Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Kreuzfahrer
Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Do 17.04.14 21:26

DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Fr 18.04.14 01:19

Albert von Pietengau hat geschrieben: Abgeshen von meinen beiden Hetoum /Kaykushraw - Exemplaren, von denen es eine Menge Varianten gibt (z.B. zusätzlich mit Stern unter dem Pferdekopf), möchte ich noch etwas näher auf die Datierung eingehen. Wie bereits in "Die Imitationen islamischer Münzen" erwähnt, ist das Prägejahr (vorwiegend?) auf Diwani angegeben, und Bedouikian war wohl nicht der Einzige, der mit Lese-Schwierigkeiten zu kämpfen hatte.


Die Übersetzung der armenischen Umschrift lautet:
"Hetoum, König der Armenier"
Die Übersetzung der arabischen (Um)schrift lautet:
"Der erhabene Sultan/Beschützer der Welt und des Glaubens/Kaykushraw, Sohn von Kaykubad (Geprägt in Sis/im Jahr sieben und/dreißig/-/und sechshundert)"
[637 AH = 1239/1240 AD]

Prägestätte und Prägejahr finden sich entlang (innerhalb) des Punkterings und nehmen die gesamte Kreisbahn ein. Anders als bei den ayyubidischen Dirhems aus Aleppo oder Damaskus, wo sie durch einen Stern bzw. ein Quadrat von der gerade verlaufenden Inschrift deutlich abgetrennt sind (siehe auch klaupo's Kaykushraw II), ist dies hier nicht der Fall. Wenn man nicht arabisch kann, könnte man die Randlegende - so wie ich anfangs - als Teil der gerade verlaufenden Inschrift ansehen!

Ab 635 (Kaykushrew II.) sind die Trams/Dirhems datiert. Ab 637 verbessert sich der Stempelschnitt und auch die Münzstätte (Sis) wird genannt. Mit der Jahreszahl 638 ist keine Münze bekannt. Mit den Jahreszahlen 639 - 644 existieren Exemplare in unterschiedlichen Ausführungen.

Der Tram von 637 (2. Bild) ist eine deutlich erkennbare Überprägung, was für diese Jahreszahl typisch ist. Vermutlich handelt es sich bei der ursprünglichen Prägung um ein Stück von Kaykubad oder auch Kaykushrew II.

Berichtigung:

Das überprägte Stück ist nicht mit 637 AH, sondern mit 641 datiert. Da habe ich mich doch glatt von der "armenischen Seite", insbesondere von der Kreuzform, in die Irre führen lassen! :? 641 kann höchstens mit 642 verwechselt werden, und das auch nur dann, wenn die linke Seite des oberen "Quadranten" - man muss sich die beiden Koordinatenachsen um 90 Grad gedreht vorstellen - abgeschnitten, schlecht ausgeprägt oder abgeschliffen ist. In diesem Fall kann die Unterscheidung unmöglich werden.

Auf das andere Stück (1. Bild) hingegen trifft 637 zu. Bedoukian soll seine ursprünglich korrekte Datierung (637) später generell auf 639 umgeändert haben - aus welchem Grund auch immer.
Wie nicht anders zu erwarten, liegt die Verwechslungsgefahr dieser beiden Jahreszahlen in der fast gleichen Schreibweise des Numerals "sieben" und "neun" auf Diwani (ebenfalls oberer Quadrant li.). klaupo's Tram würde ich (auch) auf 637 datieren, obwohl sich gerade in diesem speziellen Fall eine eindeutige Festlegung fast schon verbietet.

Alle anderen Jahrgänge sind leicht zu bestimmen.

Das Numeral "vierzig" bildet eine ebenso schwungvolle Schleife wie die 7 und die 9; allerdings im linken Quadranten.

Na also, geht doch: man braucht weder Arabisch- noch Diwani-Kentnisse - nur das entsprechende Bildmaterial. 8)
Sollte sich jemand näher dafür interessieren - das betrifft auch die Münzen der Rum-Seldschuken -, kann er mir gerne eine PM schicken.


Gruß
AvP



Zu den Anhängen:
Ist der "Schwanz des Vögelchens" an seinem Ende leicht nach oben geknickt, handelt es sich um eine 9. Umgekehrt um eine 7 (Bild vergrößern!).
Dateianhänge
K800_7-9.JPG
637
K800_VIER(ZIG).JPG
641
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

klaupo
Beiträge: 3425
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von klaupo » Sa 19.04.14 18:07

klaupo's Tram würde ich (auch) auf 637 datieren, obwohl sich gerade in diesem speziellen Fall eine eindeutige Festlegung fast schon verbietet.
Damit hast du es wohl getroffen, denn dieselbe Datierung wurde meinem Stück auch bei ZENO zugefügt - mit dem Zusatz "überprägt auf einem Seldschuken-Dirhem".

Um noch einmal auf Oshin zurückzukommen. Zu Beginn seiner Regierung kam es noch einmal zur Ausgabe von "Krönungstrams". Sie sehen den Trams von Levon I. recht ähnlich, zeigen aber auf der Seite des thronenden Königs (bei 2h) zusätzlich die "Hand Gottes", die den König segnet. Die Umschriften gleichen denen Levons I. - mit geändertem Herrschernamen auf Oshin / Awshin. Natürlich gibt es auch bei diesem Typ Varianten in der Umschrift. Bei einigen Varianten finden sich zusätzlich Beizeichen im Feld. Oshins Krönungstrams sind um einiges seltener als die von Levon I. bzw. Hetoum I. Ich zeige hier einen solchen Tram, der im Nercessian nicht gelistet ist. Bedoukian habe ich nicht.

Gruß klaupo

Cilician Armenia. Oshin. 1308-1320. AR Tram (22x24 mm, 2.96 g). Coronation issue. King seated facing on lion throne, holding cross and lis; manus Dei to upper right, letter Յ (= Y) in field (9h). ԱՒՇԻՆ ԹԱԳԱՒՈՐ ՀԱՅՈ[Ց] / AWSHIN TAGAWOR HAYO[TS]. Oshin, King of Armenians. Rv. Rampant lions flanking cross. ԿԱՐՈՂՈՒԹ [ԵԱՄ]Բ[Ն] ԱՍՏՈՒ[ԾՈՅ] / KAROGOWTYAN [EAM]B[N] ASTOW[TZOY] by the will of God. AC 438 var. Nercessian -.

Geklammerte Lettern (Blau) fehlen in der Umschrift. Unterstrichene Lettern sind Ligaturen bzw. spiegelverkehrt geschnitten.
Dateianhänge
1308-1320_Oshin_Coronation_Y_AC-438_var.jpg

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 23.04.14 12:46

Danke, klaupo, für das interessante Stück, das nicht so leicht zu finden ist!

Von Oshin springe ich nun zu Hetoum I. zurück. Es folgt ein ähnlicher Tank, wie ihn ischbierra schon gezeigt hat. Es handelt sich um ein ungewöhnlich gut ausgeprägtes/erhaltenes Exemplar.

LG
AvP
Dateianhänge
K800_P1100275.JPG
K800_P1100272.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 26.05.14 21:47

Hallo,

zunächst zwei Silberlinge (Tram) von Levon I., die sich kurioserweise mehr am Av (Krone, Lilienzepter) als am Rv unterscheiden:
Dateianhänge
K800_P1100489.JPG
K800_P1100490.JPG
K800_P1100486.JPG
K800_P1100482.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 26.05.14 22:24

Nun folgt ein ziemlich seltenes Exemplar von Levon I. [Bed. 12a], das in Bedoukian's "Coinage of Cilician Armenia" unter "Crusader Type Coins Struck in Antioch" zu finden ist und neben vier lateinisch beschrifteten Münzen (LEO DEI (GRATIA)/REX ARMENOR bzw. LEO REX/ARMENOR) das einzige Stück mit armenischer Umschrift darstellt. Für eine armenische Münze ist sie ungewöhnlich dünn.

Lt. NAC AG (Auction 56) handelt es sich um Necessian 280.
Dateianhänge
K800_P1100394.JPG
17 mm; 460 mg
K800_P1100396.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Do 10.07.14 21:16, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 07.07.14 22:44

Mit drei weiteren Stücken von Levon I. und einem von Levon II. werden nun die Silber-Nominale in ihrer annähernd korrekten Relativgröße gezeigt:

Double Tram, Half Double Tram, Tram, Half Tram

Da für den Half Tram keine eigenen (kleineren) Stempel benutzt wurden, ist das Verhältnis Münzbild zu Schrötlingsgröße etwas ungewohnt. Rein zufällig habe ich gleich zwei Tram bzw. Takvorin von Levon II. gefunden, die m. E. stempelgleich sind!!
http://www.acsearch.info/search.html?id=909829 http://www.acsearch.info/search.html?id=1166068


Gruß
AvP
Dateianhänge
K800_P1120826.JPG
Levon I. Double Tram; 5.38g [Bed. 27]
K800_P1120832.JPG
K800_P1120881.JPG
Levon I. Half Double Tram; 2,60g [Bed. 44]
K800_P1120860.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Mi 09.07.14 09:01, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 07.07.14 22:59

Nr. 3 ist ein sogenannter Krönungs-Tram mit ausgesprochen gut ausgeprägtem Avers. Gewicht und Durchmesser entsprechen in etwa dem Half Double Tram wie auch dem gewöhnlichen Tram. Nr. 4 ist ums Kennen zu groß geraten. Nr. 3 natürlich auch.

Ich glaube, es ist besser, wenn ich ein Gruppenfoto mache. :D Cheese!
Dateianhänge
K800_P1120883.JPG
Levon I.; Coronation Tram (Anfang 12 Jh.); 2,87g
K800_P1120890.JPG
K800_P1120934.JPG
Levon II. (1270-1289), Half Tram; 1,36g
K800_P1120947.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mo 07.07.14 23:36

Und hier ist es:
Dateianhänge
K800_P1120955.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Di 08.07.14 21:48

Da der Half Tram, den es bereits unter Levon I. gab, prinzipiell wesentlich seltener als der Tram ist und i. d. R. das Dreifache an Geld einbringt, könnte man aufgrund der gleichen Stempelbilder auf die Idee kommen, einen Tram zum kleineren Nominal umzugestalten. :evil: Mit etwas Geschick und Alkalisulfid müsste man den Rand ohne größere Auffälligkeiten hinbekommen: wäre wirklich keine große Sache. Zum Glück ist der Half Tram sichtlich dünner, sodass diese besondere Fälschungsart auch ohne Waage ins Auge springen würde.


Von Levon II. springe ich nun um einen Herrscher zurück zu Hethoum I., von dem ich einen "Zabel-Tram" und einen Kardez zeige.
Ersterer, bei dem neben der spitz zulaufenden Löwenkrone, dem Doppelkreuz und dem sichelmondartigen Beizeichen auch die fein geschnittene Umschrift auffällt, ist bei Bedoukian nicht zu finden. Die Lit.-Angabe des Auktionshauses überzeugt mich nicht. In vielen Fällen sind die Angaben - das betrifft auch andere Auktionshäuser - schlichtweg falsch. Da es bei den Münzen des KR Kleinarmenien eine fast schon unüberschaubare Typenvielfalt gibt und deshalb in der Literatur vergleichsweise wenige Bilder zu finden sind, verzichte ich auf eine nähere Bestimmung, sofern sie nicht wirklich eindeutig ist.

Der Kardez zeigt am Avers das Reiterbild, das auch auf den bilingualen Münzen unter Hethoum I. erscheint. Ein sehr ähnliches, nur seitenverkehrtes Bild (vergl. http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 15#p421265)weist ein Jital der Khwarizm Shahs (in diesem Fall 1200-1220) auf, der durchaus als Vorlage gedient haben könnte. http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=138020

Nun aber von den Scheiben zur Kugel, die ich im brasilianischen Kasten sehen will. :angel:
Dateianhänge
K800_P1120835.JPG
Hethoum I. mit Zabel (1226-1270); Tram
K800_P1120837.JPG
K800_P1120951.JPG
Hethoum I. (1226-1270); Kardez
K800_P1120954.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 09.07.14 10:23

8O Nicht gleich 7x! 8O Zum Glück gelang der Ehrentreffer. Armer Scolari! :cry:

Nun aber wieder zu den kleinen Scheiben:

Nach dem Sprung zurück folgt nun ein Sprung nach vorne. Zuerst ein Kardez (ca. 2,5g) von Gosdantin (Konstantin)I. (1298-1299), von dem man (wegen der kurzen Regierungszeit) die Varianten an einer Hand abzählen kann. Es wird die Variante mit drei Punkten (an den Kreuzenden) vorgestellt. Die seltenere Var. mit zwei Punkten in der Horizontalen hatten wir ja schon. Zum Vergleich zeige ich sie erneut.
Dateianhänge
K800_P1120896.JPG
Gosdantin I. (1298-1299) Bed. 1730
K800_P1120897.JPG
K800_P1120906.JPG
Gosdantin I. (1298-1299) Bed. 1729
K800_P1120912.JPG
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 09.07.14 10:51

Es geht weiter. Der kleine runde Pogh und der Takvorin zeigen Levon IV.(1320-1343). Vor allem der Rv. des Takvorin verdient Aufmerksamkeit: ein wahres (Stempel)glanzstück! Der Kreis unter dem Zepter macht die exakte Zuordnung [Bed. 1965] einfach.
Nähere Angaben zum Pogh gibt es hier: http://www.zeno.ru/showphoto.php?photo=109960
Dateianhänge
K800_P1120929.JPG
Levon IV.
K800_P1120928.JPG
K800_P1120915.JPG
Levon IV.; 2,25g [Bed. 1965]
K800_P1120918.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Mi 09.07.14 11:36, insgesamt 2-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 09.07.14 11:29

Mit meinem einzigen Posthethoumiden "Levon V. Lusignan (1374-1375)", dem letzten (Nicht-Titular-)Herrscher des KR Kleinarmenien, der eine "zypriotische Katze" zeigt, und mit dem extrem seltenen wie auch wertvollen Tomatin - nicht zu verwechseln mit dem schlechten Single Malt und dem Solanum-Alkaloid! - aus Rotgold, von dem ich nur den Rv. zeige, beende ich das KR KA.

Ich bedanke mich bei Numis-Student für den "Initialtritt" und bei allen Mitwirkenden, insbesondere bei klaupo, der sich den bilingualen Trams angenommen hat. In der Hoffnung, dass hier vielleicht doch noch das eine oder andere Stück auftaucht - mir fehlt ja auch noch einiges :wink: - sage ich "tschüss" und "servus".

AvP
Dateianhänge
K800_LevonV.B.JPG
Levon V. Lusignan (1374-1375); Pogh
K800_LevonV.A.JPG
K800_Avat+.JPG
Zuletzt geändert von Albert von Pietengau am Mi 09.07.14 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3462
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von ischbierra » Mi 09.07.14 11:48

Wer hier, bei diesen Stücken, nicht glänzende Augen bekommt, muß wohl Tomaten auf selbigen haben.
Danke für die schöne Serie.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Albert von Pietengau
Beiträge: 697
Registriert: So 19.05.13 19:58
Wohnort: NRW (Raum K bzw. Bocholt)

Re: Münzen des Königreiches Kleinarmenien

Beitrag von Albert von Pietengau » Mi 09.07.14 11:59

:mrgreen: Danke ischbi!

BTW:
Wenn Du mir eine PM mit Deiner email-Adresse schickst, kann ich Dir etwas Brauchbares zukommen lassen.

as-Salamu Aleikum!
DEUS UNUS EST (Meister Eckhart)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • MDL? IS? IB? Pol. Münzen 18./19. Jhd
    von Numis-Sven » So 03.12.17 18:51 » in Sonstige
    3 Antworten
    989 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Sven
    Mo 04.12.17 14:35
  • Münzen?
    von marbaz » So 03.06.18 22:01 » in Sonstige
    8 Antworten
    1382 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Sa 21.07.18 15:14
  • Münzen aus Petra
    von chiaramitch » So 22.04.18 14:46 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    640 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chiaramitch
    Sa 28.04.18 15:41
  • Asiatische Münzen
    von moneypenny » Fr 25.05.18 22:42 » in Asien / Ozeanien
    5 Antworten
    828 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneypenny
    Sa 26.05.18 12:47
  • spanische Münzen
    von kiko217 » Fr 15.06.18 16:13 » in Kelten
    10 Antworten
    1278 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kiko217
    Do 28.06.18 19:00

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste