Der Einer und Führer aller Deutschen

Medaillen und Plaketten

Moderator: Lutz12

karambadackel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11.01.20 14:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von karambadackel » Sa 11.01.20 14:25

Hallo, ich bin noch neu hier und habe folgendes Problem. Ich habe drei Münzen geschenkt bekommen. Gr. 36 mm, Gewicht 21 Gramm. Farbe Silbrig mit schwarzer Patina (?). Der Rand ist geriffelt. Adolf Hitler blickt darauf nach rechts umrahmt von "Der Einer und FÜhrer aller Deutschen". Die Münze ist von Hanisch-Concee. Rückseite Reichsapfel mit den Daten 13.3.1938 und 29.9.1938. Im Internet habe ich solche Münzen gefunden, aber das ist immer von einer Randpunze die Rede. Ich finde die nicht - wo müsste die genau stehen? Bei meiner Münze ist der Rand durchgängig riffelig :?

Vielen Dank für Eure Hilfe vorab.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12407
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von Numis-Student » Sa 11.01.20 19:47

Hallo,

zuerst: Herzlich Willkommen in diesem Münzenforum :-)

Zweitens: das sind keine Münzen, sondern Medaillen, daher wird Deine Anfrage gleich verschoben werden.

Wenn ich mich nicht täusche, sollte der Rand glatt sein, an einer beliebigen Stelle die Randpunze (Bayrische Staatsmünze München ?). Es könnte daher sein, dass Du Fälschungen hast.

Bitte versuche, Bilder einzustellen, da kann man eventuell mehr sagen.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6750
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 11.01.20 19:50

Die Randschriften sollten Hauptmünzamt Wien 835 oder Münzamt Wien 900 sein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12407
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 402 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von Numis-Student » Sa 11.01.20 19:55

Da sollte man also doch daher einem Katalog statt der eigenen Erinnerung trauen :-)
Danke für die Korrektur.
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6750
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 11.01.20 20:10

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 11.01.20 19:55
Da sollte man also doch daher einem Katalog statt der eigenen Erinnerung trauen :-)
Danke für die Korrektur.
MR
Ist ja nicht mein Gebiet, mich hatte nur der ungewöhnliche Nachname interessiert. Der Hans Eduard Hanisch Concee war ein ganz guter Bildhauer und Medailleur, der in den 30ern und 40ern offenbar viel für das Hauptmünzamt Wien gearbeitet hat. Seine Signatur findet sich auf der 2 Schilling Münze mit dem Porträt Seipels. Dann gibt es Plastiken und Medaillen zu zeitgenössischen Themen. Er soll in Berlin gelebt haben und ist 1957 verstorben. Biografische Daten oder ein Werkverzeichnis habe ich nicht gefunden. Die Medaille auf den Anschluß Österreichs kommt von Hanisch Concees Werken am meisten vor. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4284
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von Zwerg » Sa 11.01.20 20:36

Den Katalog Colbert/Hyder habe ich leider nicht, aber laut dem berühmten Internet gibt es bei der Randschrift wohl Varianten:

i.Rd: HAUPTMÜNZAMT WIEN und klein gepunzt A 900
Rd.HAUPTMÜNZAMT WIEN 835
Randpunze: HAUPTMÜNZAMT WIEN A (im Kreis) 900
Randpunze: MÜNZAMT WIEN A 900

Riffelrand sieht sehr nach Fälschung aus, und die Bemerkungen aus Dresden sind wie üblich erhellend!

Schönen Abend noch
ZWerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

karambadackel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11.01.20 14:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von karambadackel » Sa 11.01.20 20:49

Ich hab mal ein paar Fotos mit hochgeladen.
IMG_8739.JPG
Rand
IMG_8737.JPG
Rückseite
IMG_8736.JPG
Vorderseite

karambadackel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11.01.20 14:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von karambadackel » Sa 11.01.20 20:53

Ergänzung: Ich hatte schon mal im internet vorrecherchiert - es gibt die - lt. Auktionsseiten - wohl mit Riffelrand (Größe und Gewicht stimmen mit meiner überein) und mit glattem Rand (dann stimmen weder die Maße noch das Gewicht). Aber ich finde keine Punze - oder bin einfach zu doof dazu, sorry... :oops:

karambadackel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11.01.20 14:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von karambadackel » Sa 11.01.20 20:55

Die Infos zu Hanisch Concee sind sehr interessant - ich hatte dazu auch etwas Ähnliches gelesen... Vom Motiv und dem politischen Hintergrund mal ganz abgesehen finde ich die Gestaltung auch sehr gelungen!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4284
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von Zwerg » Sa 11.01.20 21:05

Danke - die Fotos helfen.

Schau Dir einmal die Rückseite bei ca. 5 Uhr (fast ganz unten) an.
Die Signatur scheint nicht inkus, sondern erhaben zu sein.
Das ganze "Prägebild" gefällt mir nicht.

Ich nehme an, Du hast den Riffelrand nur bei Ebay und Co. gefunden.
Das ist dann kein gutes Zeichen.
Beim Riffelrand gibt es auch keine Punzen.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

karambadackel
Beiträge: 5
Registriert: Sa 11.01.20 14:11
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Der Einer und Führer aller Deutschen

Beitrag von karambadackel » Sa 11.01.20 21:56

Mit der Signatur könntest Du Recht haben - sie scheint irgendwie erhaben.

Mit Riffelrand habe ich sie u. a. bei coinarchives.com gesehen, aber auch bei einem Auktionshaus - finde ich aber nicht wieder. Es war aber nicht bei Ebay.- Die Medaillen haben durchaus Gebrauchsspuren als wären sie benutzt worden..

Es ist ja auch nicht schlimm - ich habe dafür nichts investiert, sondern geschenkt bekommen - von daher... Es hat mich halt nur brennend interessiert. Wenn Ihr denkt, sie sind gefälscht (wer macht denn sowas dann so primitiv, dass Fachleute es sofort sehen), dann lass ich testen, ob es wenigstens Silber ist und tausch sie in ein paar Groschen ein... viel wird's nicht werden. Habt alle vielen Dank!!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kurt Jaeger - Die deutschen Münzen seit 1871
    von Numis-Student » Do 11.06.20 22:35 » in Literatur
    2 Antworten
    134 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Fr 12.06.20 21:58
  • deutschen Münzen seit 1871" von Kurt Jaeger
    von Sucher&Sammler » So 28.06.20 15:26 » in Deutsches Reich
    15 Antworten
    306 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    Mo 29.06.20 16:15

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste