SIGG AG Frauenfeld

Rechenpfennige und Jetons

Moderator: Lutz12

elcedral
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27.03.04 17:42
Wohnort: Dietersburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von elcedral » Sa 27.03.04 17:52

Hi,
habe eine Münze mit der Aufschrift "Frauenfeld A.G. SIG G" mit datum und Wertangabe. Das Material ist Aluminium. Woher kommt diese Münze und ist diese eine Umlaufmünze?
Bitte um eine Antwort.
Gruß+Danke
Rupert

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2740
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Beitrag von Lutz12 » Sa 27.03.04 19:50

Hallo elcedral,
Herkunft ist Schweiz und ist auch in der Optik an die Schweizer Kursmünzen angelehnt. Kenne dabei folgende Varianten:
5 Rappen 1970 + 1979 (13 mm)
10 Rappen 1950 + 1970 + 1979 (16 mm)
20 Rappen 1950 + 1970 + 1979 (16 mm)
1 Franken 1954 + 1968 + 1979 (16 mm)
2 Franken 1950 + 1979 (16 mm)
alle aus Aluminium. Die Jahrgänge die nicht bei den einzelnen Wertstufen auftauchen existieren eventuell auch (vielleicht auch noch andere).
Die Sigg AG Frauenfeld ist ein Unternehmen der Aluminiumverarbeitung. Die Verwendung der "Münzen" ist mir unbekannt, ev. Werbung, aber auch innerbetriebliche Verwendung möglich (halte ich aber für eher unwahrscheinlich) oder auch als Spielgeld für den regulären Verkauf hergestellt. Wie gesagt: nur Spekulation!
Gruß Lutz12

elcedral
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27.03.04 17:42
Wohnort: Dietersburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von elcedral » Di 30.03.04 19:16

Hallo Lutz12,

danke für Deine Infos. Dann bedeutet das, dass es sich um keine Umlaufmünzen handelt.
Meine Münzen sind übrigens:
5 von 1948
20 von 1950

Gruß+Danke elcedral

mysilvercoin
Beiträge: 1
Registriert: Fr 21.05.21 17:27
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Münze Frauenfeld

Beitrag von mysilvercoin » Fr 21.05.21 18:44

Hallo Rupert
ein Photo wäre hilfreich
Ich tippe jedoch auf die SIGG TOKEN, Eine Art Münze welche die Firma Sigg prägen lässt.
Keine Umlaufmünzen, nur für Sammler.
Wert je nach Erhaltung usw.
In meinem Shop findest Du auch so einen Token von Sigg.
LG
Theo

[Werbung gelöscht. KarlAntonMartini]

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6518
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 342 Mal
Danksagung erhalten: 1451 Mal

Re: Münze Frauenfeld

Beitrag von Zwerg » Fr 21.05.21 18:50

Herzlich willkommen im Forum!

Ich wage aber zu bezweifeln, daß den Threadersteller dein Post noch erreicht.
Er hat das Forum zuletzt 2004 besucht :D

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Radealex
Beiträge: 209
Registriert: Mi 30.09.09 11:40
Wohnort: Gadebusch
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Münze Frauenfeld

Beitrag von Radealex » Sa 22.05.21 09:37

Hallo,
der Beitrag ist zwar schon etwas älter, trotzdem interessiert es doch sicher noch unsere Leser!

Um das Rätsel aufzulösen!
Genaugenommen handelt es sich zwar schon um Spielgeld,
das aber im staatlichen Auftrag für die schweizer Grundschulen über Jahrzehnte hinweg produziert wurde.
Die schweizer Kinder lernten damit im Mathematikunterricht das Rechnen mit Münzen.
Ich habe in meiner Sammlung Stücke mit den Jahrgängen 1947,1948,1949,1950,1969,1970,1979 und 1982.
SiegAGschulgeld1.jpg
Hier eine Auswahl aus meiner Sammlung.

Gruß, Alex.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Radealex für den Beitrag (Insgesamt 5):
Zwerg (Sa 22.05.21 09:46) • Atalaya (Sa 22.05.21 09:47) • didius (Sa 22.05.21 10:56) • Chippi (Sa 22.05.21 22:53) • Numis-Student (So 27.06.21 19:15)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21068
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9845 Mal
Danksagung erhalten: 4280 Mal

Re: SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von Numis-Student » Mo 20.12.21 00:52

Da ich ihn gerade für das Adventsspiel fotografiert habe, auch an dieser Stelle mein 20-Rappen-Stück von 1948.

Ich habe letztens einen ganzen Schwung davon gekauft, bei Gelegenheit folgen weitere Bilder.
Dateianhänge
20_a.jpg
20_r.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1962
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2495 Mal
Danksagung erhalten: 4756 Mal

Schaukasten Wertmarken - einfach mal herzeigen

Beitrag von TorWil » Sa 25.02.23 09:14

Schweiz, Sigg AG, Frauenfeld

Da gibt es mehrere Prägejahre

10 Rappen (AL)
n1.f.jpg
n1.r.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag (Insgesamt 4):
olricus (Sa 25.02.23 10:54) • Münzfuß (Sa 25.02.23 11:04) • KaBa (Sa 25.02.23 14:26) • Numis-Student (Sa 25.02.23 15:43)

KaBa
Beiträge: 516
Registriert: Sa 23.12.17 14:58
Hat sich bedankt: 219 Mal
Danksagung erhalten: 634 Mal

Re: Schaukasten Wertmarken - einfach mal herzeigen

Beitrag von KaBa » Sa 25.02.23 14:22

•••
Zuletzt geändert von KaBa am Di 28.05.24 19:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21068
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9845 Mal
Danksagung erhalten: 4280 Mal

Re: SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von Numis-Student » Sa 25.02.23 15:39

Ich habe die Prägung mal hierhin verschoben, weil wir dafür ja schon einen eigenen Beitrag haben und es (sehr streng ausgelegt :wink: ) ja auch gar keine Wertmarke ist.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Hausi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17.01.24 22:12
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von Hausi » Mi 17.01.24 22:49

Hallo, ich bin neu hier. Ich habe heute bei Renovationsarbeit im Kinderzimmer zwei Münzen gefunden. Eine davon ist eine dieser SIGG Münzen. Beim googlen habe ich dann diese Seite und diesen Thread entdeckt. Die Münzen werden als Spielgeld verwendet und das scheint auch der ursprüngliche Verwendungszweck zu sein. Mir war nur nicht bekannt, dass es diese schon so lange gibt. Die gefundene trägt das Jahr 1945. In einem englischen Forum habe ich gelesen: "Frequency 4%". Kann mir jemand sagen, was das bedeutet?🤷‍♂️

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21068
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9845 Mal
Danksagung erhalten: 4280 Mal

Re: SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von Numis-Student » Do 18.01.24 16:15

Hallo Hausi,

das soll wohl heissen, dass 4% der angebotenen oder bekannten Stücke den Jahrgang 1945 trägt. Oder, er hatte Zugriff auf die Produktionszahlen, und 4% der gesamten Produktion sind mit Jz. 1945 ?

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Hausi
Beiträge: 2
Registriert: Mi 17.01.24 22:12
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: SIGG AG Frauenfeld

Beitrag von Hausi » So 21.01.24 15:54

Besten Dank für Deine Antwort.
Anhand der Darstellung der Tabelle, gehe ich davon aus, dass es wohl 4% der Produktion sind.
Daraus schliesse ich, dass ich eine einigermassen seltene, wenn auch nicht gerade wertvolle Münze gefunden habe. Somit wird diese zu den anderen Münzen, die ich bisher gefunden habe, gepackt. Ich sammle eigentlich nur Münzen, die ich auch selber gefunden habe.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast