Hile bei Münzbestimmunng

Medaillen und Plaketten

Moderator: Lutz12

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Sucher » Sa 13.02.21 17:40

Hallo
Ich bin neu hier im Forum.
Da ich vor einigen Wochen eine alte Münze gefunden habe und diese nach langem suchen auch nirgendwo im Netz finden konnte, dachte ich vielleicht kennt hier sie jemand und kann weiter helfen.
Möglicherweise ist es auch eine Medaille.
Zu erkennen ist kaum noch etwas, gereingt habe ich sie mit Wasser und Spülmittel, danach vorsichtig mit Essig und etwas Salz. Vorher konnte man garnichts erkennen.
Vorderseite Bildnis von Napoleon mit Lorbeerkranz sehr stark erhaben und umlaufend beschrieben,, Napoleon Empire " wenn man mit Lupe schaut.
Auf der Rückseite denke ich ein Bauwerk zu sehen aber das ist nur eine Vermutung.
Material könnte Silber sein ist aber auch nur eine Vermutung.
Gewicht 41 Gramm, Durchmesser 5 cm, Stärke 3 mm.
Hoffe das vielleicht jemand eine Idee hat und helfen kann.
Mein Dank im Voraus
Versuche morgen noch Fotos mit hochzuladen

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Sucher » So 14.02.21 17:21

hier die Fotos der Münze von meiner Anfrage vom 13.2.
vielleicht kann jemand helfen denke es wird auf Grund der schlechten Erhaltung schwer-
Bild (2).jpg
Bild.jpg

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1413
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von bernima » So 14.02.21 18:24

Irgendwas mit Napoleon.....

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 778
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von pottina » So 14.02.21 18:46

Napoleon III würde ich sagen.

Größe, Gewicht ?

Gruß, PoTTINA

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14019
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2440 Mal
Danksagung erhalten: 616 Mal

Re: Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Numis-Student » So 14.02.21 18:58

Sucher hat geschrieben:
Sa 13.02.21 17:40

Gewicht 41 Gramm, Durchmesser 5 cm, Stärke 3 mm.
:wink:

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Sucher » So 14.02.21 19:36

Hey
Ja, Napoleon lll ist klar habe bei den alten Franc Münzen alles durch geschaut.
Da stimmen Größen und Gewicht nicht überein und von der Rückseite finde ich auch keine Übereinstimmungen.
Im unteren Drittel auf der Rückseite ist wie eine Trennung , oberhalb wie schon beschrieben glaube ich ein Bauwerk zu sehen und unterhalb stand wahrscheinlich mal eine Jahreszahl, ist aber nur eine Vermutung.
Denke das es mit weiteren Reinigungsvarianten nicht besser wird mit der Erkennung.

klaupo
Beiträge: 3649
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von klaupo » So 14.02.21 20:02

Das einzige, was für eine ungefähre Bestimmung hilfreich sein könnte, sind die Trennlinie im Revers und besonders der Durchmesser von 50 mm, evtll. noch ein "Gebäude", das ich nicht erkennen kann. Da käme eine Medaille auf die Weltausstellung von 1855 in Betracht, z. B. diese:

https://www.acsearch.info/search.html?id=3873279

Das ist aber eher geraten, und viel mehr ist da nicht herauszuholen!

Gruß klaupo

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Sucher » So 14.02.21 22:10

Danke, das sah ja vielversprechend aus.
Hatte auch schon die Idee das es eine Medaille sein könnte.
Diese auf der Webseite ist es aber nicht, Gewicht haut nicht hin und das Porträt von Napoleon ist ohne Kranz, welcher auf meiner zu erkennen ist.
Die Rückseite könnte von den Proportionen hinkommen.
Freue mich über das Interesse, obwohl es sicher auch zeitaufwendig danach zu suchen.
Danke für jede Info 👍

klaupo
Beiträge: 3649
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von klaupo » So 14.02.21 23:16

Dann bleibt eigentlich nur noch diese Medaille von der Expo 1867. Unter dem Portrait ist das C der Signatur von Ch. Trotin noch zu erkennen und im Revers bei 4 Uhr ein Torbogen zu erahnen. Der Perlkreis im Avers ist am unteren Rand ebenfalls noch vorhanden. Gewicht 46,97 g paßt auch, wenn man den Zustand des oben angefragten Stücks berücksichtigt.

https://www.acsearch.info/search.html?id=2753970

Gruß klaupo

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Sucher » Mo 15.02.21 17:05

👍👍👍Ist ja der Hammer, das ist sie.👍👍👍
Recht herzlichen Dank für Bemühungen und Nachrichten.
Was ich mit dem Teil jetzt mache weiß ich auch nicht, kommt halt
erstmal zu den anderen Funden.
M.f.G und schöne Woche noch.

Sucher
Beiträge: 6
Registriert: Sa 13.02.21 17:02
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Sucher » Mo 15.02.21 20:22

Kann man für solche Leichen noch einen Wert aufrufen?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14019
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2440 Mal
Danksagung erhalten: 616 Mal

Re: Hile bei Münzbestimmunng

Beitrag von Numis-Student » Mo 15.02.21 20:41

Wenn Silber, Schmelzwert ;-) Sorry, mehr gibt es dafür nicht mehr.

Schöne Grüße
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast