Görlitzer Schekel

Medaillen und Plaketten

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14432
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2753 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: Bitte um Hilfe zur Bestimmung dieser Münze

Beitrag von Numis-Student » Di 20.07.21 22:04

Hallo Keksy,

Mit Bildern und Angaben zu Gewicht und Durchmesser ist das einfacher zu beantworten ;-)

Schöne Grüße
MR

keksy23091986
Beiträge: 9
Registriert: Di 20.07.21 19:14

Re: Bitte um Hilfe zur Bestimmung dieser Münze

Beitrag von keksy23091986 » Mi 21.07.21 06:58

Ich versuch die Bilder grade zu verkleiner...kommen aber heute 😁

keksy23091986
Beiträge: 9
Registriert: Di 20.07.21 19:14

Re: Bitte um Hilfe zur Bestimmung dieser Münze

Beitrag von keksy23091986 » Mi 21.07.21 20:23

Hey,
Hier nun die Bilder zu dem guten Stück..
Ich hoffe echt das ihr mich vielleicht weiter bringt.
Durchmesser und Gewicht kann ich nicht sagen, sie ist leider nicht in meinem Besitz.
Danke
Screenshot_20210721-201844_Gallery.jpg
Screenshot_20210721-201810_Gallery.jpg

guarana
Beiträge: 51
Registriert: Di 05.11.19 13:03
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bitte um Hilfe zur Bestimmung dieser Münze

Beitrag von guarana » Mi 21.07.21 20:42

Eine Medaille, Stichwort Görlitzer Schekel

viewtopic.php?t=51821

keksy23091986
Beiträge: 9
Registriert: Di 20.07.21 19:14

Re: Bitte um Hilfe zur Bestimmung dieser Münze

Beitrag von keksy23091986 » Mi 21.07.21 20:47

Oh ok, danke...auch wenn sie doch etwas anderst aussieht, bringt mich das mehr als weiter 😊

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14432
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2753 Mal
Danksagung erhalten: 703 Mal

Re: Görlitzer Schekel

Beitrag von Numis-Student » Mi 21.07.21 21:06

Hallo Keksy,

ich habe Deine Anfrage mit dem anderen Beitrag zu den Görlitzer Schekeln verbunden.

Die Abweichungen in Bilddetails, Durchmesser, Gewicht und Material erklären sich dadurch, dass diese Pilgerzeichen über Jahrhunderte hergestellt wurden, viele Hersteller ihre Produkte auf den Markt brachten, teilweise sogar ausländische Hersteller aus London...

Daher lässt sich auch nicht ganz genau sagen, wie alt Dein Stück ist. Aber mit 18./19. Jhdt. wirst Du nicht ganz falsch liegen.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7257
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal

Re: Görlitzer Schekel

Beitrag von KarlAntonMartini » Mi 21.07.21 21:43

Es gibt einen Aufsatz von L.-G. Schier zu Görlitzer Schekeln, der hier heruntergeladen werden kann: https://www.google.de/search?q=Schier+G ... CAk&uact=5
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

keksy23091986
Beiträge: 9
Registriert: Di 20.07.21 19:14

Re: Görlitzer Schekel

Beitrag von keksy23091986 » Mi 28.07.21 11:02

Danke schön

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste