U. Kampmann: Die Münzen der römischen Kaiserzeit

Buchvorstellungen usw.

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
tournois
Beiträge: 4446
Registriert: Fr 26.04.02 17:38
Wohnort: Rhein-Lahn-Kreis

U. Kampmann: Die Münzen der römischen Kaiserzeit

Beitrag von tournois » Di 30.09.03 23:37

Hallo an alle Römersammler,
ich habe durch den Gietl-Verlag folgende Mail erhalten!
Gietl-Verlag hat geschrieben:Der Kankelfitz wird zur Zeit von einem neuen Autorenteam vollständig überarbeitet.
Der Arbeitstitel lautet: „Ursula Kampmann: Die Münzen der römischen Kaiserzeit"
ISBN 3-924861-77-3, Preis: 39,90 EUR, Hardcover, ca. 550 Seiten, Format 17 x 24 cm

Das Buch erscheint im Gietl-Verlag und wird in Zusammenarbeit mit dem Battenberg-Verlag den Kankelfitz ersetzen.
Erscheinungstermin: Geplant im Januar oder Februar 2004
Abbildung des vorläufigen Titelentwurfs anbei als jpg.

mit freundlichen Grüßen
Josef Roidl
Eine genaue Auflagenhöhe konnte mir noch nicht mitgeteilt werden!
Hier die Abbildung des vorläufigen Titelentwurfs:
[ externes Bild ]
[b]tournois[/b]
[img]http://www.my-smileys.de/smileys3/zensurmann.gif[/img]
"Wir leben in einem Zeitalter, in dem die überflüssigen Ideen überhand nehmen und die notwendigen Gedanken ausbleiben!"
Joseph Joubert 1754 - 1824

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Welchen "Kampmann" - Auflage aus 2004 oder 2011?

Beitrag von Retroriese » Mo 02.01.17 21:05

Liebe Experten,

ich besitze bereits eine Ausgabe von Ursula Kampmann (Auflage 2004), um damit den Wert römischer Münzen aus der Kaiserzeit zu schätzen. Wäre es notwendig, die neue Auflage zu kaufen, um weiterhin möglichst "realistische Bewertungen" machen zu können? Oder kann ich mir auch einfach das Geld sparen und bei der alten Ausgabe bleiben?

Vielen Dank für die Hilfe!

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welchen "Kampmann" - Auflage aus 2004 oder 2011?

Beitrag von Numis-Sven » Mo 02.01.17 22:14

Ich besitze die Neuauflage, arbeite aber des öfteren auch mit der älteren.
Meines Erachtens ist es nicht nötig. Es gibt zwar paar mehr verzeichnete Münzen, und die Nummern sind deshalb teilweise anders, aber die Preise sind (fast immer) gleich.
Für "realistische Bewertungen" würde ich den Kampmann aber nicht nutzen, sondern eher auf eBay unter verkaufte Artikel nachschauen, oder bei hochwertigeren Münzen alte Auktionen durchsuchen.

Lg
Sven

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Welchen "Kampmann" - Auflage aus 2004 oder 2011?

Beitrag von Retroriese » Di 03.01.17 21:11

Hallo Sven,

vielen Dank für deinen Rat! Das hat mir schon sehr geholfen.

Meine Beobachtungen zeigen, dass die Preise auf eBay annähernd ähnlich oder leicht den Preisen über Kampmann sind. Ist das auch deine Beobachtung?
Wie baust du dir die Referenzen auf? Speicherst du dir einzelne eBay-Auktionen ab und wartest, bis eine ähnliche Münze eingestellt wird und versuchst sie dann günstiger zu ersteigern?

Ich gehe bei eBay-Auktionen davon aus, dass man hier immer einen Herkunftsnachweis und eine Rechnung bekommt. Hier dürfte ich bereits beobachten, dass bei privaten Verkäufer die Münzen wesentlich günstiger versteigert werden (unter 50% von Kampmann angeschlagenen Wert). Liegt wohl am fehlenden Herkunftsnachweis einerseits und die Unsicherheit, dass die Münze echt ist, andererseits?

Beste Grüße!

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Welchen "Kampmann" - Auflage aus 2004 oder 2011?

Beitrag von Numis-Sven » Fr 20.01.17 22:25

Tut mir Leid, dass die Antwort so spät kommt:

Ich kaufe meine Münzen meist spontan, suche also nicht nach genau einem Typ, sondern warte, bis mich etwas interessiert. Bisher habe ich meist Münzen von eher schlechter Qualität bei privaten Verkäufen erworben.
Leider leidet dadurch die Qualität meiner Sammlung, aber mit meinem verhältnismäßig kleinen Budget will ich doch (historisch-) interessante Münzen kaufen.
Bei den schlechteren Erhaltungen muss man m.E.n. wenig bedenken bezüglich der Echtheit haben. Es lohnt sich einfach nicht günstige Münzen zu fälschen. Außerdem meine ich mit meiner Erfahrung schon gut Fälschungen von Originalen unterscheiden zu können.
Wenn ich auf die eBay-Händler gucke, kann ich nur zustimmen, dass die Kampmann-Preise meist den tatsächlichen Summen entsprechen. Bei größeren Auktionshäusern, wo i.d.R. nur sehr schöne bis vorzügliche und meist seltene Münzen angeboten werden, sind die Preise meines Erachtens oft über den KM-Preisen.
Ich benutzte die Kampmann v.a. zum schnellen Bestimmen von Münzen und zur ungefähren Wertermittlung (günstig-teuer-unbezahlbar).
Ich hoffe, das hilft dir weiter.

LG
Sven

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12369
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 384 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal

Re: U. Kampmann: Die Münzen der römischen Kaiserzeit

Beitrag von Numis-Student » Mo 13.04.20 20:09

Wie oben schon angemerkt, gibt es seit 2011 übrigens eine überarbeitete 2. Auflage:
https://www.battenberg-gietl.de/sammeln ... kaiserzeit

Schöne Grüße,
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die Bauten Roms auf römischen Münzen
    von Perinawa » Mi 27.11.19 17:48 » in Römer
    33 Antworten
    3646 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Perinawa
    Fr 10.07.20 14:29
  • Bestimmung von drei römischen Münzen
    von Tha » Fr 08.11.19 11:43 » in Römer
    3 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Fr 08.11.19 14:20
  • Wertbestimmung für Denare aus der Kaiserzeit
    von romulaner » Di 28.08.18 16:00 » in Römer
    16 Antworten
    1485 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Redditor Lucis
    Fr 31.08.18 12:23
  • Römische Kaiserzeit, weitere Kaiser aus meiner privaten Slg.
    von stampsdealer » Sa 06.04.19 15:53 » in Römer
    0 Antworten
    770 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Sa 06.04.19 15:53
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1113 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste