Königreich Jerusalem

Kreuzfahrer
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Königreich Jerusalem

Beitrag von Albert von Pietengau » Di 25.03.14 10:45

Die heilige Stadt Jerusalem war das eigentliche Ziel der Kreuzfahrer. Hier befindet sich auch die Grabeskirche mit dem Grab (sepulchre) Christi, zu dessen Beschützer sich Gottfried von Bouillon (1. Kreuzzug) erklärt hatte, nachdem er, wie zuvor Raimund von Toulouse, die Königswürde abgelehnt hatte. Allerdings sollen unter Gottfried von Bouillon bereits die ersten Münzen geprägt worden sein. http://www.ebay.de/itm/Kuenker-Kgr-Jeru ... 7675.l2557

Neben den überschaubaren Imitationen islamischer Münzen - imitiert wurden Gold- und ayyubidische Silbermünzen (Aleppo- und Damaskus-Typ) http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 1&t=50013- gab es auch eine eigenständige Münzprägung: Den Avers der Nichtimitationen ziert in der Regel entweder der "Turm von David" oder die "Grabeskirche"; beide klarerweise in stilisierter Form. Die Randlegende lautet: DEIERVSALEM. Ich vermute, dass es "Gottes Jerusalem" bedeuten soll. Am Revers befindet sich wie üblich das griechische Kreuz mit der Umschrift des jeweiligen Herrschers. Da es mehr als einen Balduin gab, steht man vor einem ähnlichen, wenn auch nicht ganz so schlimmen Problem, wie es und bei den Münzen aus den KF-Staaten Antiochia und Tripolis (Raimund/Bohemund) begegnet.

Das KR Jerusalem bestand von 1099-1291. Danach gab es noch eine Reihe von Titularkönigen, die bis in die Gegenwart reicht.


LISTE DER HERRSCHER:

Gottfried von Bouillon (1099–1100) [wird i. A. nicht als König gelistet]
Balduin I. von Boulogne (1100–1118)
Balduin II. von Bourq (1118–1131)
Melisende (1131–1152) Mitkönig: Fulko von Anjou (1131–1143)
Balduin III. (1143–1162)
Amalrich I. (1162–1174)
Balduin IV. der Aussätzige (1174–1185)
[Regenten: Miles von Plancy (1174), Raimund von Tripolis (1174–1177), Guido von Lusignan (1182–1183)]
Balduin V. (1185–1186) [Regent: Raimund von Tripolis (1185–1186)]
Sibylle (1186–1190) Mitkönig: Guido von Lusignan (1186–1190)
Guido (1190–1192)
Isabella I. (1192–1205) Mitkönig: Konrad I. von Montferrat (1192)
Mitkönig: Heinrich I. von Champagne (1192–1197)
Mitkönig: Amalrich II. von Lusignan (1197–1205)
Maria (1205–1212) [Regent: Johann von Ibelin (1205–1210)]
Mitkönig: Johann I. von Brienne (1210–1212)
Isabella II. (1212–1228) [Regent: Johann von Brienne (1212–1225)]
Mitkönig: Kaiser Friedrich II. (1225–1228)
Konrad II. (1228–1254) [Regenten: Kaiser Friedrich II. (1228–1243),
Alice von Champagne (1242–1246), Raoul von Soissons (1242–1244),
Heinrich von Zypern (1246–1253), Plaisance von Antiochia (1253–1254)]
Konradin (1254–1268) [Regenten: Plaisance von Antiochia (1254–1261),
Gottfried von Sergines (1261–1263), Isabella von Zypern (1263–1264),
Hugo von Antiochia (1264–1268)]
Hugo I. (1268–1284) [Thronanspruch durch Maria von Antiochien,
dann Gegenkönig: Karl I. von Anjou (1277–1284)]
Johann II. (1284–1285) [Gegenkönige: Karl I. von Anjou (1284–1285)
und Karl II. von Anjou (1285)]
Heinrich II. (1285–1291) [Gegenkönig: Karl II. von Anjou (1285–1286)]
Dateianhänge
K800_Balduin_III_Av.JPG
Balduin II., III od. IV. (1118-1185); Schl. III, 21
K800_Balduin_III_Rv.JPG
K800_Amalrich_Av.JPG
Amalrich I. (1162-1174); Obol. Type 9 (cross: tiny pellets instead of rings)
K800_Amalrich_Rv.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Di 25.03.14 12:23, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von ischbierra » Di 25.03.14 12:15

Hallo Albert von Pietengau,
Du schriebst: "Die Randlegende lautet: DEIERVSALEM. Ich vermute, dass es "Gottes Jerusalem" bedeuten soll."
Sie lautet DE IERVSALEM - und bedeutet: von oder aus Jerusalem. Danke für die Liste.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Albert von Pietengau » Di 25.03.14 12:28

Hallo ischbierra,

inzwischen habe ich auch Bilder eingestellt. Danke für die Aufklärung. Mich wundert nur das I anstelle eines J. Ist vielleicht wie V statt U: war einfacher zu gravieren. Mein Latein ist nicht das beste... Ich denke, dass Du Recht hast, sonst hätte es wohl "IERVSALEMDEI" heißen müssen.

Gruß AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Marc » Di 25.03.14 12:42

Das J war über Jahrhunderte unüblich, und ist erst in der Moderne wieder vollends aufgekommen. Besonders im Mittelalterlatein ist deshalb fast immer J=I und U=V. Die erste Münze mit J und U die ich kenne ist ein Gigliato auf dem JER'USALEM steht, wohl stark beeinflusst vom Humanismus und Rückkehr zum klassischen Latein.

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Albert von Pietengau » Di 25.03.14 14:42

So etwas dachte ich mir schon.
Ich frage mich aber immer noch nach dem Sinn von "DE". Sinn würde das vorangestellte Wort m. E. nur dann ergeben, wenn die Kreuz-Seite nicht Revers, sondern Avers wäre, was möglicherweise auch der Fall ist. Dann nämlich hieße es z. B. "König Balduin von Jerusalem".
Ich neige zu der Annahme, dass es sich hier ähnlich wie bei den byzantinischen Münzen verhält, bei denen das übliche Christusbild fälschlicherweise als Revers bezeichnet wird, und die wechselnden Darstellungen der jeweiligen Herrscher als Avers.

VG
AvP
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Marc » Di 25.03.14 15:21

Also in der Fachliteratur wird die Kreuzseite mit Herrschernamen als Vorderseite und die Torseite/Tempelseite als Rückseite bezeichnet. Das ist natürlich wie immer Definitionssache, halte ich aber für Sinnvoll.
Also : '[Name] REX / DE HIERVSALEM'

Das 'DE [Ortsname]' kenne ich bei mittelalterlichen Groschen, wenn gemeint ist, das Stück ist in diesem Ort geprägt worden. Also nicht für das Königreich Jerusalem, sondern in der Münzstätte Jerusalem geprägt. Das würde die Stücke auch für Pilger aktraktiver als Andenken und Mitbringsel machen.
Dagegen spricht aber das auch Johann I. 'DE IERVSALEM' auf einigen seiner Münzen benutzt. Ob ich da falsch interpretiere oder ob die Mitkönige Heinrich I., Amalrich II. und Johann I. aus Propaganda oder Tradition die nun nicht mehr passende Umschrift weiterführen, weis ich nicht.

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 1209
Registriert: Mi 07.09.05 15:37

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Marc » Di 25.03.14 15:45

So habe das noch mal im Malloy, Preston und Seltman nachgelesen, da steht:
'Of the types bearing Latin legends, the earliest known billion coins of the Latin Kingdom were presumably issued at Jerusalem itself. Indeed, though they bear the legends BALDVINVS REX /+ DE IERVSALEM ..., there has been some question concerning their actual place of issue.'
Sie führen im weiteren aus, das insbesondere das Gold in den Haufenstädten verprägt worden sein sollte, warum also dort kein Billion. Aber ein Fund legt nahe, das diese Billionstücke wirklich auch in Jerusalem geprägt wurden.

Was eigentlich wichtig ist, auch sie interpretieren die Umschrift als : geprägt in Jerusalem (aus Jerusalem). Egal ob es bei jedem Stück so wie in der Umschrift genannt auch wirklich geschah. Und das war ja unser Thema :)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3472
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von ischbierra » Di 25.03.14 18:25

Ich darf auch an die Denare von Achaia erinnern, auf deren Rückseite DE CLARENCIA steht, was auch den Prägeort bezeichnet und nicht den Herrschaftsbereich des Prägeherren oder der Prägeherrin.

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Albert von Pietengau » Di 25.03.14 21:31

Eine anonyme Bleimünze aus Akkon, die als Notgeld bezeichnet wird:
Dateianhänge
K800_Akkon1.JPG
Zwischen den Kreuzen soll eine Biene zu sehen sein.
K800_Akkon2.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Königreich Jerusalem

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 29.10.14 11:17

Dies ist eine Imitation eines Dinars des Fatimiden-Kalifen al-Amir (Misr; 519 AH). Es handelt sich um einen sogenannten "2nd phase-Bezant" (ca. 1165-1187), der in die Regierungszeit von Balduin IV. dem Aussätzigen fällt.

Gew: 3,54g; Lit: BY 19-22 var; CCS 3; A 730

Das Datum befindet sich m. E. am Av zwischen 12 und 3 h (tis' wa 'aschr(a) wa chams miat). Mit dem tatsächlichen Prägejahr hat das natürlich nichts zu tun. Außer "äl-Imam" (erste Zeile Av) und "la illahe ilallah" am Revers (1-9 h, kurze Stecke) kann ich ohnehin nichts lesen. Eine Ägypterin hatte gemeint, dass das kein Arabisch wäre. Ich bezweifle aber, dass sie diese Form von Kufisch lesen konnte. Vielfach wird von Trugschrift gesprochen. Dieser Bezant aber weicht vom Original kaum ab.


Gruß
AvP



PS: Ein fototechnischer Hinweis befindet sich hier:
http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 34#p432334
Dateianhänge
K800_Bezant_Av_6.JPG
K800_Bezant_Rv_11.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzen im Thüringer Königreich 4?? - 531
    von Pflock » Sa 03.11.18 15:48 » in Mittelalter
    8 Antworten
    820 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 21.11.18 21:39
  • Doppeltaler Königreich Sachsen 1861
    von Schrottsammler » Sa 18.11.17 18:27 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    653 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schrottsammler
    So 10.12.17 21:48
  • Neugroschen 1867 Typ Portrait Königreich Sachsen
    von Schrottsammler » Sa 18.11.17 18:36 » in Altdeutschland
    0 Antworten
    488 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Schrottsammler
    Sa 18.11.17 18:36

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste