Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Deutsches Mittelalter
Lumpi.Sack
Beiträge: 4
Registriert: So 17.05.20 18:25

Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Lumpi.Sack » So 17.05.20 18:48

Hallo zusammen,
Ich heiße Jan, bin 39 Jahre, komme aus Hünxe und gehe häufig und mit offenen Augen in Wäldern spazieren. Heute habe ich in einem Sandhaufen an einem Feld eine kleine Münze gefunden und da ich mit Münzen allgemein nicht so bewandert bin, habe ich mich in eurem schönen Forum angemeldet. Ich hoffe, ihr fühlt euch nicht ausgenutzt wenn ich mich direkt mit dieser Frage an euch wende.
Die Münze hat einen Durchmesser von 20,06mm und ist offensichtlich aus recht dünnem Kupfer geprägt. In der Mitte befindet sich ein Kreuz mit vier Punkten, umrandet von einem Kreis aus kleinen Zacken, scheinbar ein beliebtes Motiv zur damaligen Zeit...
Im äußeren Bereich ist ein kleines Kreuz eingeprägt, ähnlich einem Eisernen Kreuz.
Die Inschrift ist schwer zu erkennen, besonders wenn man keine Ahnung hat, was es heißen könnte... IIVDOV und eine 3 meine ich zu erkennen.
Ich bin mir sicher, daß ihr mir helfen könnt.
Und für Reinigungstipps bin ich auch immer dankbar. Die Rückseite ist mit Eisenoxid oder rotem festem Sand verunreinigt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12735
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Numis-Student » So 17.05.20 20:12

Hallo und herzlich willkommen in unserem Münzen-Forum :-)

Wir helfen immer gern, aber sowohl für eine Bestimmung als auch für konkrete Reinigungstips wären Bilder hilfreich ;-)

Hier gibt es eine umfangreiche Erklärung zum Bilderhochladen und zum Verkleinern: viewtopic.php?f=14&t=14169 / viewtopic.php?f=14&t=35675 / viewtopic.php?f=14&t=17486

Schöne Grüße
MR

Lumpi.Sack
Beiträge: 4
Registriert: So 17.05.20 18:25

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Lumpi.Sack » So 17.05.20 22:30

Danke für die schnelle Antwort.
Ich habe mal ein Foto von Vorder- und Rückseite der Münze gemacht.
Vielen Dank im voraus...
Dateianhänge
20200517_222828.jpg
20200517_222411.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12735
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Numis-Student » So 17.05.20 22:44

Hallo,
da hast Du einen Karolinger gefunden, ich vermute etwas in diese Richtung: https://www.acsearch.info/search.html?id=6410110

Schöne Grüße,
MR

Lumpi.Sack
Beiträge: 4
Registriert: So 17.05.20 18:25

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Lumpi.Sack » So 17.05.20 22:55

Vielen Dank. Für jemanden der sich auskennt war das scheinbar keine Herausforderung 😉
Ich werde die Münze dann demnächst der zuständigen Stelle abgeben, in der BRD kommt man ja in Teufels Küche wenn man so etwas behält.
Danke nochmal!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12735
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Numis-Student » So 17.05.20 23:00

Ja, früher war das noch deutlich angenehmer, als es noch das "richtige" Fundrecht gab: man musste zwar melden, aber Finder und Grundeigentümer waren zu je 50% die Besitzer :-)

MR

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3741
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von ischbierra » Mo 18.05.20 00:16

Einen Karolinger in Kupfer?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12735
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 624 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Numis-Student » Mo 18.05.20 12:21

Ist der wirklich aus Kupfer oder nur bräunlich verkrustet ? (Bitte auf keinen Fall ankratzen, um das Metall zu testen !)

Lumpi.Sack
Beiträge: 4
Registriert: So 17.05.20 18:25

Re: Hilfe bei der Zuordnung gesucht

Beitrag von Lumpi.Sack » Mo 18.05.20 12:58

Gute Frage, die Legierung beinhaltet auf jeden Fall Kupfer. Anders kann ich mir die Grünfärbung nicht erklären. Die Rostanhaftungen auf der Rückseite kann ich mir allerdings auch nicht erklären, es sei denn die Münze wurde in eine frühmittelalterliche Parkuhr für Pferde geworfen und die Parkuhr um die Münze herum ist weggerostet 😉
Wahrscheinlich lag sie vor dem Ausgraben zusammen mit anderen Dingen, u.U. Kupfer und Eisen.
Da eine Kettenraupe den Haufen zusammengeschoben hat, ist darüber nichts mehr zu erfahren.
Kann man diese Münze in ein handelsübliches Ultraschallbad geben?
Mit einer Zahnbürste und materialschonender Handwaschpaste ändert sich nichts am Zustand.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe gesucht
    von heiheg » Do 25.07.19 11:43 » in Sonstige
    3 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von villa66
    Mi 31.07.19 08:59
  • Hilfe gesucht
    von heiheg » So 02.12.18 15:41 » in Sonstige
    2 Antworten
    438 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    So 02.12.18 16:08
  • Zuordnung der Jaegernummern
    von desammler » Sa 11.01.20 09:51 » in 2€-Gedenkmünzen
    1 Antworten
    253 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler
    Fr 24.01.20 21:09
  • ID gesucht
    von Kabukabu » Sa 03.11.18 22:09 » in Römer
    2 Antworten
    610 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kabukabu
    Di 06.11.18 16:32
  • ... verzweifelt gesucht ...
    von trevcol » Mi 19.02.20 17:54 » in Römer
    4 Antworten
    489 Zugriffe
    Letzter Beitrag von trevcol
    Do 20.02.20 11:52

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast