkt verkauft, hat in Mathe einige Schuljahre verpasst !!

Bei Münzkäufen bei diesen Firmen IMMER genau lesen, was sie da anbieten und sich VOR dem Kauf informieren, auch z.B. hier im Forum.
Wenn man was kauft, was einem gefällt und man keinen Wert auf Werterhalt legt, kein Problem. Aber bei solchen Beträgen, die sich ganz schän läppern,....

detlef55
Beiträge: 21
Registriert: Do 17.10.13 20:54

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von detlef55 » Do 17.04.14 22:06

Hallo allen noch einmal, die es gut mit mir meinen, recht herzlichen Dank für die ehrlichen Hinweise und vorweg schöne Ostergrüsse.Besonderen Dank ,, Silbermichel ,,!
Ich sammle erst seit ca. 10 Monaten und muß daher noch sehr viel lernen und da sind die Hinweise von Ihnen , den erfahrenen Sammlern , sehr wertvoll für mich. Ich habe mich auf folgende Sammelgebiete konzentriert - 2 Euro Sondermünzen, 10 DM , 10 Euro , 5 Dollar Maple Leaf ab 1988 , 5 DM ,alle Euro-KMS und alles von und über Wismar. Ich bin beim überlegen, ob es Sinn macht die 123 Sonderprägungen der ehemaligen DDR auch zu sammeln, denn dann hätte ich vielleicht einmal alle Sondermünzen ( deutsche ) nach 1945.
Eine Frage bewegt mich schon lange. Ich besitze ein 2 Markstück der DDR von 1981 wo die Rückseite um 45 Grad verdreht geprägt wurde. Das ist wohl eine Fehlprägung, aber bis jetzt konnte niemand mir einen eventuellen Wert nennen. Kann mir da jemand helfen ?
Über jeden Hinweis, egal von welchen Sammelgebiet auch immer , bin ich wirklich dankbar.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11465
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von Numis-Student » Do 17.04.14 22:42

detlef55 hat geschrieben:Hallo allen noch einmal, die es gut mit mir meinen, recht herzlichen Dank für die ehrlichen Hinweise und vorweg schöne Ostergrüsse.Besonderen Dank ,, Silbermichel ,,!
Ich sammle erst seit ca. 10 Monaten und muß daher noch sehr viel lernen und da sind die Hinweise von Ihnen , den erfahrenen Sammlern , sehr wertvoll für mich. Ich habe mich auf folgende Sammelgebiete konzentriert - 2 Euro Sondermünzen, 10 DM , 10 Euro , 5 Dollar Maple Leaf ab 1988 , 5 DM ,alle Euro-KMS und alles von und über Wismar. Ich bin beim überlegen, ob es Sinn macht die 123 Sonderprägungen der ehemaligen DDR auch zu sammeln, denn dann hätte ich vielleicht einmal alle Sondermünzen ( deutsche ) nach 1945.
Hallo,
ich würde an deiner Stelle den Gedenkmünzen der DDR einen höheren Stellenwert einräumen als den Euro-KMS... Die KMS (aller Länder?) sind ja schon in unüberschaubaren Mengen auf dem Markt und es werden jährlich mehr... Ausserdem ändert sich ja bis auf die Jahreszahl in der Regel nichts...

Mit einer Konzentration auf die deutschen Gedenkmünzen ist man mit wenigen Ausnahmen eigentlich schnell und günstig komplett und kann dann je nach Interessenlage auch die deutschen Münzen von 1871-1945/48 in Angriff nehmen oder sich andere zusätzliche Gebiete dazunehmen.

Bei weiteren Fragen stehen wir natürlich stets zur Verfügung :)

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3890
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von Zwerg » Do 17.04.14 22:55

und alles von und über Wismar
Nur meine Meinung
Vergiß alles andere und sammle Wismar.
Das ist zwar weitaus schwieriger, macht am Ende aber auch mehr Spaß
Leider ist bereits der Einstieg in die Literatur nicht preiswert

http://www.ma-shops.com/wag/item.php5?i ... EUR&save=1

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

detlef55
Beiträge: 21
Registriert: Do 17.10.13 20:54

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von detlef55 » Sa 19.04.14 10:38

Hallo, ich hab im Netz auf ebay mal nach DDR- Sonderprägungen geschaut und da sind Stücke bei , die preislich doch ziemlich wertintensiv sind. Sind die Preise relativ realistisch oder künstlich hochgetrieben ? Denn wenn ich bei MDM oder BTN nachschaue haben diese ,,Münzvertreiber ,, ganz andere preisliche Vorstellungen als der Rest der Welt , extrem teuer!. Frage : Wer kauft denn bei MDM und BTN , wenn man diese Münzen anderswo wirklich sehr preiswerter bekommen kann ? Oder ist die Qualität der Münzen bei den genannten Einrichtungen soviel besser ? Ich habe mit anderen Münzen mit dem ,,Tempelhofer Münzenhaus ,, was die Qualität und den Preis betreffen , beste Erfahrungen gemacht.( Wenig Erfahrung allerdings) Wo ist es besser, bei Münzhändlern oder bei Privatpersonen Münzen zu erwerben ? Denn mit Tauschaktionen habe ich null Erfahrung. Bitte entschuldigt die Vielzahl meiner Fragen und auch wenn ich manchmal einiges durcheinander bringe, aber es ist halt ein äußerst interessantes Hobby , wenn nicht manchmal schon fast eine ,,Sucht ,,. Oder geht mir das nur so ?
Beste Grüsse an alle .

silbermichel
Beiträge: 148
Registriert: So 13.10.13 19:52

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von silbermichel » Sa 19.04.14 12:25

Die Preise der DDR-Münzen reichen von Null bis mehreren hundert Euro/Stück. Da es vor allem bei den 5-, 10- und 20-Mark viele wertlose, aber auch ein paar sehr teure gibt, ist eine ausführliche Literatur und ein genaues Wissen unverzichtbar. Die Preise sind bei einzelnen Stücken schon sehr hoch und marktüblich.
Ob die das von MDM oder BTN auch sind, bezweifele ich aber sehr stark. Deren Preise sind i.d.R. extrem überteuert. Die angegebene Erhaltung stimmt zwar, die Fotos haben aber oft nichts mit der gelieferten Münze (Erhaltung) gemein, sind eben Werbefotos oder Beispielabbildungen.
Wer bei diesen Firmen Sammlermünzen kauft, weiß ich nicht. Es ist wohl bequem dort zu bestellen, zudem hat nicht jeder Interneterfahrung, gerade in der älteren Generation. Anders kann ich mir die Existenz dieser Firmen nicht erklären. Die Sammler, die ich persönlich kenne, meiden die Bande wie der Teufel das Weihwasser ! Ausgenommen die Tauschaktionen wie z.B. bei den Eurozehnern, die nehme auch ich dankend mit. Man bekommt ja Geld geschenkt, wenn auch "nur" 2 Euro und das Porto.
Mit Tauschaktionen habe ich die allerbesten Erfahrungen gemacht. Tauschen ist meiner Meinung nach viel interessanter als Kaufen. Bei den Tauschgeschäften haben ja beide was davon. Außerdem knüpft man viele nette Kontakte. Das hat sich schon sehr oft als eine tolle Sache herausgestellt, wenn man z.B. in einem anderen Sammelgebiet Hilfe braucht, oder "was für den anderen hat". Ich habe auf Flohmärkten schon oft von einem TP gesuchte Münzen gefunden, kurz Kontakt ausgenommen und schon bekam er die Münzen. Anders herum genauso....tolle Sache.
Ich kaufe, wenn überhaupt, nur bei ortsansässigen Münzhändlern, aber wirklich nur sporadisch. Wenn er denn mal was für mich hat und der Preis stimmt. Auch er kennt die Internetpreise genau, daher kommen wir relativ selten ins Geschäft.... Ich tausche halt lieber ! ;-)

GeneralMF
Beiträge: 1223
Registriert: Sa 29.04.06 17:54

Re: ,, 2-Euro-Edelmetall-Set,, sammeln?

Beitrag von GeneralMF » Sa 19.04.14 14:21

Also BTN und MDM sind wie oben beschrieben immer(!) überteuert. Andere Händler sind da schon deutlich näher an der Realität. Das günstigste ist aber der Kauf von Privat zu Privat, da ein Händler schließlich von irgendwas leben muss. Was das Tauschen angeht sind Sammelgebiete wie DDR eher schwer, da die Münzen die man doppelt hat entweder ncihts Wert sind und/oder bereits jeder die Münze hat. Die teuren Exemplare hat man idR acuh nciht doppelt. Von den "wertlosen" hab ich teilweise 5-10 Stück in Standarderhaltung rumliegen und weiß, dass ich die mit viel Glück für 1€ bei ebay loswerden kann. Falls du da Interesse hast, kannst du mir eine Nachricht schicken.

Bezüglich der Preise reicht für die DDR bzw Deutschland ab 1871 bereits eine günstige Münzzeitschrift die man z.B. an einem Bahnhofskiosk kaufen kann. Realistische Preise für DDR Münzen findest du aber am ehesten auf DDR, da bis auf irgendwelche Proben keine Münze dermaßen selten ist, dass Sie nciht einmal die Woche im ebay zu finden ist. Von einigen Münzen hab ich sogar eine Excel liste mit den durchschnittlichen Ebaypreisen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10,20,25 Euro Gedenkmünzsammlung
    von Franky85 » Mi 29.08.18 17:46 » in Nationale Gedenk- und Sondermünzen
    1 Antworten
    1382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chillout
    Mo 11.03.19 11:59
  • 2 Euro KMS Fehlprägungen?
    von Joel » Di 31.07.18 00:16 » in Euro-Münzen
    0 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Joel
    Di 31.07.18 00:16
  • 2 Euro mit Münzzeichen?
    von Helle2017 » So 08.10.17 16:43 » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    2170 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    So 09.09.18 10:45
  • Falsche 2 Euro
    von bajor69 » Di 02.04.19 12:12 » in Euro-Münzen
    5 Antworten
    625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bajor69
    Mo 02.09.19 12:57
  • 1 Euro Fehlprägung
    von CaptainWho » Fr 04.01.19 20:32 » in Euro-Münzen
    0 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CaptainWho
    Fr 04.01.19 20:32

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste